Ländlicher Raum

Neue App „profil (bw)“: Effiziente Unterstützung für Antragsteller des Gemeinsamen Antrags

Neue App „profil (bw)“ erleichtert Antragsstellung für Landwirte in Baden-Württemberg

Das Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz in Baden-Württemberg hat kürzlich die Einführung der neuen App „profil (bw)“ bekannt gegeben, um die Antragsstellerinnen und Antragssteller des Gemeinsamen Antrags zu unterstützen. Diese App, die auf Künstlicher Intelligenz basiert, soll Landwirte entlasten und die Antragsbearbeitung beschleunigen.

Durch die Nutzung der App können Antragsteller nun Fotos zu bestimmten Prüfsachverhalten unkompliziert und schnell an die Verwaltung senden. Dies eliminiert die mühsame Aufgabe des manuellen Ausfüllens von Formularen und beschleunigt somit den gesamten Antragsprozess. Laut Minister für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Peter Hauk, ist die App eine moderne und effiziente Lösung, um die Vorgaben der Gemeinsamen Agrarpolitik zu erfüllen und sicherzustellen, dass Beihilfen nicht gekürzt oder sanktioniert werden.

Die Einführung der App „profil (bw)“ ist Teil eines größeren Maßnahmenpakets des Ministeriums zur Digitalisierung der Antragsbearbeitung in der Landwirtschaft. Bereits in den Jahren 2021 und 2022 wurde das Flächenmonitoringsystem (AMS) schrittweise umgesetzt, und ab 2023 wurde es für flächenbezogene Direktzahlungen und Fördermaßnahmen der zweiten Säule im gesamten Land eingeführt.

Das AMS nutzt Satellitendaten der Europäischen Weltraumorganisation ESA, die von der EU-Kommission kostenfrei zur Verfügung gestellt werden, um landwirtschaftlich genutzte Flächen in Baden-Württemberg zu bewerten. Diese neue Form der Zusammenarbeit zwischen Antragstellern und Verwaltung profitiert sowohl den Landwirten als auch den zuständigen Behörden. Durch die Möglichkeit, georeferenzierte Fotos zur Überprüfung der tatsächlichen Bewirtschaftung einzureichen, wird eine Vor-Ort-Prüfung oft überflüssig.

Die Einführung der App „profil (bw)“ und des Flächenmonitoringsystems sind wichtige Schritte, um den Anforderungen der neuen Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) gerecht zu werden. Die App ermöglicht die Dokumentation und den Austausch von Daten und Bildern für verschiedene Fördermaßnahmen und Sachverhalte, was die Einhaltung der Fördervoraussetzungen erleichtert.

Siehe auch  Kavalierhäuser an die Musikuniversität Karlsruhe übergeben

Die App „profil (bw)“ ist derzeit für Android-Geräte im Play Store erhältlich und wird voraussichtlich bald auch für iOS-Geräte im Apple Store verfügbar sein. Durch die Nutzung dieser kostenfreien App können Antragsteller Fehler in ihren Anträgen bis zum 30. September korrigieren, um Sanktionen zu vermeiden. Mit dieser innovativen Lösung wird die Antragsstellung für Landwirte in Baden-Württemberg effizienter und transparenter.

Alexander Schneider

Alexander Schneider ist ein erfahrener Journalist aus Stuttgart, der sich auf Politik und Wirtschaft spezialisiert hat. Er hat Politikwissenschaften und Betriebswirtschaft an der Universität Hohenheim studiert und ist seitdem als Autor und Analyst für verschiedene regionale und überregionale Medien tätig. Alexander ist Mitglied des Verbands der Wirtschaftsjournalisten und hat bereits mehrere Auszeichnungen für seine tiefgründigen Analysen und investigativen Recherchen erhalten. In seiner Freizeit engagiert er sich in lokalen politischen Initiativen und ist ein begeisterter Anhänger des VfB Stuttgart.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"