Ländlicher Raum

Gewinner des Wettbewerbs „Baden-Württemberg blüht” ausgezeichnet

Die acht Gewinnerinnen und Gewinner des Landeswettbewerbs „Baden-Württemberg blüht” wurden in Stuttgart-Bad Cannstatt im Rahmen des 101. Landwirtschaftlichen Hauptfestes ausgezeichnet. Mit dem Landeswettbewerb soll das vielfältige, freiwillige und ehrenamtliche Engagement für die Biodiversität gezeigt und gewertschätzt werden.

„Wir benötigen die Vielfalt an Arten, als Grundlage für unser Leben. Mit dem, was wir gut kennen, gehen wir sorgsam um. Deshalb haben wir vor drei Jahren den Landeswettbewerb ‚Baden-Württemberg blüht‘ initiiert, weil wir das vielfältige, freiwillige und oft ehrenamtliche Engagement für die Biodiversität im Land aufzeigen und honorieren wollen. Es freut mich sehr, dass wir heute acht Gewinnerinnen und Gewinner ehren können, die sich mit ihren spannenden Projekten zur Erhaltung der biologischen Vielfalt im Land erfolgreich um den Preis beworben haben“, sagte Peter Hauk, Minister für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz , am 1. Oktober 2022, anlässlich der Preisverleihung des Landeswettbewerbs „Baden-Württemberg blüht” in Stuttgart-Bad Cannstatt, im Rahmen des 101. Landwirtschaftlichen Hauptfestes.

57 Bewerbungen von Städten, Gemeinden, Schulen, Kindertagesstätten, Verbänden, Vereinen, Unternehmen, Behörden und weiteren Akteuren gingen bis zum 31. Dezember 2021 beim Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz ein. Die vorgelegten Projekte reichten über die Anlage von Blühflächen, biodiversitätsfördernden Maßnahmen in Schul- und Kindergärten, Mitmachgärten, die Errichtung von Lehrpfaden, die Anlage und Pflege von Biotopen bis hin zur Erhaltung und Erneuerung alter Streuobstbestände.

Gewinner in fünf Kategorien gekürt

„Mit den Projekten werden neue Lebensräume für heimische Tier- und Pflanzenarten geschaffen, erhalten oder auch wiederhergestellt und damit direkt ein Beitrag für mehr Artenvielfalt im Südwesten geleistet“, betonte Minister Peter Hauk.
Die Fachjury, bestehend aus zwölf Vertreterinnen und Vertretern verschiedener Verbände sowie aus Wissenschaft und Verwaltung, hatte die schwierige Aufgabe, Gewinner aus den Kategorien „Unternehmen“, „Verband/Verein“, „Kindertagesstätte/Schule“, „Sonstige Gesellschaftsgruppen“, „Stadt/Gemeinde“ und „Behörde/juristische Personen des öffentlichen Rechts“ zu finden.

Siehe auch  Familienaktionstag zum Sonderprogramm zur Stärkung der biologischen Vielfalt

Bewertet wurden unter anderem die Konzeption und Dauerhaftigkeit des Projekts, fachliche Aspekte, die soziale Einbindung und Zusammenarbeit verschiedener Akteure sowie die Öffentlichkeitsarbeit und Bildungsaspekte.
Die folgenden sieben Gewinner können sich jeweils über ein Preisgeld in Höhe von 2.500 Euro sowie eine „Baden-Württemberg blüht“ – Urkunde freuen.

Preisträgerinnen und Preisträger 

Inspiriert von Landesregierung BW

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"