Stuttgart Aktuell

Starkes Unwetter: Hagel, Regen und Überschwemmungen treffen Bonn und Rheinland-Pfalz

Unerwartete Naturphänomene: Was steckt hinter den plötzlichen Überschwemmungen auf der A565 und A61 in Meckenheim?

Am Donnerstagabend warnte der Deutsche Wetterdienst (DWD) vor starken Gewittern der Stufen zwei bis drei in Bonn und der Region. Es wurde vor Hagel und Starkregen bis zu 25 Litern pro Quadratmeter innerhalb kurzer Zeit gewarnt, was zu diversen Gefahren wie Blitzschlag, umstürzenden Bäumen, Gebäudeschäden und Straßen- sowie Kellerüberflutungen führen könnte. Eine Warnung vor Hochwasser wurde auch für den Rhein-Sieg-Kreis, Bonn und den Kreis Ahrweiler herausgegeben.

Die Auswirkungen des Unwetters waren gegen 18 Uhr in Niederkassel-Ranzel zu spüren, wo handflächengroße Hagelkörner vom Himmel fielen. Gegen 19 Uhr warnte die Polizei auf der A565 zwischen Bonn und Meckenheim vor Hochwassergefahren. Autofahrer im Bereich zwischen Merl und Kreuz Meckenheim wurden angewiesen, vorsichtig zu fahren. Auf der A61 zwischen Mönchengladbach und Koblenz bestand ebenfalls die Gefahr von Überflutungen zwischen dem Kreuz Meckenheim und dem Dreieck Sinzig in beide Richtungen.

In Rheinland-Pfalz waren vor allem die Eifel und umliegende Gebiete von starken Regenfällen betroffen. Erste Berichte über überschwemmte Straßen nach Starkregen und Hagelschauern gingen bei der Polizei Trier ein. Das Polizeipräsidium Koblenz meldete vereinzelt umgestürzte Bäume, während in Prüm einige Straßen teilweise unter Wasser standen, was die Fortbewegung behinderte.

Am Donnerstagnachmittag zeichneten sich erste Schwerpunkte des Unwetters in der Eifel, im Bergischen Land sowie in Köln und Düsseldorf ab, wie vom DWD in Essen berichtet wurde. Trotzdem waren die Auswirkungen zunächst nicht gravierend für NRW. Ein Sprecher der Kölner Feuerwehr bestätigte, dass das erste von zwei erwarteten Gewittern vorübergezogen sei und es bisher keinen erhöhten Einsatzbedarf gab.

Siehe auch  Sales Manager für Softwareprodukte bei VNR Group in Bonn: Jetzt bewerben!

Sophie Müller

Sophie Müller ist eine gebürtige Stuttgarterin und erfahrene Journalistin mit Schwerpunkt Wirtschaft. Sie absolvierte ihr Studium der Journalistik und Betriebswirtschaft an der Universität Stuttgart und hat seitdem für mehrere renommierte Medienhäuser gearbeitet. Sophie ist Mitglied in der Deutschen Fachjournalisten-Assoziation und wurde für ihre eingehende Recherche und klare Sprache mehrmals ausgezeichnet. Ihre Artikel decken ein breites Spektrum an Themen ab, von der lokalen Wirtschaftsentwicklung bis hin zu globalen Finanztrends. Wenn sie nicht gerade schreibt oder recherchiert, genießt Sophie die vielfältigen kulturellen Angebote Stuttgarts und ist eine begeisterte Wanderin im Schwäbischen Wald.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"