FinanzenKunstStuttgart AktuellTourismusUnterhaltungWirtschaft

Qingdao-Deutschland-Treffen in Stuttgart: Wirtschaft, Handel, Kultur und Tourismus

Das Qingdao-Deutschland-Treffen zum Austausch in den Bereichen Wirtschaft, Handel, Kultur und Tourismus fand am 25. April in Stuttgart, Deutschland statt. Die Veranstaltung wurde von der Volksregierung der Stadt Qingdao in Zusammenarbeit mit dem Qingdao Municipal Bureau of Commerce und dem Qingdao Sino-German Ecopark organisiert. Über 160 Vertreter deutscher Unternehmen und Institutionen sowie Partner und Delegierte aus Qingdao nahmen an der Veranstaltung teil. Zhao Haozhi, der Bürgermeister von Qingdao, hielt eine Grundsatzrede und Li Hucheng, der Generalsekretär der Volksregierung der Stadt Qingdao, leitete die Sitzung. Das Informationsbüro der Volksregierung der Stadt Qingdao bezeichnete die Veranstaltung als eine der größten Wirtschafts- und Handelsveranstaltungen, die in den letzten Jahren von chinesischen Kommunalverwaltungen in Deutschland organisiert wurden.

Qingdao gilt als eine der chinesischen Städte mit den engsten Beziehungen zu Deutschland. Deutsche Unternehmen haben in Qingdao erhebliche Investitionen getätigt, was zu einer beachtlichen Entwicklung der mit deutschen Mitteln finanzierten Unternehmen in der Stadt geführt hat. Umgekehrt haben über 400 deutsche Unternehmen in Qingdao investiert. Darüber hinaus hat Qingdao freundschaftliche Städtebeziehungen zu deutschen Städten wie Mannheim und Regensburg aufgebaut. Bürgermeister Zhao Haozhi betonte in seiner Rede die Bedeutung des bilateralen Austauschs zwischen Deutschland und Qingdao und erklärte, dass weitere Zusammenarbeit in den Bereichen Automobil, Chemie, Fertigung, Energie, Kultur und Tourismus angestrebt wird.

Während des Treffens hielten verschiedene Vertreter Reden. Elmar Stumpf, Vorsitzender der CNBW-Region Baden-Württemberg, und Michael Schumann, Vorsitzender der BWA, sprachen über die Zusammenarbeit zwischen deutschen Unternehmen und Qingdao. Dr. Martin Sommer, Geschäftsführer der Elringklinger-Gruppe, berichtete über die Investitionssituation des Unternehmens in Qingdao. Wang Zhijun, Direktor des Qingdao Municipal Bureau of Commerce, stellte das Investitionsumfeld in Qingdao und die gemeinsamen Schlüsselbereiche der Zusammenarbeit mit Deutschland vor. Pan Feng, Direktor des städtischen Büros für Kultur und Tourismus in Qingdao, warb für die kulturellen und touristischen Attraktionen in Qingdao.

Siehe auch  Staatssekretär für Finanzen Splett bei einem Rundgang durch die Schlösser in Bad Urach und im Stauferland

Die Veranstaltung erhielt große Aufmerksamkeit von der lokalen deutschen Gemeinschaft, mit Vertretern vieler bekannter deutscher Unternehmen wie Bosch, Daimler, Audi, Volkswagen, Porsche und Recaro sowie verschiedenen Regierungen und Institutionen, darunter die Stadtverwaltung von Stuttgart, die Stadtverwaltung von Oldenburg und der Stuttgarter Fußballverein.

Der Austausch zwischen Qingdao und Deutschland hat eine lange Geschichte. Qingdao wurde Anfang des 20. Jahrhunderts zu einer deutschen Kolonie und war bis zum Ende des Ersten Weltkriegs eine wichtige deutsche Hafenstadt in China. Die deutschen Einflüsse sind bis heute in der Stadt sichtbar, insbesondere in der Architektur des historischen Stadtzentrums.

In der folgenden Tabelle sind einige Fakten zu Qingdao aufgeführt:

Gegründet 1891
Fläche 11.282 km²
Bevölkerung 9,46 Millionen
GDP 1,07 Billionen RMB
Freundschaftliche Städtebeziehungen Mannheim, Regensburg


Quelle: Information Office of Qingdao Municipal People’s Government / ots

Sophie Müller

Sophie Müller ist eine gebürtige Stuttgarterin und erfahrene Journalistin mit Schwerpunkt Wirtschaft. Sie absolvierte ihr Studium der Journalistik und Betriebswirtschaft an der Universität Stuttgart und hat seitdem für mehrere renommierte Medienhäuser gearbeitet. Sophie ist Mitglied in der Deutschen Fachjournalisten-Assoziation und wurde für ihre eingehende Recherche und klare Sprache mehrmals ausgezeichnet. Ihre Artikel decken ein breites Spektrum an Themen ab, von der lokalen Wirtschaftsentwicklung bis hin zu globalen Finanztrends. Wenn sie nicht gerade schreibt oder recherchiert, genießt Sophie die vielfältigen kulturellen Angebote Stuttgarts und ist eine begeisterte Wanderin im Schwäbischen Wald.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"