Energie, Umwelt & Verkehr

Sicherheit gewinnt: Neuer Radwegabschnitt für mehr Verkehrssicherheit

Neuer Radwegabschnitt im Renchtal eröffnet

Am 2. Mai 2024 wurde der zweite Bauabschnitt des gemeinsamen Geh- und Radweges zwischen Bad Peterstal und Bad Griesbach feierlich für den Verkehr freigegeben. Die Verkehrsstaatssekretärin Elke Zimmer, Abteilungsleiter Karl Kleemann vom Regierungspräsidium Freiburg (RPF) und Meinrad Baumann, Bürgermeister der Gemeinde Bad Peterstal-Griesbach, waren bei der Eröffnung anwesend.

Der rund 500 Meter lange neue Abschnitt ist Teil des Renchtalradwegs, der im final ausgebauten Zustand eine Länge von rund 17,6 Kilometern haben soll. Die Sicherheit der Radfahrer ist bei getrennt geführten Radwegen ein wichtiger Aspekt, betonte Verkehrsstaatssekretärin Zimmer. Sie hob hervor, dass der systematische Neu- und Ausbau von solchen Radwegen wesentlich zur Verringerung von Unfällen beiträgt.

Der neue Radweg beginnt an der südlichen Einmündung der Gemeindestraße Mülben in die B 28 und schließt im weiteren Verlauf an den bereits 2018 fertiggestellten Abschnitt nach Bad Griesbach an. Die Kosten für den Bau belaufen sich auf rund 1,9 Millionen Euro, die vom Bund getragen werden.

Die Eröffnung dieses neuen Abschnitts trägt nicht nur zur Verbesserung der Infrastruktur für Radfahrer bei, sondern auch zur Erhöhung der Verkehrssicherheit. Durch die Schaffung von separaten Radwegen können Unfälle effektiv verringert werden. Dies wird nicht nur den Radtourismus in der Region fördern, sondern auch dazu beitragen, dass Menschen vermehrt auf das Fahrrad als umweltfreundliches Verkehrsmittel setzen.

Siehe auch  FC Bayern gewinnt trotz Aufruf der Bundesliga-Fans zum „Boykott von Katar“

Alexander Schneider

Alexander Schneider ist ein erfahrener Journalist aus Stuttgart, der sich auf Politik und Wirtschaft spezialisiert hat. Er hat Politikwissenschaften und Betriebswirtschaft an der Universität Hohenheim studiert und ist seitdem als Autor und Analyst für verschiedene regionale und überregionale Medien tätig. Alexander ist Mitglied des Verbands der Wirtschaftsjournalisten und hat bereits mehrere Auszeichnungen für seine tiefgründigen Analysen und investigativen Recherchen erhalten. In seiner Freizeit engagiert er sich in lokalen politischen Initiativen und ist ein begeisterter Anhänger des VfB Stuttgart.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"