ArchitekturEnergieImmobilienNaturStuttgart AktuellUmweltWirtschaftswissenschaft

Gewinner des Architekturwettbewerbs für Quartier LIA in Augsburg

Das Immobilienunternehmen CG Elementum AG hat den Gewinner des Architekturwettbewerbs für das Quartier LIA in Augsburg bekanntgegeben. Dabei handelt es sich um den Entwurf mit dem Titel „Grüner Rand und starke Mitte“ von asp Architekten GmbH aus Stuttgart. Der Entwurf überzeugt durch ein hochwertiges ökologisches Grünraumkonzept sowie eine attraktive Freitreppenanlage zum Bach. Mit diesem Siegerentwurf kann die Umwandlung des ehemaligen Produktionsgeländes in ein neues nachhaltiges Wohnquartier nun vorangetrieben werden. Alle Wettbewerbsentwürfe werden ab dem 08. Mai in der Augsburger Innenstadt für die Öffentlichkeit ausgestellt.

Das Quartier LIA in Augsburg kommt mit einer Kombination aus Natur und Nähe zur Innenstadt und dient als revitalisiertes und nachhaltiges Wohnquartier auf dem ehemaligen Produktionsgelände der J.N. Eberle & CIE. GmbH. Das Projekt beabsichtigt den Einsatz von regenerativen Energien und verfolgt eine CO2-Einsparung von 493 Tonnen pro Jahr. Es entstehen etwa 550 Wohneinheiten auf einer Grundstücksfläche von etwa 35.466 Quadratmetern.

In Zusammenarbeit mit bäuerle landschaftsarchitektur + stadtplanung haben die asp Architekten den besten Entwurf eingereicht und dabei das Preisgericht mit dem Konzept des „Grünen Randes und der starken Mitte“ überzeugt. Der Entwurf sieht eine großzügige Ost-West-Raumspange vor, die eine Verbindung zwischen dem Bestandsensemble und dem Mühl-Hettenbach schafft. Zudem werden wohntypologisch winkel- und punktförmige Gebäudestrukturen angeboten, die offene und gut nutzbare Hofräume bilden. Besonders gelobt wurde die Freitreppenanlage zum Bach sowie die Ausbildung eines musealen Weges entlang des Bachverlaufs.

Der Stadtbaurat der Stadt Augsburg, Steffen Kercher, begrüßt den Entwurf als „eine neue Mitte für Pfersee, die auf eine spannende Architektur und hohe Wohnqualität hoffen lässt“. Er gratulierte sowohl den Gewinnern als auch der CG Elementum AG für ihre richtungweisende Wahl.

Siehe auch  Stuttgart: Mann blendet Lokführer mit Laserpointer

Das Quartier LIA integriert stilvolle historische Gewerbegebäude in die Quartiersentwicklung und erhält bestehende Biotope und den historischen Baumbestand. Neben Eigentumswohnungen werden auch frei finanzierte und geförderte Mietwohnungen entstehen. Außerdem sind neue Gewerbeflächen für Büros, Einzelhandel und Gastronomie geplant, die sowohl in den denkmalgeschützten Backsteingebäuden als auch im Neubau untergebracht werden können.

Interessierte und Anwohner haben die Möglichkeit, die Siegerentwürfe und die Wettbewerbsideen vor Ort in der Ausstellung „Zwischenzeit 2.0“ in der Annastraße 16 in Augsburg zu besichtigen. Die Ausstellung ist vom 08. Mai bis zum 17. Mai täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr geöffnet, außer an Sonn- und Feiertagen.

Die CG Elementum AG entwickelt und realisiert deutschlandweit über 75 Projekte im Bereich des nachhaltigen Bauens. Ihr Ziel ist es, den CO2-Ausstoß um bis zu 80 Prozent zu senken und eine nahezu CO2-neutrale Versorgung der Quartiere zu erreichen. Das Unternehmen gehört zu den führenden Immobilienunternehmen in Deutschland mit einem Gesamtentwicklungsvolumen von rund 5 Milliarden Euro und Hauptsitz in Berlin. Weitere Informationen finden sich auf der Website der CG Elementum AG unter cg-elementum.de.

+———————–+———————–+
| Quartier LIA | Architekturwettbewerb |
+————-+———————–+———————–+
| Standort | Augsburg | Augsburg |
| Größe | ca. 35.466 m² | – |
| Gebäude | Neues Wohnquartier | Verschiedene Entwürfe |
| Nutzung | Wohnungen | – |
| | Gewerbeflächen | – |
| | Natur-Integration | – |
| Architekt | asp Architekten GmbH | – |
| | bäuerle landschafts- | – |
| | architektur + | – |
| | stadtplanung | – |
+————-+———————–+———————–+



Quelle: CG Elementum AG / ots

Sophie Müller

Sophie Müller ist eine gebürtige Stuttgarterin und erfahrene Journalistin mit Schwerpunkt Wirtschaft. Sie absolvierte ihr Studium der Journalistik und Betriebswirtschaft an der Universität Stuttgart und hat seitdem für mehrere renommierte Medienhäuser gearbeitet. Sophie ist Mitglied in der Deutschen Fachjournalisten-Assoziation und wurde für ihre eingehende Recherche und klare Sprache mehrmals ausgezeichnet. Ihre Artikel decken ein breites Spektrum an Themen ab, von der lokalen Wirtschaftsentwicklung bis hin zu globalen Finanztrends. Wenn sie nicht gerade schreibt oder recherchiert, genießt Sophie die vielfältigen kulturellen Angebote Stuttgarts und ist eine begeisterte Wanderin im Schwäbischen Wald.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"