Innenministerium

Zumeldung zur Sicherstellung von 200 Kilogramm Crystal Meth

Zur Pressemitteilung „200 Kilogramm Methamphetamin sichergestellt“ von Staatsanwaltschaft und Polizei Heilbronn erklärte der Stv. Ministerpräsident und Innenminister Thomas Strobl:

„Wir lassen nicht locker bei der Bekämpfung der Rauschgiftkriminalität und beweisen regelmäßig einen langen Atem, um der Täter habhaft zu werden. Diese Ermittlungsverfahren werden mit unglaublicher Akribie, kriminalistischem Geschick und großem persönlichen Engagement geführt werden. Allen Beteiligten möchte ich an dieser Stelle ausdrücklich dafür danken, diese Rekordmenge von mehreren hundert Kilo an „Crystal Meth“ mit einem Marktwert in zweistelliger Millionenhöhe sichergestellt und damit von den Straßen geholt zu haben. Der hartnäckigen Arbeit der Ermittlerinnen und Ermittler ist es zu verdanken, dass wir im Kampf gegen die Rauschgiftkriminalität einen weiteren herausragenden Erfolg verbuchen dürfen. Und der Erfolg darf auch als Warnung und Mahnung verstanden werden: Wir lassen hier nicht locker, wir bleiben dran und werden alles daransetzen, den Drogensumpf auszutrocknen.“

Der Kriminalpolizei Heilbronn gelang unter Leitung der Staatsanwaltschaft Heilbronn bereits am 11.10.2022 ein erheblicher Erfolg bei der Bekämpfung der schweren Rauschgiftkriminalität. Umfangreiche Ermittlungen der für die Bekämpfung der Rauschgiftkriminalität zuständigen Fachinspektion führten zu einem Tatverdacht gegen zwei Personen wegen des Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge und letzten Endes zur Festnahme. Den Ermittlerinnen und Ermittler gelang es nach mehr als einjährigen Ermittlungen eine 24 Tonnen schwere Hydraulikpresse sicherzustellen, die als Tarnung für eine Betäubungsmittellieferung diente. In diversen Hohlräumen im Inneren der Presse konnten insgesamt 200 Kilogramm Methamphetamin („Crystal Meth“) aufgefunden werden. Die Ware gelangte in ihrem Versteck nach Ermittlungen der Kriminalpolizei Heilbronn auf dem Seeweg von Mexiko nach Europa und von dort weiter bis zu ihrem letztendlichen Sicherstellungsort in Sinsheim. Dabei handelt es sich, soweit bekannt, um die bundesweit größte Einzelsicherstellung von „Crystal Meth“ mit einem Marktwert von 15 bis 20 Millionen Euro.

Siehe auch  Land treibt die Digitalisierung im Straßenbau voran

Die Ermittlungen sowie die Vorbereitung der Zugriffsmaßnahmen erforderten ein hohes Maß an kriminalistischen Geschick. „Dafür gebührt unserer Polizei erneut Respekt, Dank und Anerkennung“, so Innenminister Thomas Strobl in Heilbronn.


Geldscheine, Pistolenlauf und Drogen.

Inspiriert von Landesregierung BW

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"