Studienbeginn am Police College

Polizeibilanz der Weihnachtsferien

Weihnachten stand wieder ganz im Zeichen der Maßnahmen und Einschränkungen zum Schutz vor dem Corona-Virus. Rund 730 Polizisten waren im ganzen Land im Einsatz, um die Ansammlungen am Weihnachtswochenende zu bewältigen. Bei den regelmäßigen Kontrollen wurden 220 Verstöße gegen die Corona-Verordnung festgestellt erkannt.

„Weihnachten ist meist eine Zeit vieler Begegnungen, in der man sich mit Familie und Freunden trifft. Zu Weihnachten 2021 hat uns die Corona-Pandemie aber auch an diesen Feiertagen einiges abverlangt. Die Tage zwischen Heiligabend und dem zweiten Weihnachtsfeiertag verliefen aus Sicht unserer Polizei überwiegend friedlich: Das zeigt, dass die allermeisten in unserer Gesellschaft die Pandemie-Situation weiterhin ernst nehmen und sich an die Beschränkungen halten. Mit Blick auf Omikron und die kommenden Entwicklungen hoffe ich sehr, dass das so bleibt“, sagt der stellvertretende Ministerpräsident und Innenminister Thomas Strobl.

Polizei begleitet 29 Treffen

Auch an den Festtagen gab es mehrere Proteste gegen die bundesweit bestehenden Corona-Bestimmungen anstatt. Insgesamt 29 Treffen mit rund 2.200 Teilnehmern wurden von der Polizei begleitet. Darunter waren Protestspaziergänge in Reutlingen und Bad Mergentheim, die zuvor von den Behörden verboten worden waren. In Reutlingen demonstrierten am Weihnachtstag bis zu 500 Menschen in mehreren Gruppen und an verschiedenen Orten. Durch das Polizei Es wurden mehrere Verstöße, insbesondere gegen das Versammlungsgesetz, gemeldet. Darüber hinaus erteilten die Rettungsdienste 130 Kündigungen. Am 26. Dezember 2021 hat die Polizei in Bad Mergentheim das Allgemeinverfügungsverbot konsequent durchgesetzt und rund 100 Personen, die trotz Verbots unangemeldet demonstrieren wollten, ausgestellt.

„Das Grundrecht auf Versammlungsfreiheit ist ein wertvolles Gut. Wer jedoch behördliche Auflagen missachtet oder gar Verbote missachtet, muss mit einer Anzeige bei der Polizei rechnen. Durch die Teilnahme an einer verbotenen Versammlung droht eine Geldstrafe von bis zu 500 Euro, die Organisation ist eine Straftat, die wir konsequent verfolgen“, erklärt Innenminister Thomas Strobl.

Insgesamt setzte die Polizei von Freitag, 24.

220 Verstöße bei Kontrollen am Wochenende festgestellt

Über das Wochenende waren von der Strafverfolgungsbehörde mehr als 220 Verstöße gegen die Corona-Verordnung erkannt. Es gab rund 4.000 Menschen und fast 1.900 Fahrzeuge kontrolliert. Der Großteil der Verstöße betraf die Pflicht zum Tragen von Mund-Nasen-Schutz (rund 180 Verstöße).

„Die vierte Welle der Pandemie ist noch nicht überwunden und wir sind bereits mit der Virusvariante bedroht“ Omikron ein sanfter Übergang in eine fünfte Welle. Geduld und Disziplin werden von allen Bürgern mehr denn je verlangt. Die Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen arbeiten seit Monaten unermüdlich. Es liegt an uns allen, unser Gesundheitssystem vor Überlastung zu schützen und die Versorgung nicht fahrlässig zu gefährden. Das schließt dich mit ein sich impfen lassendazu gehört auch Solidarität“, sagte Innenminister Thomas Strobl abschließend.

Corona-Verordnung des Landes

Impfaktion in Baden-Württemberg “stay tunedBW”

Weitere Informationen zum Coronavirus in Baden-Württemberg

Mit unserer Messenger-Dienst Sie erhalten alle Änderungen und wichtige Informationen immer aktuell als Push-Nachricht auf Ihr Handy.

.
Inspiriert von Landesregierung BW

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Dort erhalten Sie zahlreiche nützliche News, Ratgeber und jede Menge Jobs in Stuttgart und Umgebung.

Partner: Krypto News Deutschland | Krypto News Österreich | Daniel Wom | Webdesign Agentur Wom | Mein Berlin | Mein Leipzig



Auch interessant

Gentges empfängt den stellvertretenden Justizminister der Ukraine

Gentges empfängt den stellvertretenden Justizminister der Ukraine

Justiz- und Migrationsministerin Marion Gentges empfing die stellvertretende Justizministerin der Ukraine Olena Vysotska. Die Ministerinnen …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>