Jahresbilanz 2020 des Polizeihubschraubergeschwaders

Jahresbilanz 2020 des Polizeihubschraubergeschwaders

Mit 2.248 geflogenen Missionen wird das Polizeihubschraubergeschwader Baden-Württemberg im Jahr 2020 erneut ein Dienstleister mit einem breiten Aufgabenbereich und einer wesentlichen Garantie für eine erfolgreiche und effektive Polizeiarbeit für 55 Jahre sein.

“Das Polizeihubschraubergeschwader Baden-Württemberg ist ein Top-Performer in der Polizei und seit 55 Jahren. Auch in Zeiten der Pandemie sind die Anforderungen an unsere fliegende Polizei nicht gesunken. Im Gegenteil: Die Zahlen machen deutlich, welche Herausforderungen täglich zu bewältigen sind und wie erfolgreich das Polizeihubschraubergeschwader im Jahr 2020 war “, sagte der stellvertretende Ministerpräsident und Innenminister Thomas Strobl zur Bilanz der Arbeit des Polizeihubschraubergeschwaders im vergangenen Jahr.

Leistungsträger mit einem breiten Anwendungsspektrum

“Das Polizeihubschraubergeschwader war im Jahr 2020 äußerst erfolgreich bei der Suche nach vermissten Personen und konnte 65 lebende Menschen finden (2019: 57). Gleiches gilt für die Suche nach flüchtigen Verdächtigen oder Fahrzeugen. Das Geschwader konnte insgesamt melden 58 erfolgreiche Durchsuchungen (2019: 38). Dies macht deutlich, wie wichtig und zuverlässig die Arbeit des Hubschraubergeschwaders für die tägliche Arbeit der Polizei ist “, sagte Minister Thomas Strobl. Die Gesamterfolge bei Suchmissionen des Polizeihubschraubergeschwaders stiegen auf 160 gegenüber dem Vorjahr (2019: 139).

„Leben retten oder Kriminelle verhaften hat Priorität. Polizeihubschrauberflüge in der Nacht sind immer von äußerster Dringlichkeit und stehen in den meisten Fällen im Zusammenhang mit der Suche nach vermissten Personen oder der Suche nach Flüchtlingen. Jede Minute zählt – deshalb sind unsere Piloten Tag und Nacht unterwegs. Weil wir alle wissen, dass Kriminalität niemals schläft “, betonte Minister Strobl, wie wichtig der Betrieb des Hubschraubergeschwaders rund um die Uhr geworden ist.

2.248 geflogene Missionen im Jahr 2020

Letztes Jahr hat das Geschwader insgesamt 2.248 Missionen verwaltet. Diese Missionen wurden in Schichten rund um die Uhr geflogen. Die Anzahl der Flugstunden wurde gegenüber 2019 um rund 297 Stunden auf rund 2.330 Flugstunden reduziert. Im Gegensatz dazu stieg die Anzahl der Nachtmissionen, die für die Besatzungen eine ganz besondere Herausforderung darstellen, im vergangenen Jahr auf 1.044 Nachtmissionen (2019: 949). Der Polizeihubschrauber mit seiner leistungsstarken Kamera- und Wärmebildtechnologie ist hier besonders effektiv, da die Besatzung im Gegensatz zum menschlichen Auge Wärmequellen schnell und klar identifizieren kann.

“Das Polizeihubschraubergeschwader Baden-Württemberg ist eine wesentliche Garantie für eine erfolgreiche und effektive Polizeiarbeit”, sagte der Präsident der Polizeizentrale verwenden Ralph Papcke die Bilanz seiner Spezialisten. „Das Spektrum der Einsatzmöglichkeiten reicht von der Suche nach Personen über die Suche bis hin zu Wasserüberwachungsflügen und Operationen der Verkehrspolizei. Darüber hinaus unterstützen die Piloten die Spezialeinheiten des Landes bei ihren Operationen – zusammen mit diesen Einheiten haben wir ein gut koordiniertes Team. “”

Das Anwendungsspektrum erweitert sich rasant

Inzwischen hat sich das Anwendungsspektrum wieder erweitert. Mit der enormen Dürre in den letzten Jahren hat beispielsweise das Risiko von Waldbränden zugenommen. Zur Unterstützung der Feuerwehren in Baden-Württemberg wurde auf Initiative von Innenminister Thomas Strobl im Jahr 2020 ein externer Löschbehälter vom Typ “Bambi Bucket” mit einer Kapazität von rund 800 Kilogramm Löschmittel (Wasser) beschafft. Dafür waren zwei Polizeihubschrauber umgebaut und die speziell für Notflüge mit externen Lasten geschulten Besatzungen. Für den Leiter des Polizeihubschraubergeschwaders, den Polizeichef Michael Bantle, und sein Team ist dies eine Herausforderung, der sich die fliegenden Polizisten in den nächsten Jahren immer mehr stellen müssen.

“Wir können uns auf die Piloten und alle Mitarbeiter des Geschwaders verlassen, für ihre wichtige und herausfordernde Arbeit danke ich Ihnen von ganzem Herzen”, sagte Innenminister Thomas Strobl. Das Polizeihubschraubergeschwader ist eine Organisationseinheit des Polizeipräsidiums in Göppingen. Das Geschwader hat seinen Sitz am Regionalflughafen in Stuttgart (fünf H 145-Maschinen) und in der Niederlassung im Baden Airpark in Rheinmünster-Söllingen (eine Maschine).

Das Flugzeug – H 145 von Airbus Helicopters

  • Motoren: zwei Turbomeca Arriel 2E mit jeweils 575 Kilowatt (kW)
  • Höchstgeschwindigkeit: rund 280 Stundenkilometer (km / h)
  • Reisegeschwindigkeit: ca. 250 km / h
  • maximale Reichweite: ca. 670 Kilometer (km)
  • Maximales Startgewicht: 3.650 Kilogramm (kg)
  • Gesamtlänge: 13,63 Meter (m)
  • Breite: 2,45 m
  • Höhe: 3,45 m
  • Hauptrotordurchmesser: elf m

.
Inspiriert von Landesregierung BW

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Dort erhalten Sie zahlreiche nützliche News, Ratgeber und jede Menge Jobs in Stuttgart und Umgebung.

Zur Facebook-Seite



Auch interessant

Erstes Handelsgericht in Deutschland eröffnet

Startschuss für Einzelcoaching in der Justiz

Als neuer Bestandteil des Personalentwicklungskonzepts können jetzt Mitglieder der Justiz in Baden-Württemberg das individuelle Coaching …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>

How to whitelist website on AdBlocker?