Krypto wird die nächste Finanzkrise verursachen

Fiat ist Betrug und Investoren sollten Bitcoin halten

  • Der mexikanische Milliardär Ricardo Salinas Pliego hat enthüllt, dass er Bitcoin lieber mag als Fiat, Gold und Silber.
  • Ricardo erklärte weiter, dass Fiat ein Betrug ist und jeder Investor Bitcoin in seinem Portfolio haben sollte.

Ricardo Salinas Pliego, der drittreichste Mensch Mexikos, hat bekannt gegeben, dass er Bitcoin studiert hat und vergleicht es mit jedem anderen verfügbaren Vermögenswert. Der Geschäftsmann mit einem Nettovermögen von über 13 Milliarden Dollar glaubt, dass Bitcoin unübertroffene Eigenschaften bietet, die seinen Erfolg als Wertaufbewahrungsmittel in der Zukunft garantieren.

In einem Interview erklärte Piliego, dass das begrenzte Angebot von Bitcoin von 21 Millionen der Schlüssel sei. Dies bedeutet, dass keine weiteren produziert werden, um sicherzustellen, dass sie nicht abgeschrieben werden. Der Milliardär stellte weiter fest, dass dies etwas ist, das er von anderen Coins wie Ethereum nicht bekommen könnte.

Neben einem begrenzten Angebot lobte er Bitcoin, weil es internationalen Wert habe und auf globaler Ebene mit enormer Liquidität gehandelt werde. Grund genug, es in jedem Anlegerportfolio zu haben.

Ricardo: Keine Papierrechnungen. Ich werde Bitcoin nehmen

Ricardo fügte hinzu, dass Fiat ein Betrug ist. Er erklärte, dass seine Landeswährung (der mexikanische Peso) seit 1981 von 20:1 gegenüber dem Dollar auf 20.000:1 gestiegen sei. „Und das ist in Mexiko, aber wenn wir Venezuela, Argentinien oder Ziimbambwe betrachten, verlieren die Zahlen alle Proportionen. ” er fügte hinzu. In diesen Ländern ist das Geldsystem nach hoher Inflation komplett zusammengebrochen.

Insbesondere in Simbabwe strebt das Land verzweifelt danach, dass seine Währung verwendet wird, die es hat eingeführt Strafen für Einzelpersonen und Unternehmen, die den kürzlich wieder eingeführten Simbabwe-Dollar (ZWL) nicht akzeptieren. Seit fast 10 Jahren hat das Land die Währung nach ihrem Zusammenbruch gegenüber dem Dollar nicht mehr verwendet.

Mit Fiat, einem Produkt eines kaputten Finanzsystems, fügte Ricardo hinzu, dass die Risse in den USA bereits sichtbar seien.

Die Geldausgabe ging zum Mond, verstehen Sie, der Dollar als hartes Geld ist ein Witz.

Am Ende fragte der Interviewer den Milliardär, was er in den nächsten 30 Jahren halten werde. Mit einer Option auf Fiat, Silber, Gold und Bitcoin. Es überrascht nicht, dass er Fiat stimmlich ablehnte. Ihm war klar, dass er keine Papierrechnungen halten und Bitcoin nehmen würde.

In den letzten Monaten ist das Interesse an Bitcoin aus Südamerika gestiegen. Wie CNF berichtet hat, wird El Salvador Bitcoin im September vollständig als gesetzliches Zahlungsmittel implementieren. Paraguay plant auch, im kommenden Monat eine Bitcoin-Rechnung vorzulegen, um mit den sich ändernden Trends Schritt zu halten. Mit einem der reichsten Männer Mexikos, der jetzt Bitcoin unterstützt, könnte Mexiko als nächstes das digitale Asset erkunden.


Quelle: Crypto-News-Flash.com

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Dort erhalten Sie zahlreiche nützliche News, Ratgeber und jede Menge Jobs in Stuttgart und Umgebung.

Zur Facebook-Seite



Auch interessant

Pro-Trump MAGACOIN kurz nach der Markteinführung durch Datenschutzverletzung befleckt

Pro-Trump MAGACOIN kurz nach der Markteinführung durch Datenschutzverletzung befleckt

Auf der Pro-Trump-Kryptowährungs-Website MAGACOIN kam es aufgrund einer schlechten Sicherheitskonfiguration zu einer Datenschutzverletzung, bei der …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>

How to whitelist website on AdBlocker?