Bildung & Wissenschaft

Wirtschaftsministerium fördert regionale KI-Projekte mit 1,5 Millionen Euro

Wirtschaftsministerium fördert regionale Exzellenzzentren für Künstliche Intelligenz

Das Wirtschaftsministerium hat angekündigt, drei weitere Projekte der regionalen Exzellenzzentren für Künstliche Intelligenz (KI) mit rund 1,5 Millionen Euro zu fördern. Mit den Zentren setzt das Land Baden-Württemberg verstärkt auf den Ausbau von Innovationen auf der Basis von Künstlicher Intelligenz. Die Angebote stehen allen Unternehmen im Land zur Verfügung.

Die geförderten Projekte umfassen das „KI-Investoren-Plug-In“ in Karlsruhe, das „FRAI.lab Medizin“ in Freiburg und den „AI Experience Room“ in Reutlingen. Diese Vorhaben haben das Ziel, die Vernetzung von Kompetenzen innerhalb der Unternehmen und der Region zu fördern, die Wettbewerbsfähigkeit der Wirtschaft und das Innovationspotenzial in allen Branchen im Bereich KI zu stärken. Durch die Förderung haben Unternehmen die Möglichkeit, innovative Technologien kennenzulernen, zu erproben und vorhandenes Know-how weiter auszubauen.

Die Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut betonte die Bedeutung von Künstlicher Intelligenz als Schlüsseltechnologie und erklärte, dass die Förderung der regionalen KI-Exzellenzzentren es noch mehr Unternehmen ermöglichen werde, das Potenzial von KI praktisch zu erleben und auszuschöpfen.

Die Projekte werden im Rahmen der Genossenschaft „KI-Allianz Baden-Württemberg“ umgesetzt. Diese Initiative verfolgt den Ansatz „Mehrere Standorte – ein Konzept“ und bündelt KI-Vorhaben und Maßnahmen in verschiedenen Städten und Regionen, um das Potenzial von Künstlicher Intelligenz in der gesamten Fläche Baden-Württembergs zu erschließen. Die regionalen KI-Exzellenzzentren sollen Ansprechpartner für Unternehmen, Gründer, Beratungseinrichtungen und Wissenschaft sein und die Unternehmen des Landes, insbesondere kleine und mittlere Unternehmen, entlang der gesamten KI-Innovationskette unterstützen.

Die Förderung der regionalen Exzellenzzentren für Künstliche Intelligenz zeigt das Engagement Baden-Württembergs im Bereich der digitalen Innovationen und könnte langfristig dazu beitragen, die Wettbewerbsfähigkeit und Innovationskraft des Wirtschaftsstandorts zu stärken. Die Förderung könnte auch dazu beitragen, Baden-Württemberg als Standort für KI-Wertschöpfung nachhaltig zu sichern und neue Wachstumspotenziale zu erschließen.

Siehe auch  Polizeibilanz der Weihnachtsferien

Alexander Schneider

Alexander Schneider ist ein erfahrener Journalist aus Stuttgart, der sich auf Politik und Wirtschaft spezialisiert hat. Er hat Politikwissenschaften und Betriebswirtschaft an der Universität Hohenheim studiert und ist seitdem als Autor und Analyst für verschiedene regionale und überregionale Medien tätig. Alexander ist Mitglied des Verbands der Wirtschaftsjournalisten und hat bereits mehrere Auszeichnungen für seine tiefgründigen Analysen und investigativen Recherchen erhalten. In seiner Freizeit engagiert er sich in lokalen politischen Initiativen und ist ein begeisterter Anhänger des VfB Stuttgart.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"