Soziales

Experten-Livestream am 11. Dezember: Was erwartet uns diesen Winter bezüglich der Gesundheit von Kindern?

Experten-Livestream informiert Eltern über Erkältungskrankheiten bei Kindern

Die kalte Jahreszeit steht bevor und mit ihr auch die typischen Erkältungskrankheiten, von denen besonders Kinder betroffen sind. Um Eltern fundierte Informationen zu bieten und Fragen zu beantworten, veranstaltet das Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration in Kooperation mit dem Landesfamilienrat und medizinischen Fachorganisationen einen Experten-Livestream am 11. Dezember 2023.

Die letzten beiden Winter waren geprägt von den Corona-Maßnahmen, die auch vor anderen respiratorischen Erregern geschützt haben. Dadurch sind Kinder weniger mit Erkältungsviren in Kontakt gekommen, die sonst in der Bevölkerung zirkulieren. Nun wird befürchtet, dass es aufgrund dieser geringeren Immunität zu einem stärkeren Auftreten von Atemwegsinfektionen bei Kindern kommen könnte.

In dem Livestream sollen Eltern wichtige Informationen erhalten, um die Krankheitszeichen ihrer Kinder richtig deuten zu können. Es werden Fragen zu den zu erwartenden Infektionen, Schutzmaßnahmen, dem Umgang mit kranken Kindern in der Kita sowie dem richtigen Zeitpunkt für einen Arztbesuch beantwortet. Dabei soll vor allem die Gesundheitskompetenz gestärkt werden, damit Eltern die Gesundheit ihrer Kinder schützen und das Gesundheitssystem entlasten können.

Die Veranstaltung wird mit renommierten Referentinnen und Referenten aus dem Bereich der Kinder- und Jugendmedizin sowie der pharmazeutischen Fachorganisationen durchgeführt. Eltern haben die Möglichkeit, ihre Fragen vorab einzureichen und somit gezielt auf ihre Anliegen einzugehen.

Es wird erwartet, dass im kommenden Winter vor allem Rhinoviren, SARS-CoV-2 und das respiratorische Synzytial-Virus (RSV) für Erkrankungen verantwortlich sein werden. Darüber hinaus ist auch mit einer Zunahme von Grippe-Erkrankungen durch das Influenzavirus zu rechnen.

Generell wird empfohlen, dass kranke Kinder zu Hause bleiben, insbesondere wenn sie Fieber oder akute respiratorische Erkrankungen haben. Zudem sollten Eltern und Kinder auf eine gute Händehygiene, das Niesen in die Ellenbeuge und regelmäßiges Lüften achten.

Siehe auch  200.000 Euro für kommunale Designbeiräte

Für Kinder ab sechs Monaten mit Grunderkrankungen, die ein erhöhtes Risiko für schwere COVID-19-Verläufe haben, wird eine Impfung gegen SARS-CoV-2 empfohlen. Auch die Influenza-Impfung wird allgemein empfohlen, um Kinder vor der Grippe zu schützen.

Das Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration betont, dass die Stärkung der Gesundheitskompetenz ein wichtiger Langzeitansatz ist, um die Gesundheit der Bevölkerung zu verbessern und winterliche Epidemien besser bewältigen zu können. Eltern und Fachkräfte können sich zudem auf dem Familienbildungsportal www.family-bw.de über verschiedene Themen informieren und weiterbilden.

Der Livestream am 11. Dezember 2023 bietet Eltern die Möglichkeit, sich umfassend über das Thema Erkältungskrankheiten bei Kindern zu informieren und gezielte Fragen an renommierte Experten zu stellen. Es wird erwartet, dass die Veranstaltung dazu beiträgt, die Gesundheitskompetenz der Eltern zu stärken und somit die Gesundheit der Kinder zu schützen.

Alexander Schneider

Alexander Schneider ist ein erfahrener Journalist aus Stuttgart, der sich auf Politik und Wirtschaft spezialisiert hat. Er hat Politikwissenschaften und Betriebswirtschaft an der Universität Hohenheim studiert und ist seitdem als Autor und Analyst für verschiedene regionale und überregionale Medien tätig. Alexander ist Mitglied des Verbands der Wirtschaftsjournalisten und hat bereits mehrere Auszeichnungen für seine tiefgründigen Analysen und investigativen Recherchen erhalten. In seiner Freizeit engagiert er sich in lokalen politischen Initiativen und ist ein begeisterter Anhänger des VfB Stuttgart.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"