Crypto News

Nach Bitcoin verlagert sich der Marktfokus auf Ethereum-ETFs; hohe Erwartungen an Quant und InQubeta

Während die anfängliche Aufregung um von der US-Börsenaufsicht SEC (Securities and Exchange Commission) genehmigte Bitcoin-ETFs nachlässt, richten die Anleger ihre Aufmerksamkeit wieder auf die mögliche Einführung eines ETH-Spot-ETF.

Diese Schwerpunktverlagerung schafft die Voraussetzungen für den Aufstieg von Ethereum. Mittlerweile sind Top-Kryptowährungen wie Quant (QNT) und InQubeta (QUBE) haben sich als vielversprechende Konkurrenten im Krypto-Bereich herausgestellt.

Der Fokus verlagert sich auf Ethereum-ETFs

Die anfängliche Begeisterung nach der SEC-Entscheidung zum Bitcoin-ETF lässt nach, wie der jüngste Rückgang von Bitcoin zeigt. Nach Erkenntnissen des Krypto-Handelsunternehmens QCP Capital hat sich die Erzählung in Richtung der Aussicht auf einen Ethereum-Spot-ETF verlagert, was zum jüngsten Anstieg von Ethereum beigetragen hat.

QCP Capital teilte mit, dass sie kürzlich ein Handelsvolumen von 9,8 Milliarden US-Dollar für alle 11 ETFs verzeichneten. Der Grayscale Bitcoin Trust (GBTC) spielte eine große Rolle und trug satte 4,6 Milliarden US-Dollar zu dieser beeindruckenden Summe bei. Seit der Umwandlung von einem Trust in einen ETF verzeichnete GBTC jedoch Abflüsse in Höhe von 1,17 Milliarden US-Dollar.

Ethereum, repräsentiert durch das ETHBTC-Paar, zeigt einen Aufwärtstrend. Der mittelfristige Ausblick geht davon aus, dass Ethereum Bitcoin weiterhin übertreffen wird, was auf die sich ändernde Erzählung hin zu Bitcoin zurückzuführen ist mögliche ETH-Spot-ETF-Zulassungen.

Quant (QNT): Überbrückung der Lücke zwischen Blockchains

Quant (QNT) entwickelt sich aufgrund der Blockchain-Interoperabilität zu einer guten Kryptowährung und bietet eine umfassende Lösung zur Erleichterung der nahtlosen Integration und Kommunikation zwischen verschiedenen Blockchain-Netzwerken. Mit seiner Overledger-Technologie funktioniert Quant wie eine Brücke und ermöglicht die nahtlose Kommunikation verschiedener Blockchains, älterer Systeme und zentralisierter Netzwerke.

Quant hat sich in den letzten Tagen über 110 US-Dollar gehalten, und was es für große institutionelle Akteure attraktiv macht, ist seine Fähigkeit, in Branchen wie Gesundheitswesen, Lieferkettenmanagement und Finanzen zu arbeiten. Die Overledger-Technologie von Quant steigert die betriebliche Effizienz, Sicherheit und Transparenz in verschiedenen Sektoren.

Siehe auch  Die US-amerikanische Federal Trade Commission verhängt gegen Celsius Network eine Geldstrafe von 4,7 Milliarden US-Dollar

Da Institutionen den Wert der Blockchain-Interoperabilität erkennen, wird die Technologie von Quant zu einer verlockenden Lösung für die Bewältigung der Komplexität verschiedener Netzwerke.

InQubeta (QUBE): Die Vorverkaufsleistung löst bei den Anlegern Begeisterung aus

In Bezug auf KI-Investitionsmöglichkeiten und die coolsten NFT-Angebote, InQubeta hat sich zu einem herausragenden Anbieter entwickelt und zieht mit seinen einzigartigen Angeboten die Aufmerksamkeit der Anleger auf sich.

Der laufende Vorverkauf von InQubeta, derzeit in Phase 7, bietet QUBE-Tokens zu einem attraktiven Preis von 0,0224 USDT. Die Plattform gewinnt ernsthaft an Bedeutung, nachdem sie satte 8,4 Millionen US-Dollar eingenommen hat und über 732 Millionen Token bereits von frühen Investoren erworben wurden.

Der Erfolg von InQubeta beruht nicht nur auf seiner cleveren Strategie, sondern auch auf seiner KI-Integration. Die Plattform hilft KI-Startups, ihre Angebote zu präsentieren, indem sie aktienbasierte NFTs auflistet und QUBE-Inhabern eine neue, erschwingliche Möglichkeit bietet, in spannende KI-Möglichkeiten einzutauchen.

Der Vorverkauf begann mit einem Wert von QUBE von 0,007 US-Dollar und hat seitdem einen deutlichen Aufschwung erlebt und seinen aktuellen Preis erreicht. Die Prognosen deuten auf einen weiteren Aufschwung hin, wobei die Erwartungen nach Ende des Vorverkaufs bei 0,0308 US-Dollar liegen.

Frühe Investoren verzeichneten bereits einen Gewinnanstieg um 220 %, und Hinweise aus der Krypto-ICO-Leistung von InQubeta deuten darauf hin, dass die Plattform einen beeindruckenden 100-fachen Wertzuwachs erleben könnte. Nach Abschluss der verbleibenden Vorverkaufsphasen positioniert sich die Plattform durch ihre strategische Notierung bei Uniswap und CoinGecko für ein höheres Handelsvolumen und eine höhere Akzeptanz, was QUBE möglicherweise im Laufe des Jahres zu neuen Höhen führen wird.

Siehe auch  EU-Bankenaufsicht verschärft Maßnahmen zur Bekämpfung der Geldwäsche für Kryptofirmen

Abschluss

Nach den Bitcoin-ETFs richten sich nun alle Augen auf die Ethereum-ETFs. Gleichzeitig nehmen Altcoins wie QNT und QUBE ihren Platz unter den besten Kryptos ein, die es derzeit zu kaufen gibt. Quant, die Brücke zwischen Blockchains, löst Probleme für große Institutionen. InQubeta sorgt mit seinen erfolgreichen Unternehmungen im Bereich KI-Investitionen und NFT-Angebote für Aufsehen und sticht damit unter den neuen DeFi-Projekten hervor.

InQubeta (QUBE) ruft Investoren auf, in seine Community einzusteigen und Teil seiner bahnbrechenden Reise zu sein. Schauen Sie sich ihre Website an oder treten Sie mit ihnen in Kontakt Twitter Bleiben Sie auf dem Laufenden und entdecken Sie die großartigen Möglichkeiten, die InQubeta bietet.

Wenn Sie am Kauf von QUBE interessiert sind, besuchen Sie InQubeta-Vorverkauf und/oder beitreten InQubeta-Gemeinschaften für Updates.


Quelle: Coinlist.me

Sophie Müller

Sophie Müller ist eine gebürtige Stuttgarterin und erfahrene Journalistin mit Schwerpunkt Wirtschaft. Sie absolvierte ihr Studium der Journalistik und Betriebswirtschaft an der Universität Stuttgart und hat seitdem für mehrere renommierte Medienhäuser gearbeitet. Sophie ist Mitglied in der Deutschen Fachjournalisten-Assoziation und wurde für ihre eingehende Recherche und klare Sprache mehrmals ausgezeichnet. Ihre Artikel decken ein breites Spektrum an Themen ab, von der lokalen Wirtschaftsentwicklung bis hin zu globalen Finanztrends. Wenn sie nicht gerade schreibt oder recherchiert, genießt Sophie die vielfältigen kulturellen Angebote Stuttgarts und ist eine begeisterte Wanderin im Schwäbischen Wald.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"