Dieses Bild aus Stuttgart ging im September 2010 um die Welt: Zwei Männer stützen den Ingenieur Dietrich Wagner, der vom Strahl eines Wasserwerfers schwer an den Augen verletzt wurde. Foto: dpa/Marijan Murat

Zehn Jahre Polizeieinsatz in Stuttgart 21: Was am Schwarzen Donnerstag im Schlossgarten passiert ist

1 Dieses Bild aus Stuttgart ging im September 2010 um die Welt: Zwei Männer unterstützen den Ingenieur Dietrich Wagner, der durch den Strahl eines Wasserwerfers in den Augen schwer verletzt wurde. Foto: dpa / Marijan Murat

Am 30. September 2010 eskalierte auf der Baustelle Stuttgart 21 im Schlossgarten ein Polizeieinsatz gegen Demonstranten. Wie verlief der Schwarze Donnerstag und was sind die Konsequenzen bis heute?

Stuttgart – Für Florian Toniutti begann der Schwarze Donnerstag nicht als schwarzer Tag. Es begann mit einem Erfolg. Toniutti war damals 25 Jahre alt, Student in Stuttgart, aktiv in der Linken Jugend und Mitbegründer der „Jugendoffensive gegen Stuttgart 21“. Für den 30. September 2010 forderten er und andere Aktivisten eine Schuldemonstration gegen Stuttgart 21. Rund 2000 Menschen kamen zur Eröffnungsrallye in die Lautenschlager Straße. “Wir hatten Angst, dass es weniger geben würde”, sagt Toniutti.

Stuttgart 21 Deutsche Bahn Verkehr Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? .
Inspiriert von Stuttgarter Nachrichten

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Dort erhalten Sie zahlreiche nützliche News, Ratgeber und jede Menge Jobs in Stuttgart und Umgebung.

Zur Facebook-Seite



Auch interessant

Kindertagesstätten in Stuttgart bleiben geschlossen: Betreuung nur unter strengeren Bedingungen

Philipp zeigt viel Geduld mit dem sogenannten Popeltest. Foto: Lichtgut // Ferdinando Iannone 10 Bilder …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>

How to whitelist website on AdBlocker?