Bildung & Wissenschaft

Schülerinnen und Schüler machen sich für Tiere stark: Landeswettbewerb Tierschutz 2024

Landesweiter Wettbewerb für Schülerinnen und Schüler zum Thema Tierschutz

Unter dem Motto „Schülerinnen und Schüler machen sich für Tiere stark“ können Kinder und Jugendliche in Baden-Württemberg am Landeswettbewerb Tierschutz teilnehmen. Der Einsendeschluss für Bewerbungen ist der 30. April 2024.

Der Minister für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Peter Hauk, betonte, wie wichtig es sei, dass Schülerinnen und Schüler Verantwortung für das Wohl der Tiere übernehmen. Er lobte den breiten Einsatz der Kinder und Jugendlichen, die mit beeindruckenden Ideen zum Tierschutz zeigen, dass sie sich aktiv für Tiere einsetzen möchten.

Kultusministerin Theresa Schopper erklärte, dass sie sich auf die neuen und vielfältigen Ideen der Schülerinnen und Schüler freue. Durch ihre kreativen Beiträge verdeutlichen sie ihren Einsatz für das Wohl der Tiere und tragen somit zu einer tiergerechten Zukunft bei.

Am Landeswettbewerb Tierschutz können Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen vier bis zehn teilnehmen – einzeln, als Gruppe oder als Schulklasse. Die Kinder und Jugendlichen haben dabei freie Wahl bei der Auswahl ihrer Themen zum Tierschutz, jedoch müssen diese sich auf den klassischen Tierschutz beziehen. Projekte zum Natur- und Artenschutz sind nicht Teil des Wettbewerbs.

Die eingereichten Projekte werden von einer Bewertungskommission begutachtet und es gibt Geldpreise zu gewinnen. Die Bewerbungsunterlagen mit Projektbeschreibung können bis spätestens 30. April 2024 beim Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg eingereicht werden. Bei Fragen können sich Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer an das Ministerium wenden.

Der Landeswettbewerb Tierschutz findet alle zwei Jahre statt und wird vom Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz und dem Ministerium für Kultus, Jugend und Sport gemeinsam ausgeschrieben.

Siehe auch  Grünes Licht für Microsoft 365-Piloten als Teil der digitalen Bildungsplattform

Die Teilnahme an diesem Wettbewerb bietet den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, sich aktiv für den Tierschutz einzusetzen und ihre Kreativität und Ideenreichtum unter Beweis zu stellen. Durch die Förderung des Tierschutzes in jungen Jahren können langfristig positive Auswirkungen auf das Verhältnis von Mensch und Tier erzielt werden.

Alexander Schneider

Alexander Schneider ist ein erfahrener Journalist aus Stuttgart, der sich auf Politik und Wirtschaft spezialisiert hat. Er hat Politikwissenschaften und Betriebswirtschaft an der Universität Hohenheim studiert und ist seitdem als Autor und Analyst für verschiedene regionale und überregionale Medien tätig. Alexander ist Mitglied des Verbands der Wirtschaftsjournalisten und hat bereits mehrere Auszeichnungen für seine tiefgründigen Analysen und investigativen Recherchen erhalten. In seiner Freizeit engagiert er sich in lokalen politischen Initiativen und ist ein begeisterter Anhänger des VfB Stuttgart.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"