Crypto News

Die Bitcoin-Zahlungs-App Strike ist jetzt in Europa verfügbar

  • Strike, eine Zahlungs-App mit Schwerpunkt auf der Bitcoin-Blockchain, ist jetzt in Europa verfügbar.
  • Die Plattform wurde kürzlich auf Afrika ausgeweitet und ihre App ist auch in Lateinamerika zugänglich.
  • Strike sammelte im Jahr 2022 80 Millionen US-Dollar, um seine Dienstleistungen weltweit zu erweitern.

Strike, die digitale Zahlungs-App, die auf dem Lightning Network von Bitcoin basiert, kündigte am 24. April die Expansion auf den europäischen Markt an.

Mit dieser Einführung kann Strike seinen Kunden in der Region nun Zugang zu Kryptowährungen bieten, einschließlich des Kaufs, Verkaufs und der Auszahlung der weltweit führenden Kryptowährung Bitcoin (BTC).

Was bedeutet die Expansion von Strike nach Europa?

Die Einführung von Strike auf dem europäischen Markt erfolgt zu einem Zeitpunkt, an dem der Kryptosektor neues Interesse erfährt, insbesondere nach dem Debüt von Spot-Bitcoin-ETFs in den Vereinigten Staaten. Der Anstieg des BTC-Preises auf Höchststände von 73.000 US-Dollar kurbelt die Nachfrage inmitten der Halbierung an.

Die Expansion nach Europa wird dazu führen, dass die Bitcoin-zentrierte Plattform um die Vorherrschaft in einem Markt mit Unternehmen wie eToro, Coinbase und BitPanda kämpft.

Strike zielt darauf ab, Benutzern die Möglichkeit zu geben, Bitcoin zu viel niedrigeren Bearbeitungsgebühren zu kaufen und zu verkaufen, als es Konkurrenten wie Coinbase derzeit bieten. Das erfolgreiche Pilotprojekt der Plattform mit USD-EUR-Umrechnungen erhöht die Attraktivität, die traditionellen Geldtransferanbietern wie Wise fehlt.

Neben Europa und den Vereinigten Staaten sind die Dienste von Strike auch in Afrika und Lateinamerika verfügbar.

Das Unternehmen 80 Millionen Dollar eingesammelt in einer im September 2022 angekündigten Finanzierungsrunde der Serie B.

Quelle: Coinlist.me

Siehe auch  Chainlink steigt nach Abschluss des großen Pilotprojekts von DTCC stark an; Bitbot bereitet sich auf den Markteintritt vor

Sophie Müller

Sophie Müller ist eine gebürtige Stuttgarterin und erfahrene Journalistin mit Schwerpunkt Wirtschaft. Sie absolvierte ihr Studium der Journalistik und Betriebswirtschaft an der Universität Stuttgart und hat seitdem für mehrere renommierte Medienhäuser gearbeitet. Sophie ist Mitglied in der Deutschen Fachjournalisten-Assoziation und wurde für ihre eingehende Recherche und klare Sprache mehrmals ausgezeichnet. Ihre Artikel decken ein breites Spektrum an Themen ab, von der lokalen Wirtschaftsentwicklung bis hin zu globalen Finanztrends. Wenn sie nicht gerade schreibt oder recherchiert, genießt Sophie die vielfältigen kulturellen Angebote Stuttgarts und ist eine begeisterte Wanderin im Schwäbischen Wald.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"