Land finanziert zusätzliches Sicherheitspersonal im Nahverkehr

Land finanziert zusätzliches Sicherheitspersonal im Nahverkehr

Bis zu sechs Millionen Euro stellt das Verkehrsministerium für die Kontrolle der 3G-Regeln im Nahverkehr bereit. Damit unterstützt das Land die Verkehrsunternehmen bei der Finanzierung externer Sicherheitskräfte in Bussen und Bahnen.

Seit Ende November 2021 dürfen Fahrgäste (mit Ausnahme von Schülern außerhalb der Ferien) nur noch den öffentlichen Nahverkehr nutzen Verwenden Sie ein Impf-, Genesungs- oder Testzertifikat (3G-Regel). Die Transportunternehmen sind verpflichtet, dies stichprobenartig zu überprüfen.

Dies stellt das Unternehmen vor neue Herausforderungen, denn dies ist mit dem vorhandenen Bedienpersonal allein nicht zu bewerkstelligen. Das Fahrpersonal muss sich in erster Linie um den sicheren und pünktlichen Betrieb kümmern und das Kontrollpersonal kann neben den Fahrscheinkontrollen nur sehr eingeschränkt die 3G-Regelung überprüfen. Leider ist das Personal der Verkehrsunternehmen manchmal unkooperativen Fahrgästen ausgesetzt. Daher ist es erforderlich, dass das Fahr- und Kontrollpersonal durch zusätzliches und qualifiziertes Sicherheitspersonal unterstützt und entlastet wird.

Sicherheitspersonal hilft bei der Durchsetzung von 3G

Verkehrsminister Minister Hermann sagte am Dienstag, 28.12.2021: „Der Einsatz von externem Sicherheitspersonal entlastet das Fahrer- und Kontrollpersonal und leistet einen wichtigen Beitrag zur effektiven Umsetzung der 3G-Regel im öffentlichen Verkehr. Deshalb unterstützt der Staat die Verkehrsunternehmen, indem er die Kosten für externe Sicherheitskräfte mit bis zu sechs Millionen Euro übernimmt. Der wirksamste Schutz vor Infektionen mit dem Coronavirus ist und bleibt eine Impfung. Wer sich impfen lässt, schützt sich und andere Passagiere. Damit bleibt der öffentliche Verkehr auch in Zeiten von Pandemien sicher. “

Die Kosten für die Sicherheitskräfte sind im regulären Budget des Verkehrsunternehmens nicht enthalten. Zudem müssen Verkehrsunternehmen trotz staatlicher Rettungspakete seit fast zwei Jahren hohe Zusatzbelastungen durch die anhaltende COVID-19-Pandemie verkraften.

Transportunternehmen freuen sich über finanzielle Hilfe

das Verband der Busunternehmen Baden-Württemberg (WBO) begrüßt die Unterstützung. WBO-Geschäftsführer Dr. Witgar Weber sagte: „Externe Auditoren bedeuten für die Fahrer eine erhebliche Entlastung. Die Fahrer können sich wieder auf die sichere Beförderung der Fahrgäste und die Einhaltung der Fahrpläne konzentrieren – ihre eigentliche Aufgabe. “

Ulrich Weber, Geschäftsführer Regionalgruppe des Verbands der Verkehrsunternehmen (VDV) Baden-Württemberg erklärt: „Wir freuen uns und danken dem Land, dass es die Verkehrsunternehmen bei der Umsetzung der von der Bundesregierung beschlossenen 3G-Steuerung im ÖPNV unterstützt. Wir hoffen, dass die 3G-Regulierung im ÖPNV nur von kurzer Dauer ist und wir im kommenden Jahr nach einer Entspannung der Lage mehr Fahrgäste in den ÖPNV holen können. Vor dem Hintergrund der Erreichung der Klimaziele muss dies unser vorrangiges Ziel sein. “

Verkehrsministerium: Fragen und Antworten zu 3G im Nahverkehr

Impfaktion #dranbleibenBW

Weitere Informationen zum Coronavirus in Baden-Württemberg

Mit unserer Messenger-Dienst Sie erhalten alle Änderungen und wichtige Informationen immer aktuell als Push-Nachricht auf Ihr Handy.

.
Inspiriert von Landesregierung BW

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Dort erhalten Sie zahlreiche nützliche News, Ratgeber und jede Menge Jobs in Stuttgart und Umgebung.

Partner: Krypto News Deutschland | Krypto News Österreich | Daniel Wom | Webdesign Agentur Wom | Mein Berlin | Mein Leipzig



Auch interessant

DB Regio soll auf der Strecke Wendlingen-Ulm vorzeitig fahren

Zukünftige elektrische Züge zwischen Herrenberg und Bad Urach

Die alten Dieselzüge haben ausgedient, die Regionalbahnstrecke zwischen Herrenberg und Bad Urach kann ab Ende …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>