Evakuierung des Stahlwerks Mariupol im Gange mit Hilfe „ausländischer Staaten“, da 50 befreit wurden

Mindestens 50 Menschen wurden aus dem belagerten Stahlwerk Mariupol evakuiert, während Kämpfer gegen russische Streitkräfte vorgehen, wobei Wolodymyr Selenskyj behauptet, ausländische Staaten würden sie vor dem letzten Gefecht retten.

Hunderte von Zivilisten sind neben Soldaten eingeschlossen, die dem Telegraph gesagt haben, dass sie wochenlang „weiter kämpfen werden, egal was passiert“, während Russland versucht, die letzte Bastion des Widerstands zu zerschlagen.

Pro-russische Kräfte sagen jetzt, dass insgesamt 176 Zivilisten aus dem Stahlwerk Asowstal evakuiert wurden. Tausende Soldaten bleiben.

Vladislav, ein 22-jähriger ukrainischer Soldat, sprach aus dem Werk heraus telefonisch mit dem Telegraph und bestätigte die sichere Flucht von Zivilisten.

„Russische Invasoren stürmen weiterhin Azovstal, aber es gab eine sichere Evakuierung von Zivilisten“, sagte er.

Vladislav bestritt Berichte von pro-russischen Kräften, wonach Soldaten mit weißen Fahnen gesichtet worden seien, und sagte, sie würden bis „zum letzten Moment“ weiterkämpfen.



Mariupol hat das zerstörerischste Bombardement des 10-wöchigen Krieges überstanden. Das Werk ist der letzte Teil der Stadt – ein strategischer südlicher Hafen am Asowschen Meer –, der sich noch in den Händen ukrainischer Kämpfer befindet.

Ukrainische Beamte befürchten, dass die russischen Streitkräfte die in der Fabrik zurückgelassenen Soldaten bis Montag auslöschen wollen, rechtzeitig zu Moskaus Gedenkfeiern zum Sieg der Sowjetunion über Nazideutschland im Zweiten Weltkrieg.

Kreml-Sprecher Dmitri Peskow sagte am Freitag: “Die Zeit wird kommen, um den Tag des Sieges in Mariupol zu feiern.”

Aber der ukrainische Präsident hat gesagt, er hoffe, dass die verbleibenden Soldaten mit Unterstützung ausländischer Staaten sicher evakuiert werden.

Herr Zelensky sagte den Ukrainern am Freitagabend in einer Ansprache, dass er über diplomatische Bemühungen arbeite.

“Es sind einflussreiche Vermittler beteiligt, einflussreiche Staaten”, sagte er, nannte aber keine weiteren Details.

Quelle: The Telegraph

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Zahlreiche News, Ratgeber und Jobs in Stuttgart und Umgebung.



Auch interessant

Morgenbesprechung in der Ukraine: Fünf wichtige Entwicklungen, während die orthodoxe Kirche von Kiew die Beziehungen zu Russland abbricht

Ukrainekrieg – Sonderartikel Der Moskauer Zweig der orthodoxen Kirche von Kiew sagte am Freitag, er …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>