Crypto News

Bitcoin Dogs setzt inmitten des Bitcoin-Booms einen neuen Standard in der Kryptowährung

London, Vereinigtes Königreich, 11. März 2024, Chainwire

Bitcoin hat Geschichte geschrieben und ein neues Allzeithoch von 71.000 US-Dollar erreicht, was zu einem enormen Anstieg der globalen Marktkapitalisierung für Kryptowährungen führte, die nun auf die 2,7-Billionen-Dollar-Marke zusteuert.

Auf der aktuellen Bitcoin-Welle reitend, die allererster Vorverkauf im Bitcoin-NetzwerkBitcoin Dogs, ist nur noch fünf Tage von der Schließung am 15. März entfernt und hat seit seinem jüngsten Debüt am 14. Februar über 9,7 Millionen US-Dollar an Mitteln gesammelt.

Mit Experten, die Beweise dafür vorschlagen Im Jahr 2023 begann ein Bullenlauf, Unter den Anlegern herrscht Optimismus in Bezug auf den Kryptowährungsmarkt. Die Bitcoin-ETF-Genehmigung im Januar, die Halbierung im April, die Diskussion über eine ETH-ETF-Genehmigung später in diesem Jahr und die vermuteten Zinssenkungen der Fed bilden eine optimale Aufwärtswelle – und das Team von Bitcoin Dogs hofft, dass es eine Premiere ihrer Art geben wird Münzen wie 0DOG sind geschickt darauf vorbereitet, diese Welle im Laufe des Jahres 2024 zu meistern.

0DOG ist auf der erhältlich Bitcoin Dogs-Website.

BTC bereitet den Grundstein für die Einführung von Bitcoin Dogs

Das Jahr 2024 erweist sich, gelinde gesagt, als interessant. Das Bitcoin Dogs-Team führt einen Teil des Projekterfolgs auf sein unheimliches Timing zurück.

Der Bullenmarkt begann zu Beginn des Jahres zu boomen, angeheizt durch die ETF-Genehmigungen im Januar. Die SEC hat 11 Spot-Anträge angenommen, was dazu führte, dass große Finanzinstitute wie Blackrock und Fidelity damit begannen, BTC in beispiellosen Mengen anzuhäufen – der Fonds von Blackrock hat mittlerweile insgesamt über 11,5 Milliarden US-Dollar an Zuflüssen verzeichnet.

Dies wurde jedoch durch andere Quellen institutionellen Kaufdrucks über die ETFs hinaus noch verstärkt. MicroStrategy von Michael Saylor verdoppelte seine langfristige BTC-Akkumulationsstrategie und erwarb 100 Millionen Dollar Ich habe letzte Woche neue Schulden gemacht, um Bitcoin-Käufe zu tätigen. MicroStrategy besitzt mittlerweile mehr BTC als jedes andere börsennotierte Unternehmen, mit einem Bestand von über 13 Milliarden US-Dollar zu aktuellen Preisen.

Siehe auch  Zwei 50-fache Möglichkeiten für 2023

Saylor traf sich kürzlich mit Jeff Bezos, wobei Kommentatoren einen Bitcoin-Kauf des Amazon-Chefs vermuteten. Bezos wurde kürzlich verkauft AMZN-Aktien im Wert von 8,5 Milliarden US-Dollar, und es kursieren Gerüchte, dass der Verkauf zur Finanzierung einer BTC-Übernahme erfolgte. Bezos würde sich Saylor und Elon Musk im Club der von BTC unterstützten Milliardäre anschließen, wenn ein Kauf bestätigt wird.

Schließlich wird erwartet, dass die Federal Reserve ihre Zinsen senken wird Zinsen wie das Jahr weitergeht. Zinssenkungen führen dazu, dass Anleger schlechtere Renditen bei „Risiko“-Investitionen wie Anleihen erzielen, was dazu führt, dass viele auf „Risiko“-Anlagen wie Bitcoin zurückgreifen, um größere Gewinne zu erzielen. Die Verfügbarkeit günstiger Kredite führt typischerweise auch zu Inflation, und Bitcoin wird häufig als Inflationsschutz gekauft. Beide Kräfte würden wahrscheinlich die Nachfrage nach Bitcoin ankurbeln, wie sie es während des Bullenmarkts 2020 taten.

