Land verkauft Flächen an Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt in Ulm

Land verkauft Flächen an Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt in Ulm

Im November verkaufte das Land rund 37.000 Quadratmeter Land auf dem Oberen Eselsberg in Ulm an das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR). Die Nähe des DLR zur Universität Ulm schafft noch mehr Synergien zwischen Lehre und Forschung im Bereich der Quantentechnologien.

Das Land Baden-Württemberg verfügt über rund 37.000 Quadratmeter Land am Oberen Eselsberg Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) verkauft. Der Vertrag über den Flächenverkauf wurde im November unterzeichnet.

Finanzministerin Gisela Splett sagte: „Mit der jetzt verkauften Fläche auf dem Oberen Eselsberg leisten wir einen Beitrag zur Zukunft des DLR. Und das schnell, denn die dort bereits vorhandene Infrastruktur kann kurzfristig genutzt werden. Damit stärken wir den Hochschul- und Forschungscampus Oberer Eselsberg, die Region Ulm und das Land Baden-Württemberg als innovativen Wirtschafts- und Forschungsstandort. “

Dr. Anke Pagels-Kerp, Leiterin Luft- und Raumfahrt im DLR, sagte: „Quantentechnologien und Künstliche Intelligenz gehören zu den Schlüsseltechnologien von morgen und werden den Alltag der Zukunft prägen. Mit unseren Partnern aus Industrie und Forschung werden wir den damit verbundenen technologischen Wandel aktiv mitgestalten und Innovationen nutzbar machen. Wir haben an unserem Standort Ulm ein exzellentes Forschungsumfeld vorgefunden und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit dem Bund und dem Land Baden-Württemberg sowie einem starken lokalen und regionalen Netzwerk an langjährigen Partnern. “

Projekte von überragender Bedeutung für den Wissenschafts- und Wirtschaftsstandort

Auf dem Ulmer Grundstück befinden sich Büro-, Konferenz- und Laborgebäude, die kurzfristig erweitert werden können. Zwischen den Universität Ulm und das DLR arbeiten bereits eng zusammen. Der Standort des DLR in unmittelbarer Nähe der Universität ermöglicht zukunftsweisende Synergien zwischen Lehre und Forschung im Bereich der Quantentechnologien. Neben dem Quanteninstitut sollte auch in Ulm dabei sein Institut für KI-Sicherheit sesshaft sein.

Der Ausbau des DLR am Standort Ulm ist ein Vorhaben von überragender Bedeutung für den Wissenschafts- und Wirtschaftsstandort Baden-Württemberg. Die Ansiedlung der Institute ist ein wesentlicher Pfeiler der Landesstrategie zur Stärkung der Zukunftstechnologien Digitalisierung, Künstliche Intelligenz, Wasserstoff, Brennstoffzellen und Quantentechnologien.

.
Inspiriert von Landesregierung BW

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Dort erhalten Sie zahlreiche nützliche News, Ratgeber und jede Menge Jobs in Stuttgart und Umgebung.

Partner: Krypto News Deutschland | Krypto News Österreich | Daniel Wom | Webdesign Agentur Wom | Mein Berlin | Mein Leipzig



Auch interessant

Staat unterstützt die Ausbildungsakademie der Handwerkskammer Stuttgart

Ausbildungszentrum der Bauinnung Pforzheim-Enzkreis wird modernisiert

Das Land fördert die Modernisierung des Ausbildungszentrums der Bauinnung Pforzheim-Enzkreis mit rund einer halben Million …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>