DemokratieEinwanderungParlamentParteiPolitikRegierungStuttgart Aktuell

CDU im Ulmer Gemeinderat: AfD spricht von ‚geplanter Ghettobildung‘ durch Containersiedlungen für Flüchtlinge

Jetzt, da der Karren im Dreck steckt, argumentiert die CDU im Ulmer Gemeinderat plötzlich wie die AfD. Mit diesen Worten bewertet der migrationspolitische AfD-Fraktionssprecher Ruben Rupp MdL die Abstimmung vom Abend. Da spricht man von einer Wahl zwischen Pest und Cholera, ja einem Irrsinnsplan und befürchtet eine geplante Ghettobildung, die soziale Brennpunkte schafft. Auf all diese Punkte weist die AfD seit Jahren hin – nicht nur in Ulm, wo jetzt zwei Containersiedlungen gebaut werden sollen, um das Gros von 1000 befürchteten Flüchtlingen unterzubringen. Ich wiederhole gern: Mit sicheren Grenzen und energischen Abschiebungen wäre diese Situation gar nicht erst entstanden. Schuld daran trägt vor allem die Merkel-CDU. Einen Politikwechsel gibt es nur noch mit uns.

Faktenbasierte Informationen:
– Der migrationspolitische AfD-Fraktionssprecher Ruben Rupp MdL kritisiert die CDU im Ulmer Gemeinderat für ihre ähnlichen Argumente wie die AfD in Bezug auf die Unterbringung von Flüchtlingen.
– In Ulm sollen zwei Containersiedlungen zur Unterbringung von 1000 Flüchtlingen gebaut werden. Die CDU bezeichnet dies als einen „Irrsinnsplan“ und befürchtet eine „geplante Ghettobildung, die soziale Brennpunkte schafft“.
– Die AfD weist seit Jahren auf diese Problematik hin und betont, dass die Situation mit sicheren Grenzen und energischen Abschiebungen verhindert hätte werden können.
– Ruben Rupp MdL gibt vor allem der Merkel-CDU die Schuld an der aktuellen Situation und fordert einen Politikwechsel, der nur mit der AfD möglich sei.

Historische Fakten:
– An dieser Stelle könnten belegbare historische Fakten über die Migrationspolitik der Merkel-CDU und die Positionen der AfD eingefügt werden, um den Kontext und die Entwicklung der Problematik zu erläutern.

Siehe auch  tradespot App von finanzen.net: Direktes Handeln bei Online-Brokern mit brokerize Multi-Brokerage-Schnittstelle

Tabelle mit relevanten Informationen:
– In diesem Fall ist keine Tabelle mit spezifischen Informationen erforderlich.

Josef Walter
Pressesprecher
Leiter der Pressestelle der AfD-Fraktion im
Landtag von Baden-Württemberg
Pressestelle | Öffentlichkeitsarbeit
Mobil: +49 151 14607482
Tel.: +49 711 2063-5042
E-Mail: josef.walter@afd.landtag-bw.de
Postanschrift
AfD-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg
c/o Josef Walter
Konrad-Adenauer-Straße 3
70173 Stuttgart
Besucheradresse
AfD-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg
Haus der Abgeordneten: U32/305
Urbanstraße 32
70182 Stuttgart



Quelle: AfD-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg / ots

Sophie Müller

Sophie Müller ist eine gebürtige Stuttgarterin und erfahrene Journalistin mit Schwerpunkt Wirtschaft. Sie absolvierte ihr Studium der Journalistik und Betriebswirtschaft an der Universität Stuttgart und hat seitdem für mehrere renommierte Medienhäuser gearbeitet. Sophie ist Mitglied in der Deutschen Fachjournalisten-Assoziation und wurde für ihre eingehende Recherche und klare Sprache mehrmals ausgezeichnet. Ihre Artikel decken ein breites Spektrum an Themen ab, von der lokalen Wirtschaftsentwicklung bis hin zu globalen Finanztrends. Wenn sie nicht gerade schreibt oder recherchiert, genießt Sophie die vielfältigen kulturellen Angebote Stuttgarts und ist eine begeisterte Wanderin im Schwäbischen Wald.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"