Nordkorea feuert ballistische Rakete aus U-Boot ab, was auf Atomtest vor Bidens Besuch im Süden hindeutet

Nordkorea hat am Samstag eine ballistische Rakete abgefeuert, die jüngste Eskalation, die Informationen stützt, dass die Diktatur vor Joe Bidens Besuch in Seol einen Atomtest vorbereiten könnte.

Das südkoreanische Militär sagte, Pjöngjang habe das vom U-Boot abgefeuerte Projektil in der Nähe von Sinpo, wo Nordkorea U-Boote sowie Ausrüstung für Testschüsse unterhält, ins Meer vor seiner Ostküste abgefeuert.

Es gibt wachsende Befürchtungen, dass diese jüngste Eskalation die Aussagen von Park Jie-won, Chef des südkoreanischen National Intelligence Service (NIS), stützt, dass Nordkorea sich zu einer Demonstration nuklearer Stärke aufbauen könnte.

Wenn Nordkorea seine Atomsprengköpfe miniaturisiert und leichter macht, können Kurzstreckenraketen mit Atomsprengköpfen ausgerüstet werden.

Herr Jie-won sagte am Samstag, dass der Test wahrscheinlich zwischen der Amtseinführung des gewählten südkoreanischen Präsidenten Yoon Suk-yeol am Dienstag und dem Besuch des US-Präsidenten in Seoul am 21. Mai stattfinden werde.

Yang Moo-jin, Professor an der Universität für Nordkoreastudien in Seoul, sagte: „Dies zielt auf die neue Regierung (Südens), die nächste Woche beginnt, und übt präventiven Druck aus, um die Situation vor den USA und Südkorea unter Kontrolle zu bringen Gipfel.”



Japan bestätigte auch, dass es sich bei dem am Samstag abgefeuerten Projektil um eine ballistische Kurzstreckenrakete handelte. Nobuo Kishi, Verteidigungsminister des Landes, sagte, die wiederholten Starts bedrohen die Region und die internationale Gemeinschaft.

„Das ist absolut inakzeptabel“, sagte er gegenüber Reportern. Er fügte hinzu, dass Japan weiterhin „die Verteidigungsfähigkeiten drastisch stärken“ und mit den USA, Südkorea und anderen Verbündeten zusammenarbeiten werde.

Anfang dieses Monats ergab eine US-Bewertung auch, dass Pjöngjang sein Atomtestgelände Punggye-ri vorbereitet und bereits in diesem Monat bereit sein könnte, dort einen Test durchzuführen.

Seit Anfang des Jahres hat Nordkorea insgesamt 15 Mal Raketen abgefeuert. Zu den Starts gehörte im März der erste Test einer Interkontinentalrakete seit 2017. Es zeigte eine potenzielle Reichweite, um das gesamte US-Festland zu erreichen.

Führer Kim Jong Un hat neben den Starts wiederholt Erklärungen abgegeben, dass sein Land seine Atomwaffen einsetzen könnte, wenn es provoziert oder bedroht würde.

Quelle: The Telegraph

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Zahlreiche News, Ratgeber und Jobs in Stuttgart und Umgebung.



Auch interessant

Migranten klammern sich an ein Holzboot, nachdem es vor Tunesien gekentert ist und Dutzende noch vermisst werden

Rettungsteams suchten am Mittwoch nach Dutzenden von Menschen, die als vermisst gemeldet wurden, nachdem ein …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>