Wirtschaft

Bewerben Sie sich jetzt für ein Freiwilliges Soziales Jahr an Schulen!

Ab dem kommenden Schuljahr wird das „Freiwillige Soziale Jahr“ (FSJ) an Schulen in Baden-Württemberg um 250 zusätzliche Plätze erweitert. Dies ist Teil der Maßnahmen zur Förderung der Bildungsgerechtigkeit im Bundesland. Ausgewählte Schulen erhalten durch den Einsatz von freiwilligen Helfern gezielte Unterstützung im pädagogischen Bereich, wobei der Schwerpunkt auf Grundschulen liegt. Das Ziel ist es, Lehrkräfte zu entlasten, damit sie sich intensiver um einzelne Schülerinnen und Schüler kümmern können. Gleichzeitig erhalten junge Menschen nach ihrem Schulabschluss die Chance, das Schulleben aus einer anderen Perspektive kennenzulernen und Interesse an einem Lehramtsstudium oder einem Beruf als Lehrkraft zu entwickeln.

Kultusministerin Theresa Schopper betont, dass das FSJ im pädagogischen Bereich neue Perspektiven eröffnet und für junge Menschen eine großartige Chance ist, die Schule nicht nur als Lernort, sondern auch als potenziellen Arbeitsplatz zu entdecken. Während ihres Einsatzes werden die Freiwilligen von den Lehrkräften vor Ort begleitet, um ihnen bei der fundierten Berufswahl zu helfen.

Der Einsatz der Freiwilligen an den Schulen erfolgt individuell, basierend auf ihren persönlichen Eignungen, Fähigkeiten und Wünschen. Sie unterstützen gezielt einzelne Schülerinnen und Schüler im Unterricht und im Schulalltag, bieten Aktivitäten während der Pausen oder in Arbeitsgemeinschaften an und helfen bei der Organisation und Durchführung von Schulfesten, Konzerten, Theateraufführungen und Schulausflügen.

Interessierte können sich jetzt für eine FSJ-Stelle im kommenden Schuljahr 2023/24 bewerben. Die Hälfte der Stellen ist bereits besetzt, aber es gibt noch freie Plätze. Die noch offenen Stellenausschreibungen sind über das Portal „FSJ Baden-Württemberg“ zu finden. Über dieses Portal gelangt man direkt zu den Seiten der Träger und den entsprechenden offenen Stellen an den gewünschten Standorten. Das Kultusministerium empfiehlt allen Interessierten, sich möglichst zeitnah direkt mit den betreffenden Schulen in Verbindung zu setzen, um eine Stelle an der gewünschten Schulart und am gewünschten Standort zu erhalten.

Siehe auch  Wie die russische Bombardierung eines Dorfes an der Front ein entfremdetes Paar wieder zusammenbrachte

Mit dieser Investition in das FSJ an Schulen setzt die Landesregierung ein Zeichen für ein gerechteres Bildungssystem und ermöglicht jungen Menschen wertvolle Erfahrungen im pädagogischen Bereich.

Quelle:
Pressemitteilung vom 17. Januar 2023: Weitere Investitionen in gerechteres Bildungssystem
Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) Baden-Württemberg

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblocker erkannt

Bitte den Adblocker deaktivieren, um alle Inhalte sehen zu können.