Stuttgart Aktuell

Nachhaltigkeit im Focus: EU-Kompromiss zur Verpackungsverordnung – Ein Einblick von Dr. Daniel Bornemann, Simon-Kucher & Partners

Die neue EU-Verordnung zur Verpackungs- und Abfallreduzierung - Herausforderungen und Chancen für Unternehmen in der Verpackungsindustrie

Am 24. April hat das Europäische Parlament einen Kompromissvorschlag zur europäischen Verpackungsverordnung angenommen. Diese Verordnung, bekannt als „Packaging and Packaging Waste Regulation“ (PPWR), zielt darauf ab, die Nachhaltigkeit von Verpackungen zu verbessern und Verpackungsabfälle in der EU zu reduzieren. Die Auswirkungen werden insbesondere für Verpackungsunternehmen kurz- bis mittelfristig spürbar sein. Die PPWR umfasst eine Vielzahl neuer Regelungen, die darauf abzielen, den Verpackungsabfall in der EU zu reduzieren, die Regeln des Binnenmarktes zu harmonisieren und die Kreislaufwirtschaft zu stärken.

Zu den vorgesehenen Maßnahmen gehören die Erhöhung der Recyclingquoten, die Beschränkung von Chemikalien in Verpackungsmaterialien sowie weitere Verbote von Einwegplastik in bestimmten Produktkategorien. Die Mitgliedsstaaten der EU sollen zudem Anreize für Wiederverwendungs- und Nachfüllmöglichkeiten schaffen und sicherstellen, dass bis 2029 90 Prozent der Einweggetränkebehälter aus Kunststoff und Metall gesammelt werden.

Die Implikationen der PPWR für Unternehmen sind vielfältig. Es wird keinen plötzlichen Umbruch geben, sondern vielmehr eine kontinuierliche Entwicklung in Richtung Nachhaltigkeit. Unternehmen müssen sich intensiv mit den Auswirkungen auf ihre jeweilige Branche auseinandersetzen. Eine klare Definition der Zielsegmente und eine klare Strategie sind entscheidend. Es wird empfohlen, schnell zu handeln, da die Kommerzialisierung von Nachhaltigkeitsaspekten mit zunehmender Standardisierung schwieriger werden wird.

Simon-Kucher ist eine weltweit führende Unternehmensberatung mit einem Fokus auf „Unlocking Better Growth“. Mit über 40 Jahren Erfahrung in Monetarisierung und Pricing unterstützt das Unternehmen Kunden dabei, ihre Unternehmensstrategie zu optimieren und in Bereichen wie Produkten, Preisen, Innovation, Digitalisierung, Marketing und Vertrieb zu wachsen.

Siehe auch  Studienfahrt zur EU-Kommission: Gestaltung der zukünftigen EU-Politik

Sophie Müller

Sophie Müller ist eine gebürtige Stuttgarterin und erfahrene Journalistin mit Schwerpunkt Wirtschaft. Sie absolvierte ihr Studium der Journalistik und Betriebswirtschaft an der Universität Stuttgart und hat seitdem für mehrere renommierte Medienhäuser gearbeitet. Sophie ist Mitglied in der Deutschen Fachjournalisten-Assoziation und wurde für ihre eingehende Recherche und klare Sprache mehrmals ausgezeichnet. Ihre Artikel decken ein breites Spektrum an Themen ab, von der lokalen Wirtschaftsentwicklung bis hin zu globalen Finanztrends. Wenn sie nicht gerade schreibt oder recherchiert, genießt Sophie die vielfältigen kulturellen Angebote Stuttgarts und ist eine begeisterte Wanderin im Schwäbischen Wald.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"