Energie, Umwelt & Verkehr

Wirtschaftsministerium fördert CO2-FaX2 Leuchtturmprojekt mit 900.000 Euro

Wirtschaftsministerium fördert Projekt zur CO2-Absorption in Haushalten

Das Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg unterstützt das RegioWIN Leuchtturmprojekt „CO2-FaX2“ mit rund 900.000 Euro aus EU- und Landesmitteln. Ziel des Projekts ist es, CO2 aus der Atmosphäre zu absorbieren und zur energetischen Nutzung in Haushalten umzuwandeln. Die Förderung wurde offiziell von Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut übergeben.

Das Projekt, das vom Naturwissenschaftlichen und Medizinischen Institut NMI an der Universität Tübingen in Reutlingen realisiert wird, setzt auf innovative Technologien, um die Klimaziele des Landes zu erreichen. Die Ministerin betonte, dass Baden-Württemberg zu einem Leitmarkt für grüne Technologien werden soll und das Projekt CO2-FaX2 ein konkretes Beispiel dafür ist, wie eine innovative Herangehensweise dem Klimaschutz dienen und gleichzeitig der Wirtschaft zugutekommen kann.

CO2-FaX2 befasst sich mit der Erforschung und Entwicklung von kohlenstoffdioxidbindenden Wandfarben und Lacken, die dazu dienen sollen, CO2 aktiv aus der Atmosphäre aufzunehmen. In einer zweiten Phase wird ein dezentrales Haushaltskonzept erforscht, bei dem CO2 durch chemische und biotechnologische katalytische Verfahren in Energieträger umgewandelt wird. Das letztendliche Ziel ist die Schaffung von Pilotanlagen für die energetische Nutzung von CO2 in einzelnen Haushalten.

Die Förderung des Projekts durch das Wirtschaftsministerium ermöglicht regionalen Unternehmen der Bau- und Fahrzeugbranche sowie Forschungseinrichtungen den Zugang zu bislang nicht verfügbaren Technologien. Dies soll sie dabei unterstützen, neue Geschäftsfelder für klimaneutrale Innovationen zu erschließen.

„CO2-FaX2“ ist Teil des Landeswettbewerbs „RegioWIN 2030“, der darauf abzielt, die Wettbewerbsfähigkeit in den Regionen durch Innovation und Nachhaltigkeit zu verbessern. In der Förderperiode 2021 bis 2027 erhält Baden-Württemberg rund 279 Millionen Euro von der Europäischen Union aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE), um regionale Strukturförderung zu betreiben.

Siehe auch  Carsharing für Fahranfänger macht nachhaltige Mobilität greifbar

Diese Förderung von CO2-FaX2 zeigt, dass Baden-Württemberg entschlossen ist, innovative und nachhaltige Lösungen für den Klimawandel zu entwickeln. Durch die finanzielle Unterstützung von Projekten wie diesem wird die regionale Wirtschaft gestärkt und die Forschung im Bereich Klimaschutz vorangetrieben.

Alexander Schneider

Alexander Schneider ist ein erfahrener Journalist aus Stuttgart, der sich auf Politik und Wirtschaft spezialisiert hat. Er hat Politikwissenschaften und Betriebswirtschaft an der Universität Hohenheim studiert und ist seitdem als Autor und Analyst für verschiedene regionale und überregionale Medien tätig. Alexander ist Mitglied des Verbands der Wirtschaftsjournalisten und hat bereits mehrere Auszeichnungen für seine tiefgründigen Analysen und investigativen Recherchen erhalten. In seiner Freizeit engagiert er sich in lokalen politischen Initiativen und ist ein begeisterter Anhänger des VfB Stuttgart.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"