Wirtschaft

„Popup Labor BW“ in Renningen startet am 21. Juli 2021

Die Innovationswerkstatt des Landes „Popup Labor BW“ für kleine und mittelständische Unternehmen findet vom 21. bis 29. Juli 2021 in Renningen statt. Das Popup-Labor unterstützt Unternehmen dabei, ihre neue, digitale Normalität zu gestalten, um gestärkt aus der Krise hervorzugehen.

Als eine Art „Werkstatt auf Zeit“ unterstützt das Wirtschaftsministerium das Projekt „Popup Labour BW“ kleine und mittelständische Unternehmen direkt und vor Ort bei der Umsetzung von Innovationen. Jetzt macht die Innovationswerkstatt Halt in Renningen: Vom 21. bis 29. Juli 2021 haben die Teilnehmer die Möglichkeit, die verschiedenen Veranstaltungsformate kostenlos zu besuchen.

„Aufgrund der Corona-Pandemie mussten viele Unternehmen ihre Prozesse in kürzester Zeit digitalisieren. Einige konnten auf Erfahrungen zurückgreifen, andere haben sich erstmals intensiv mit digitalen Tools beschäftigt. Auf diesem Schub der Digitalisierung gilt es nun aufzubauen. Mit dem Pop-up-Labor in Renningen wollen wir Unternehmen dabei unterstützen, ihre neue, digitale Normalität zu gestalten, um gestärkt aus der Krise hervorzugehen“, so Wirtschaftsminister Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut. „Ziel ist es, dass Unternehmen den technologischen Fortschritt aktiv nutzen. Im Pop-up-Labor können sie mit neuen Produkten, Dienstleistungen und Methoden experimentieren und in einen produktiven Dialog treten. „

Nutzen Sie die Chancen der Digitalisierung

„Kleine und mittelständische Unternehmen tragen mit innovativen Produkten und Dienstleistungen maßgeblich zu unserem Wohlstand bei. Doch im Zuge der digitalen Transformation werden die Karten neu gemischt. Der rasante technologische Fortschritt und neue Geschäftsmodelle stellen insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen im Land vor große Herausforderungen. Mit dem Pop-up-Labor wollen wir Unternehmen und ihren Mitarbeitern vor Ort Wege aufzeigen, wie sie die Chancen der Digitalisierung für sich nutzen können“, sagt Hoffmeister-Kraut.

Siehe auch  Die Europäische Union schwört Vergeltung, wenn das Energienetz angegriffen wird

Der Bürgermeister der gastgebenden Stadt, Wolfgang Faißt, betonte: „Digitale Innovationen erfordern Begegnungen, Inspirationen und Erlebnisse an ungewöhnlichen Orten. Das Popup-Labor bietet genau diesen kreativen Rahmen – und das Ganze nah an den Menschen und Unternehmen im Stadtteil. Ich freue mich sehr, dass wir das Pop-up-Labor hier in Renningen begrüßen dürfen. „

Pop-up-Labor mit abwechslungsreichem Programm

Das vom Technologiereferenten des Wirtschaftsministers konzipierte und vom Wirtschaftsministerium geförderte Pop-up-Labor richtet sich mit einem vielfältigen Programm insbesondere an Geschäftsführer, Führungskräfte, Mitarbeiter und Auszubildende aus Unternehmen und Startups aus dem Kreis Böblingen und darüber hinaus. Der Veranstalter ist Stadt Renningen, die sich im Bewerbungsverfahren für einen Standort durchgesetzt hat. „Im Pop-up-Labor bringen wir kleine und mittelständische Unternehmen mit Experten zum gemeinsamen Ausprobieren und Experimentieren zusammen. Auf diese Weise werden Domänengrenzen aufgebrochen und Innovationspotenziale genutzt“, erklärte der Technologiebeauftragte des Wirtschaftsministers Prof. Dr. Wilhelm Bauer.

Zusammen mit einem starken lokalen Partnernetzwerk – dem Zentrum für Digitalisierung, Kreis Böblingen (ZD.BB), das Senioren der Wirtschaft eV, das Volkshochschule Leonberg, das Kreissparkasse Böblingen, dem Digitalisierungsmanager und dem europäischen Vertreter der Landratsamt Böblingens, das Industrie- und Handelskammer Region Stuttgart, Bezirkskammer Böblingen, das Landesagentur e-mobil BW, das KI-Lab Region Stuttgart, das IBM Deutschland, das pro.Di GmbH, das Sandvik Tooling Supply Renningen, das Robert Bosch GMBH und andere – wurde ein leistungsstarkes Programm rund um Innovationsmethoden und Digitalisierung entwickelt. Im Vordergrund stehen Weiterbildung, Networking und Inspiration.

Angesichts der Corona-Pandemie finden einige der Veranstaltungen online und einige vor Ort mit einem tragfähigen Hygienekonzept statt.

Popup-Labor BW: Popup-Labor in Renningen

.
Inspiriert von Landesregierung BW

Siehe auch  MHP Jahresabschluss 2023: Beständiges Wachstum trotz herausfordernder Zeiten

Sophie Müller

Sophie Müller ist eine gebürtige Stuttgarterin und erfahrene Journalistin mit Schwerpunkt Wirtschaft. Sie absolvierte ihr Studium der Journalistik und Betriebswirtschaft an der Universität Stuttgart und hat seitdem für mehrere renommierte Medienhäuser gearbeitet. Sophie ist Mitglied in der Deutschen Fachjournalisten-Assoziation und wurde für ihre eingehende Recherche und klare Sprache mehrmals ausgezeichnet. Ihre Artikel decken ein breites Spektrum an Themen ab, von der lokalen Wirtschaftsentwicklung bis hin zu globalen Finanztrends. Wenn sie nicht gerade schreibt oder recherchiert, genießt Sophie die vielfältigen kulturellen Angebote Stuttgarts und ist eine begeisterte Wanderin im Schwäbischen Wald.

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"