Wirtschaft

Das Wirtschaftsministerium fördert KI-Allianz BW mit 2,4 Millionen Euro für Community Management

Baden-Württemberg investiert weiter in die Förderung und Anwendung von Künstlicher Intelligenz (KI). Mit einer Finanzierung in Höhe von rund 2,4 Millionen Euro unterstützt das Wirtschaftsministerium das Vorhaben „Community Management“ der KI-Allianz BW. Ziel ist es, Unternehmen in Baden-Württemberg dabei zu unterstützen, das Potenzial von KI praktisch zu erleben und voll auszuschöpfen.

Das projektübergreifende Vorhaben wird im Rahmen der regionalen KI-Exzellenzzentren von der KI-Allianz BW umgesetzt. Dabei werden bereits angestoßene regionale Maßnahmen um netzwerkübergreifende Transfer-Aktivitäten erweitert. Die Förderung des Wirtschaftsministeriums soll vor allem die Brücke zwischen Wissenschaft und Wirtschaft schlagen und die KI-Community zu einem starken und sichtbaren KI-Ökosystem verbinden.

Durch die Vernetzung der einzelnen Regionen, die Bündelung von KI-Kompetenzen und das Heben von Synergien in Wissenschaft und Wirtschaft soll die Unterstützung von KI-Innovationen in ganz Baden-Württemberg gestärkt werden. Dies zeigt das Bekenntnis des Landes zur weiteren Stärkung des Standorts Baden-Württemberg und zur Förderung von KI-basierten Innovationen in Unternehmen und Start-ups.

Zusätzlich zur Förderung des Community Managements investiert das Wirtschaftsministerium weitere Mittel in die KI-Allianz BW. Die Förderung des Projekts „Datenplattform“ wurde um rund 670.000 Euro aufgestockt, um die Errichtung einer landesweiten Pilot-Datenplattform für die Wirtschaft zu unterstützen. Insgesamt wird das Wirtschaftsministerium die Projekte und Initiativen der KI-Allianz BW bis Ende 2025 mit rund 11,5 Millionen Euro fördern.

Die KI-Allianz BW besteht aus Partnern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung und verfolgt den Ansatz „Mehrere Standorte – ein Konzept“. Mit finanzieller Unterstützung des Landes sollen KI-Vorhaben und Maßnahmen in verschiedenen Städten und Regionen gebündelt und etabliert werden, um das Potenzial von KI in der Fläche Baden-Württembergs weiter zu erschließen und KI-Aktivitäten aus Wirtschaft und Wissenschaft zu verknüpfen.

Siehe auch  Land unterstützt Stadtteilentwicklung mit rund 460.000 Euro

Die Investitionen des Wirtschaftsministeriums in die KI-Allianz BW haben potenziell weitreichende Auswirkungen. Unternehmen in Baden-Württemberg haben die Möglichkeit, das Potenzial von KI praktisch zu erleben und zu nutzen. Die Vernetzung von KI-Kompetenzen sowie die Stärkung der Unterstützung von KI-Innovationen könnten dazu beitragen, Baden-Württemberg als führenden Standort für KI-Wertschöpfung zu positionieren und die Wettbewerbsfähigkeit der Region weiter zu stärken.

Alexander Schneider

Alexander Schneider ist ein erfahrener Journalist aus Stuttgart, der sich auf Politik und Wirtschaft spezialisiert hat. Er hat Politikwissenschaften und Betriebswirtschaft an der Universität Hohenheim studiert und ist seitdem als Autor und Analyst für verschiedene regionale und überregionale Medien tätig. Alexander ist Mitglied des Verbands der Wirtschaftsjournalisten und hat bereits mehrere Auszeichnungen für seine tiefgründigen Analysen und investigativen Recherchen erhalten. In seiner Freizeit engagiert er sich in lokalen politischen Initiativen und ist ein begeisterter Anhänger des VfB Stuttgart.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"