Welt Nachrichten

Deutschland verliert gegen Kolumbien mit 1:2 – Achtelfinaleinzug in Gefahr

Deutschland verliert gegen Kolumbien und sorgt sich um das Achtelfinale

Die deutsche Nationalmannschaft hat ihr zweites Gruppenspiel bei der Frauen-Weltmeisterschaft gegen Kolumbien mit 1:2 verloren und muss nun um den Einzug ins Achtelfinale bangen. Nach der Halbzeit geriet Deutschland durch ein Traumtor von Linda Caicedo in Rückstand (52. Minute). Das Team von Trainerin Martina Voss-Tecklenburg erspielte sich durch Lena Oberdorf eine gute Möglichkeit zum Ausgleich (65. Minute), konnte jedoch im weiteren Verlauf nicht genügend Druck aufbauen, um weitere Chancen herauszuspielen. Erst in der Schlussphase gelang es Alexandra Popp nach einer gelungenen Kombination den Ausgleichstreffer per Elfmeter zu erzielen (89. Minute). In der turbulenten Nachspielzeit kassierte Deutschland jedoch noch den entscheidenden Treffer durch einen Kopfball nach einer Ecke (90.+7 Minute).

Das deutsche Team beendet die Gruppenphase am Donnerstag um 12 Uhr unserer Zeit gegen Südkorea. Kolumbien trifft dann auf Marokko.

Siehe auch  Chinas höchstes Gericht bezeichnet Krypto-Transaktionen als „illegales Fundraising“

Sophie Müller

Sophie Müller ist eine gebürtige Stuttgarterin und erfahrene Journalistin mit Schwerpunkt Wirtschaft. Sie absolvierte ihr Studium der Journalistik und Betriebswirtschaft an der Universität Stuttgart und hat seitdem für mehrere renommierte Medienhäuser gearbeitet. Sophie ist Mitglied in der Deutschen Fachjournalisten-Assoziation und wurde für ihre eingehende Recherche und klare Sprache mehrmals ausgezeichnet. Ihre Artikel decken ein breites Spektrum an Themen ab, von der lokalen Wirtschaftsentwicklung bis hin zu globalen Finanztrends. Wenn sie nicht gerade schreibt oder recherchiert, genießt Sophie die vielfältigen kulturellen Angebote Stuttgarts und ist eine begeisterte Wanderin im Schwäbischen Wald.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"