exfunds
Erstes Handelsgericht in Deutschland eröffnet

Erstes Handelsgericht in Deutschland eröffnet

Das erste Handelsgericht in Deutschland in Stuttgart und Mannheim hat seine Arbeit aufgenommen. Das Gericht ist für komplexe wirtschaftliche Streitigkeiten ausgelegt. Es können besonders effiziente Formen des Prozessmanagements mit modernen Kommunikationsmitteln eingesetzt werden.

Baden-Württemberg eröffnet die erste Handelsgericht in Deutschland mit Standorten in Stuttgart und Mannheim. Im Rahmen einer kleinen Eröffnungsveranstaltung aufgrund der Korona, Justizminister Guido Wolf besuchte die neuen Räumlichkeiten auf dem Fasanenhof und gab zusammen mit der Präsidentin des Oberlandesgerichts Cornelia Horz und der Präsidentin des Landgerichts Dr. Andreas Singer den Startschuss für das Stuttgarter Handelsgericht. Gleichzeitig präsentierte er die Website des neuen Gerichts.

Konzentrieren Sie sich auf komplexe wirtschaftliche Streitigkeiten

Justizminister Wolf sagte: „Das Handelsgericht in Stuttgart und Mannheim ist unsere Antwort auf die Frage, wie komplexe Handelsrechtsstreitigkeiten in Zukunft auf höchster technischer Ebene schnell und effizient beigelegt werden können. Es ist wichtig, dass auch bei größeren wirtschaftlichen Streitigkeiten geeignete Entscheidungen effizient und schnell getroffen werden, um Rechtssicherheit zu schaffen. Das Handelsgericht ist speziell auf die Besonderheiten und Bedürfnisse großer, auch internationaler Handelsstreitigkeiten zugeschnitten. Dies wird durch das höchste handelsrechtliche Fachwissen der Richter, eine besonders effiziente Form des Verfahrensmanagements mit modernen Kommunikationsmitteln und die Möglichkeit, das Verfahren weitgehend in englischer Sprache durchzuführen, gewährleistet. “”

Das Handelsgericht Stuttgart besteht aus einer spezialisierten Handelskammer und einer Handelskammer des Landgerichts Stuttgart. In erster Linie fallen große gewerbliche Zivilverfahren in die Zuständigkeit des Gerichts, insbesondere gesellschaftsrechtliche Streitigkeiten, Unternehmensakquisitionen und wirtschaftlich bedeutende Streitigkeiten zwischen Unternehmen mit einem Streitwert von mehr als zwei Millionen Euro. Um sicherzustellen, dass der gesamte Rechtsstreit schnell und auf höchstem Qualitätsniveau beigelegt werden kann, wurde beim Oberlandesgericht Stuttgart für den Fall, dass die zweite Instanz in Anspruch genommen wird, ein Berufungsgremium eingerichtet, das die gleichen Vorteile bietet als erste Instanz.

Kombinieren Sie private und staatliche Gerichtsbarkeit

Die Präsidentin des Oberlandesgerichts Cornelia Horz wies darauf hin, dass Parteien mit großen wirtschaftlichen Streitigkeiten zunehmend in ein Schiedsverfahren übergehen: „In einigen Bereichen des Handelsrechts gibt es derzeit in Deutschland kaum eine juristische Ausbildung, da Verfahren nur selten vor staatlichen Gerichten geführt werden. Dies beklagt sogar das Schiedsverfahren, das bei seinen Schiedssprüchen natürlich auf der Rechtsprechung staatlicher Gerichte beruht. Mit dem Handelsgericht verbinden wir nun so weit wie möglich die Vorteile der privaten Schiedsgerichtsbarkeit mit der Zuverlässigkeit, Unabhängigkeit und Vertrauenswürdigkeit der staatlichen Gerichtsbarkeit. “”

Das Handelsgericht Stuttgart ist mit hochqualifizierten und erfahrenen Richtern mit hervorragenden Kenntnissen des Handelsrechts besetzt. Alle Richter sind unter www.commercial-court.de/richter präsentiert mit ihren Lebensläufen. Präsident des Landgerichts Stuttgart, Dr. Andreas Singer: „Das Handelsgericht Stuttgart verhandelt und entscheidet regelmäßig mit drei Mitgliedern über Verfahren. Dies gewährleistet eine hohe Qualität der Entscheidungen, indem die Erfahrung und das Wissen von drei Richtern gebündelt werden. Die Kammern sollten gegebenenfalls die Möglichkeit haben, mehrere Tage hintereinander zu verhandeln, damit ein Verfahren schnell abgeschlossen werden kann. “”

Ablauf in Videokonferenzen möglich

In einer Videobotschaft sprach die Staatssekretärin des Ministeriums für Justiz und Verbraucherschutz, Dr. Margaretha Sudhof, den Anwesenden und wünschte den Projektmitarbeitern und den Verantwortlichen viel Glück.

Alle Richter können die Anhörung auf Englisch durchführen, wenn dies von den Parteien verlangt wird. Englischsprachige Dokumente, die Gegenstand des Rechtsstreits sind, können in den Prozess einbezogen werden, so dass umfangreiche Übersetzungen von Vertragsdokumenten und zwischengeschalteten Dolmetschern nicht erforderlich sind. Es sollte auch möglich sein, frühzeitig einen organisatorischen Termin zu vereinbaren, um die weitere Durchführung des Verfahrens zu strukturieren, eine sogenannte Fallmanagementkonferenz, wie sie bereits im Schiedsverfahren bekannt ist: Komplexe Verfahren können im Voraus besprochen werden – gegebenenfalls auch mittels Videokonferenz – und die Verfahrenssache kann verworfen werden.

Handelsgericht Baden-Württemberg

.
Inspiriert von Landesregierung BW

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Dort erhalten Sie zahlreiche nützliche News, Ratgeber und jede Menge Jobs in Stuttgart und Umgebung.

Zur Facebook-Seite



Auch interessant

Wechsel an der Spitze des Finanzamtes Heilbronn

Bilanz der Steuerverwaltung 2020

Trotz eines neuen Rekords mit rund 4,2 Millionen Einkommensteuererklärungen im Jahr 2020 konnten Unternehmen durch …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>

How to whitelist website on AdBlocker?