Zukunft der Mobilität im internationalen Fokus

Zukunft der Mobilität im internationalen Fokus

Baden-Württemberg präsentiert auf dem ITS World Congress innovative Lösungen für intelligente, digitale, automatisierte und emissionsfreie Mobilität.

Nachhaltige und klimafreundliche Mobilität lebt auch vom Austausch und vom Blick über Ländergrenzen hinweg: Das ist aktuell auch in Hamburg der Fall: Das diesjährige Thema lautet „Zukunft Mobilität jetzt erleben“ ITS Weltkongress die Gestaltung der Mobilität der Zukunft. Auch das Land Baden-Württemberg, vertreten durch Verkehrsminister, ist beteiligt Winfried Hermann und die staatliche Agentur e-mobil BW.

Minister Winfried Hermann macht deutlich: „Baden-Württemberg ist eine Vorreiterregion und ein Treiber einer neuen nachhaltigen Mobilität – elektrisch und autonom. Wir haben in Baden-Württemberg viel zu bieten und möchten unsere Aktivitäten beim ITS präsentieren. Natürlich sind wir auch sehr gespannt: Was haben die anderen Länder zu bieten, was können wir von ihnen lernen. “

Auf dem Gemeinschaftsstand der Länder präsentiert Baden-Württemberg vielfältige Mobilitätsprojekte. Diese reichen von innovativen Fahrzeugkonzepten über offene Mobilitätsdaten bis hin zum Einsatz automatisierter Shuttles in realen Laboren für den öffentlichen Personennahverkehr: Es wird deutlich, dass Mobilitätslösungen baden-württembergischer Unternehmen und Forschungseinrichtungen vernetzt, automatisiert, emissionsfrei und elektrisch sind .

Mobilitätsland wird digital

Die Mobilität der Zukunft wird maßgeblich von Software und elektronischer Architektur geprägt sein. Als führender Industrie- und Technologiestandort bietet Baden-Württemberg nicht nur zahlreiche Anwendungsfelder für digitale Lösungen, sondern fördert aktiv die Entwicklung innovativer Konzepte. Auch in den Kommunen des Landes bietet die Digitalisierung vielfältige Möglichkeiten, Mobilität neu zu denken.

„Digitalisierung, Software, neue Hardware und Fahrzeugautomatisierung spielen eine entscheidende Rolle bei der erfolgreichen Transformation der Automobilindustrie. E-mobil BW initiiert im Cluster Elektromobilität Süd-West zahlreiche Projekte – gemeinsam mit Partnern aus Industrie und Wissenschaft. Baden-Württemberg wird auch in Zukunft einer der wichtigsten Entwicklungs- und Produktionsstandorte für klimafreundliche Fahrzeuge und Mobilitätslösungen sein“, sagt Franz Loogen, Geschäftsführer von e-mobil BW anlässlich der Baden-Württemberg-Messe at des ITS-Weltkongresses.

Länderstrategie macht die Bedeutung der Mobilität der Zukunft deutlich

Automatisierung und Vernetzung sind zentrale technologische Treiber des Wandels in Baden-Württemberg. Mit dem Strategiepapier zur automatisierten und vernetzten Mobilität (PDF) Die Landesregierung Baden-Württemberg hat ein klares Zeichen für den Einsatz innovativer, emissionsfreier und intelligenter Mobilitätslösungen gesetzt. Das Papier wurde im Rahmen der Strategiedialog Automobilindustrie BW Entwickelt im Juli 2020 vom Verkehrsministerium Baden-Württemberg und der Landesagentur e-mobil BW. Es definiert Ziele und Maßnahmen für das kommende Jahrzehnt bis 2030. Im Fokus steht die Verbesserung der Mobilität von Menschen und Gütern durch Automatisierung und Vernetzung. Darüber hinaus steht die Stärkung des Forschungs-, Innovations-, Wertschöpfungs- und Beschäftigungspotenzials in Baden-Württemberg im Mittelpunkt.

Projekte aus Baden-Württemberg

E-mobil BW repräsentiert das Land am Deutschlandstand des ITS World Congress. Die ausgestellten Mobilitätsprojekte zeigen innovative Lösungen für eine intelligente, digitale, automatisierte und emissionsfreie Mobilität.

.
Inspiriert von Landesregierung BW

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Dort erhalten Sie zahlreiche nützliche News, Ratgeber und jede Menge Jobs in Stuttgart und Umgebung.

Partner: Krypto News Deutschland | Krypto News Österreich | Daniel Wom | Webdesign Agentur Wom | Mein Berlin | Mein Leipzig



Auch interessant

Autonome Busse in Waiblingen

Projekt zum autonomen Fahren im Nahverkehr in zweiter Phase gestartet

Das Projekt „AMEISE“ zum autonomen Fahren im öffentlichen Personennahverkehr in Waiblingen ist in die zweite …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>