Stuttgart Aktuell

TV-Koch Tim Mälzer in „Kitchen Impossible“: Schwerwiegende Konsequenzen nach Fauxpas

Tim Mälzer in Bedrängnis: Ein peinlicher Fehler und seine schwerwiegenden Folgen

In der siebten Folge der TV-Kochsendung „Kitchen Impossible“ erlebt Tim Mälzer einen bitteren Moment. Der bekannte Profikoch muss in dieser Ausgabe gegen zwei erfahrenen Sterne-Köche antreten und sich zudem den kritischen Blicken prominenter Testesser stellen. Die Spannung und der Druck steigen, was dazu führt, dass Mälzer an seine Grenzen gelangt und die Nerven verliert.

Für seine Challenge soll Mälzer eine Rehkeule mit Blumenkohl und Zwiebeln zubereiten, ein Rezept des portugiesischen Kochs Miguel Marques. Doch inmitten des Trubels passiert es: Der 53-jährige TV-Koch vergisst das Rehragout auf dem Herd, was schwerwiegende Folgen hat. Trotz des Verlusts wertvoller Zeit schmort das Ragout zu lange und wird letztendlich trocken – ein fatales Missgeschick, das Mälzer selbst bitter bereut.

Die „Kitchen Impossible“-Jury ist unerbittlich in der Beurteilung von Mälzers Leistung. Kritik an der Zubereitung des Gerichts fällt deutlich aus: „Der Blumenkohl wird ihm das Genick brechen. Ist alles ein bisschen dunkel geworden“, so das harte Urteil. Auch die Soße erntet Kritik, da sie als etwas bitter empfunden wird. Am Ende erreicht Mälzer nur 5,2 Punkte und unterliegt seinen Kontrahenten in dieser Runde knapp. Trotzdem gelingt es ihm durch einen minimalen Vorsprung in der Gesamtwertung, die Spitze zu behaupten.

Dieser Vorfall ist nicht der erste Aufreger, den Mälzer in der Show verursacht. Bereits in vorherigen Ausgaben sorgten seine unverblümten Äußerungen und Selbstüberschätzung für Schlagzeilen. Fans können sich auf die finale Folge der neunten Staffel von „Kitchen Impossible“ am 21. April um 20:15 Uhr auf VOX freuen. Interessierte Zuschauer haben zudem die Möglichkeit, alle Folgen der Staffel auf RTL+ zu verfolgen.

Siehe auch  Ehrung für Universitätsrektor: Orden der Aufgehenden Sonne aus Japan

Sophie Müller

Sophie Müller ist eine gebürtige Stuttgarterin und erfahrene Journalistin mit Schwerpunkt Wirtschaft. Sie absolvierte ihr Studium der Journalistik und Betriebswirtschaft an der Universität Stuttgart und hat seitdem für mehrere renommierte Medienhäuser gearbeitet. Sophie ist Mitglied in der Deutschen Fachjournalisten-Assoziation und wurde für ihre eingehende Recherche und klare Sprache mehrmals ausgezeichnet. Ihre Artikel decken ein breites Spektrum an Themen ab, von der lokalen Wirtschaftsentwicklung bis hin zu globalen Finanztrends. Wenn sie nicht gerade schreibt oder recherchiert, genießt Sophie die vielfältigen kulturellen Angebote Stuttgarts und ist eine begeisterte Wanderin im Schwäbischen Wald.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"