ComputerInternetMedienStuttgart AktuellVerlagWirtschaft

Neue integrierte ERP-Lösung für effiziente Zustell-Logistik bei Medienhäusern

Mit der neuen, integrierten ERP-Lösung sollen Medienhäuser in Zeiten der Transformation die Zustellung effizienter organisieren
Die beiden führenden IT-Dienstleister für die Verlagsbranche, MSH Medien Systemhaus GmbH & Co. KG, Stuttgart und die MSP Medien Systempartner GmbH & Co. KG, Bremen, haben sich über eine weitreichende Kooperation im Bereich der Zustell-Logistik auf der Basis von SAP for Media verständigt. Gemeinsam soll vor allem für Zeitungshäuser eine langfristig zukunftsfähige Software-Lösung für den mobilen Einsatz geschaffen werden, damit sie den kostenintensiven Abo-Vertrieb durch Zusteller künftig noch effizienter aufstellen und flexibler organisieren können.
Im Frühjahr dieses Jahres haben beide Partner mit der Entwicklung der neuen Vertriebs-Software begonnen. Rechteinhaber wird die MSH-Tochtergesellschaft German Auto Labs GAL GmbH sein. Der Launch der neuen Zusteller-App ist für den Herbst 2024 vorgesehen.
MSH-Geschäftsführer Olaf Melber und MSP-Geschäftsführer Tim Greve haben sich vorgenommen, mit der gemeinsamen Software-Entwicklung einen Beitrag dafür zu leisten, dass die Zustellung von Medien in der Fläche zukunftsfest und auch künftig wirtschaftlich vertretbar sein kann. „Die Wirtschaftlichkeit der Zustellung ist ein wichtiger Beitrag zur Finanzierbarkeit unabhängiger Medien. Das ist uns Beiden ein Herzensanliegen“, so Greve. „Die Projekt-Partnerschaft zwischen MSP und MSH ist eine für alle Beteiligten sinnvolle Kooperation, die zur Wettbewerbs- und Zukunftsfähigkeit der Medien beiträgt“, erklärt Melber.

Die Zusammenarbeit zwischen MSH Medien Systemhaus GmbH & Co. KG und MSP Medien Systempartner GmbH & Co. KG zielt darauf ab, den Zustellprozess für Zeitungshäuser effizienter zu gestalten und mehr Flexibilität in der Organisation zu ermöglichen. Die neue Software-Lösung basiert auf SAP for Media und wird eine integrierte ERP-Lösung für den mobilen Einsatz sein.

Siehe auch  Kontroverse um das Bürgergeld: FDP schlägt härtere Sanktionen vor

Die Entwicklung der Vertriebs-Software begann im Frühjahr dieses Jahres und wird von der MSH-Tochtergesellschaft German Auto Labs GAL GmbH geleitet. Die Einführung der neuen Zusteller-App ist für den Herbst 2024 geplant.

Die Geschäftsführer beider Unternehmen, Olaf Melber von MSH und Tim Greve von MSP, betonen die Bedeutung der Wirtschaftlichkeit der Zustellung für die Finanzierbarkeit unabhängiger Medien. Sie sind bestrebt, mit ihrer Zusammenarbeit eine zukunftsfeste und wirtschaftlich vertretbare Zustellung von Medien in der Fläche sicherzustellen. Die Projekt-Partnerschaft zwischen MSP und MSH wird als sinnvolle Kooperation angesehen, die zur Wettbewerbs- und Zukunftsfähigkeit der Medien beiträgt.

In der folgenden Tabelle sind die wichtigsten Informationen zur Pressemitteilung zusammengefasst:

IT-Dienstleister MSH Medien Systemhaus GmbH & Co. KG, Stuttgart und MSP Medien Systempartner GmbH & Co. KG, Bremen
Art der Kooperation Zustell-Logistik auf Basis von SAP for Media
Ziel Schaffung einer langfristig zukunftsfähigen Software-Lösung für den mobilen Einsatz, um den kostenintensiven Abo-Vertrieb durch Zusteller effizienter aufzustellen und flexibler zu organisieren
Start der Entwicklung Frühjahr 2024
Verantwortliche Tochtergesellschaft MSH-Tochtergesellschaft German Auto Labs GAL GmbH
Einführung der Zusteller-App Herbst 2024

Die Zusammenarbeit zwischen MSH und MSP wird voraussichtlich positive Auswirkungen auf die Zustellung von Medien in der Region haben. Durch die effizientere Organisation des Abonnement-Vertriebs können Zeitungshäuser Kosten senken und ihre Zustellprozesse optimieren. Dies ist besonders in Zeiten der digitalen Transformation der Medienbranche von großer Bedeutung. Die neue Software-Lösung könnte es den Medienhäusern ermöglichen, ihre unabhängigen Medien weiterhin finanziell zu unterstützen und ihre Wettbewerbsfähigkeit zu erhalten.

Historisch gesehen hat die Zustellung von Zeitungen eine lange Tradition in Stuttgart. Schon im 19. Jahrhundert wurden Zeitungen von Zustellern an die Haushalte ausgeliefert. Damals war die Zustellung ein wichtiger Bestandteil der Medienlandschaft und ermöglichte den Bürgern den Zugang zu aktuellen Nachrichten. Mit der neuen Software-Lösung können die Medienhäuser die Tradition der Zustellung weiterführen und an die heutigen technologischen und wirtschaftlichen Anforderungen anpassen.

Siehe auch  Wilde Gautsche: Neue Achterbahn im Erlebnispark Tripsdrill zum Saisonstart

Die Partnerschaft zwischen MSH und MSP könnte auch langfristig positive Auswirkungen auf die Medienlandschaft in Stuttgart haben. Durch die effizientere Zustellung können Zeitungshäuser ihre Medienprodukte schneller und zuverlässiger an die Leser liefern. Dies könnte dazu führen, dass mehr Menschen regelmäßig Zeitungen lesen und somit die lokale Berichterstattung unterstützen. In einer Zeit, in der viele Menschen ihre Nachrichten aus digitalen Quellen beziehen, ist es wichtig, die Bedeutung der gedruckten Medien für die lokale Information und Meinungsbildung aufrechtzuerhalten. Die Zusammenarbeit von MSH und MSP könnte dazu beitragen, dieses Ziel zu erreichen.



Quelle: MSP Medien Systempartner GmbH & Co. KG in Bremen / ots

Sophie Müller

Sophie Müller ist eine gebürtige Stuttgarterin und erfahrene Journalistin mit Schwerpunkt Wirtschaft. Sie absolvierte ihr Studium der Journalistik und Betriebswirtschaft an der Universität Stuttgart und hat seitdem für mehrere renommierte Medienhäuser gearbeitet. Sophie ist Mitglied in der Deutschen Fachjournalisten-Assoziation und wurde für ihre eingehende Recherche und klare Sprache mehrmals ausgezeichnet. Ihre Artikel decken ein breites Spektrum an Themen ab, von der lokalen Wirtschaftsentwicklung bis hin zu globalen Finanztrends. Wenn sie nicht gerade schreibt oder recherchiert, genießt Sophie die vielfältigen kulturellen Angebote Stuttgarts und ist eine begeisterte Wanderin im Schwäbischen Wald.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"