BranchenComputer und InformationstechnologieMassenmedienMedienRadioStuttgart AktuellWirtschaft

Telekom treibt Mobilfunkausbau in Neuenburg am Rhein voran – mehr Bandbreite und bessere Abdeckung

Die Deutsche Telekom treibt den Mobilfunkausbau in Neuenburg am Rhein voran und hat einen neuen Standort gebaut. Mit diesem Ausbau wird die Mobilfunkabdeckung in Neuenburg verbessert und es steht insgesamt mehr Bandbreite zur Verfügung. Auch der Empfang in Gebäuden wird dadurch verbessert. Der Standort entlang der Autobahn A5 dient auch der Versorgung entlang dieser Strecke.

Die Telekom betreibt im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald derzeit 107 Standorte und erreicht damit eine Haushaltsabdeckung von rund 98 Prozent. Bis 2025 sind weitere 67 Standorte geplant, und es sollen Erweiterungen mit LTE oder 5G an 57 Funkmasten vorgenommen werden. Die Telekom ist dabei auf die Zusammenarbeit mit den Kommunen oder Eigentümern angewiesen, um die notwendigen Flächen für neue Standorte anmieten zu können.

Die Telekom hat derzeit über 36.000 Mobilfunkstandorte in Betrieb und baut jährlich etwa 1.500 neue Standorte. Wer eine Fläche für einen Dach- oder Maststandort vermieten möchte, kann sich an die Deutsche Funkturm, das Tochterunternehmen der Telekom, wenden.

Um die Verfügbarkeit von LTE und 5G an ihrem Wohnort zu erfahren, können die Bürger unter www.telekom.de/netzausbau weitere Informationen erhalten.

Die Deutsche Telekom ist eines der größten Telekommunikationsunternehmen in Deutschland und betreibt neben Mobilfunk auch Festnetz- und Breitbanddienste.

Landkreis Anzahl der Standorte Haushaltsabdeckung
Breisgau-Hochschwarzwald 107 98%

Die Mobilfunk-Versorgung in Neuenburg am Rhein wird durch den Ausbau der Telekom weiter verbessert. Mit einem neuen Standort wird sowohl die Abdeckung als auch die Bandbreite erhöht. Zusätzlich profitieren die Einwohner von einem besseren Empfang in Gebäuden. Der Standort dient auch der Versorgung entlang der Autobahn A5.

Insgesamt betreibt die Telekom im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald 107 Standorte und erreicht eine Haushaltsabdeckung von rund 98 Prozent. Bis 2025 sind weitere 67 Standorte geplant und an 57 Funkmasten sollen Erweiterungen mit LTE oder 5G vorgenommen werden. Die Telekom ist dabei auf die Zusammenarbeit mit Kommunen oder Eigentümern angewiesen, um Flächen für neue Standorte anmieten zu können.

Siehe auch  Optimistische Prognose: Erfolgreiche Weinlese erwartet

Weitere Informationen zur Verfügbarkeit von LTE und 5G können auf der Website www.telekom.de/netzausbau eingesehen werden.

Die Deutsche Telekom betreibt mehr als 36.000 Mobilfunkstandorte und baut jährlich etwa 1.500 neue Standorte. Für die Vermietung von Flächen für Dach- oder Maststandorte kann sich an die Tochtergesellschaft Deutsche Funkturm gewendet werden.



Quelle: Deutsche Telekom AG / ots

Sophie Müller

Sophie Müller ist eine gebürtige Stuttgarterin und erfahrene Journalistin mit Schwerpunkt Wirtschaft. Sie absolvierte ihr Studium der Journalistik und Betriebswirtschaft an der Universität Stuttgart und hat seitdem für mehrere renommierte Medienhäuser gearbeitet. Sophie ist Mitglied in der Deutschen Fachjournalisten-Assoziation und wurde für ihre eingehende Recherche und klare Sprache mehrmals ausgezeichnet. Ihre Artikel decken ein breites Spektrum an Themen ab, von der lokalen Wirtschaftsentwicklung bis hin zu globalen Finanztrends. Wenn sie nicht gerade schreibt oder recherchiert, genießt Sophie die vielfältigen kulturellen Angebote Stuttgarts und ist eine begeisterte Wanderin im Schwäbischen Wald.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"