Ordnungszahlen: Der zweite Wind der Bitcoin-Hunde

Das Bitcoin Dogs-Team geht davon aus, dass die Nähe des Projekts zu Bitcoin es in eine vorteilhafte Position bringt, um von Spillover-Gewinn im Zusammenhang mit einer historischen BTC-Rallye zu profitieren. Sie heben jedoch auch hervor, dass es innerhalb des Bitcoin-Ökosystems zusätzliche Faktoren gibt, die den Wert weiter erhöhen könnten Spotlight auf 0DOG.

Das Projekt nutzt zwei hochmoderne Bitcoin-Technologien: BRC-20 und Ordinals NFTs. Das Ordinals-Protokoll, das 2023 in Betrieb ging, ermöglicht die Ausgabe und Sicherung von NFTs und benutzerdefinierten Token auf der Bitcoin-Blockchain, ähnlich wie auf Ethereum oder Solana.

0DOG ist ein solcher Token und der erste BRC-20, der jemals über ein ICO gestartet wurde. Käufer hoffen, dass 0DOG in die Fußstapfen anderer tritt BRC-20-Token, von denen viele beträchtliche Rallyes erlebten. 1CAT, der Token des Bitcoin Cats-Projekts, verzeichnete kurz nach seiner Einführung ein Handelsvolumen von über 50 Millionen US-Dollar, und Ordinals-Token verzeichneten während des jüngsten Anstiegs von Bitcoin zweistellige Zuwächse.

Siehe auch  AAX kooperiert mit Pyth Network, um Echtzeit-Kryptodaten bereitzustellen

Dank Ordinals werden auch Bitcoin-NFTs immer beliebter beliebter als ihre Ethereum-Pendants. Angesichts dieses Hype-Magneten ist das Team hinter Bitcoin Dogs optimistisch, dass Bitcoin Dogs sehr wohl die nächste virale Sammlung werden könnte, die den Markt dominiert, insbesondere angesichts der Größe ihrer Community – der offizielles X-Konto hat über 100.000 Follower vor der Veröffentlichung. Das Team ist optimistisch, dass dies 0DOG weiter zu neuen Höhen führen könnte.

Es verbleiben weniger als 5 Tage im Vorverkauf von Bitcoin Dogs, mit einem endgültigen Vorverkaufspreis von 0,0404 US-Dollar. Nach diesem Zeitraum wird die Münze an die Börse gebracht. Angesichts der aktuellen Markttrends und bevorstehenden Entwicklungen könnte Bitcoin Dogs eine interessante Gelegenheit für diejenigen sein, die die neuesten Bitcoin-Entwicklungen aufmerksam verfolgen.

Über Bitcoin Dogs

Bitcoin Dogs geht neue Wege im Bitcoin-Ökosystem. Zum ersten Mal überhaupt kommen NFTs, Gaming und neue Token-Typen zusammen, um den ersten ICO auf der ursprünglichen Bitcoin-Blockchain anzubieten. Die wirklich erlaubnislose Unveränderlichkeit von Bitcoin wird genutzt, um den 0DOG-Token zu schaffen, während ein Play-to-Earn (P2E)-Spielerlebnis und eine NFT-Sammlung exklusiv für 0DOG-Inhaber entwickelt werden.

Weitere Informationen und Informationen zum Kauf von Bitcoin Dogs (0DOG) finden Benutzer unter Webseite.

Kontakt

Bitcoin Dogs-Team
Bitcoin-Hunde
[email protected]


Quelle: Coinlist.me

Sophie Müller

Sophie Müller ist eine gebürtige Stuttgarterin und erfahrene Journalistin mit Schwerpunkt Wirtschaft. Sie absolvierte ihr Studium der Journalistik und Betriebswirtschaft an der Universität Stuttgart und hat seitdem für mehrere renommierte Medienhäuser gearbeitet. Sophie ist Mitglied in der Deutschen Fachjournalisten-Assoziation und wurde für ihre eingehende Recherche und klare Sprache mehrmals ausgezeichnet. Ihre Artikel decken ein breites Spektrum an Themen ab, von der lokalen Wirtschaftsentwicklung bis hin zu globalen Finanztrends. Wenn sie nicht gerade schreibt oder recherchiert, genießt Sophie die vielfältigen kulturellen Angebote Stuttgarts und ist eine begeisterte Wanderin im Schwäbischen Wald.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"