Crypto News

XAI-Preisvorhersage nach dem Anstieg nach dem Airdrop; Pullix bereitet sich auf den Start vor

  • Der XAI-Preisanstieg ist auf einen Airdrop, große Börsennotierungen und einen positiven Ausblick zurückzuführen.
  • Pullix, eine Hybridbörse, geht DeFi-Liquiditätsprobleme mit einem einzigartigen, nicht verwahrungspflichtigen Ansatz an.
  • Der PLX-Token führt „Trade-to-Earn“ ein und bietet Umsatzbeteiligung und Einsatzprämien.

In der dynamischen Landschaft der dezentralen Finanzierung (DeFi) und Blockchain-basierten Vermögenswerten schlagen zwei Unternehmen große Wellen: Pullixeine hybride Handelsbörse, und XAI, ein auf Spiele ausgerichtetes „Layer-3“-Netzwerk, das auf Arbitrum operiert.

Dieser Artikel befasst sich mit den jüngsten XAI-Preisbewegungen, der erwarteten XAI-Preisprognose, den einzigartigen Funktionen von Pullix und dem laufenden PLX-Token-Vorverkauf.

Der Preisanstieg von XAI nach dem Airdrop

XAI, der auf Arbitrum basierende Gaming-Token, hat einen bemerkenswerten Anstieg erlebt. Am 16. Januar stieg der Token innerhalb von 24 Stunden um über 24 % und erreichte einen Rekordpreis von 1,26 $. Dieser Anstieg folgte seinem ersten Debüt bei 0,77 US-Dollar, einem kurzen Rückgang auf 0,45 US-Dollar und einem anschließenden Anstieg auf seinen aktuellen Wert.

Der Preisanstieg erfolgte im Anschluss an einen kürzlichen Airdrop, der eine entscheidende Rolle bei der Wertsteigerung von XAI spielte. Der Airdrop wurde an Besitzer früher Xai-NFT-Sammlerstücke und Benutzer mit Sentry-Schlüsseln für Validierungsknoten verteilt und steigerte das Engagement der Community.

Insbesondere die Notierungen großer Börsen, darunter Binance, KuCoin, CoinEx und Crypto.com, trugen zum Preisanstieg bei.

XAI-Preisvorhersage: erwartete Schwankungen

Während XAI an Dynamik gewinnt, deuten Prognosen auf mögliche Schwankungen hin. Der Anstieg nach dem Abwurf und die zunehmenden Börsennotierungen deuten auf eine positive Entwicklung hin.

Die voraussichtliche Preisspanne für XAI liegt zwischen 1,070 und 1,466 US-Dollar. Das Erreichen der Obergrenze könnte zu einem deutlichen Anstieg von fast 35 % führen und den XAI auf 1,466 $ bringen.

Siehe auch  US-Regierung verkauft 41.490 BTC, die mit Silk Road verbunden sind

Die Layer-3-Architektur von XAI, bei der Skalierbarkeit und Benutzerfreundlichkeit im Vordergrund stehen, positioniert es strategisch für den expandierenden Gaming-Sektor. Der jüngste Anstieg und die Börsennotierungen deuten auf eine wachsende Vorfreude auf XAI hin, mit der Erwartung einer erhöhten Liquidität und eines höheren Handelsvolumens.

Pullix: Überbrückung der Lücke im Hybridhandel

Da der XAI-Token mit seinen enormen Preisbewegungen im Kryptoraum für Aufsehen sorgt, ist eine neuartige Hybrid-Handelsbörse namens Pullix entstanden, die die Lücke zwischen dezentralen und zentralisierten Börsen schließen soll. Der offizielle Start der Börse wird voraussichtlich noch vor Ende Januar erfolgen.

Zur Lösung des Liquiditätsproblems bei DeFi bietet Pullix ein einzigartiges Hybridmodell, das die Stärken beider Welten vereint. Insbesondere gewährleistet es die Benutzersicherheit durch einen Ansatz ohne Verwahrung, sodass Benutzer die Kontrolle über ihre Vermögenswerte behalten und gleichzeitig von den Sicherheitsfunktionen einer zentralisierten Börse profitieren können.

Der Ansatz von Pullix zur Liquiditätsbereitstellung ist bahnbrechend. Indem die Plattform Nutzer dazu anregt, Liquidität bereitzustellen, möchte sie eine bessere Liquidität und wettbewerbsfähigere Preise bieten. Diese innovative Strategie könnte eine breitere Benutzerbasis anziehen und die Nachfrage nach dem nativen PLX steigern, das sich derzeit im Vorverkaufsstadium befindet.

Die Plattform bietet institutionellen, liquiden und Slippage-freien Handel über ein Off-Chain-Orderbuch. Benutzer können mit Margin mit einer Vielzahl von Vermögenswerten handeln, und fortschrittliche, von OpenAI unterstützte institutionelle Handelstools erweitern ihr Handelspotenzial. Pullix soll eine Komplettlösung werden, die Funktionen wie Perpetual Futures, CFDs, einen sicheren Tresor, ein Kreditprotokoll sowie ein DeFi- und NFT-Launchpad integriert.

Der PLX-Token-Vorverkauf

Der PLX-Token ist die erste „Trade-to-Earn“-Kryptowährung auf dem Kryptomarkt. Token-Inhaber erhalten sofortige Belohnungen für den Handel auf der Plattform und die Teilnahme an Handelsherausforderungen. Was PLX auszeichnet, ist sein Umsatzbeteiligungsmechanismus, der es den Inhabern ermöglicht, von den täglichen Einnahmen der Börse zu profitieren und ein festes passives Einkommen zu erzielen, indem sie automatisierten Market Makern Liquidität zur Verfügung stellen.

Siehe auch  Der Bestand an Bitcoin-Garnelen steigt auf 1,31 Millionen BTC

Mit einem festen Angebot von 200 Millionen verfügt PLX über ein nutzerorientiertes Design. Inhaber können PLX für den Handel mit Credits, exklusiven Zugang, Einsätze und den Erhalt von Belohnungen nutzen. Die Tokenomics umfassen Zuteilungen für Vorverkauf, Belohnungen, Team, Börsennotierungen und Marketing und sorgen so für ein ausgewogenes Ökosystem.

Pullix implementiert ein großzügiges Einsatzprämiensystem für PLX-Inhaber, wobei ein Teil des täglichen Gewinns für den Token-Erwerb vorgesehen ist. Dieser erworbene PLX wird einer doppelten Zuteilung unterzogen: 50 % werden verbrannt, wodurch ein deflationärer Mechanismus eingeführt wird, während die restlichen 50 % zur Belohnungsverteilung für eingesetzte PLX-Inhaber beitragen.

Um am PLX-Token-Vorverkauf teilzunehmen, können Sie die besuchen offizielle Pillix-Website

Abschluss

Während sich Pullix auf seine Einführung vorbereitet und XAI seinen Aufwärtstrend fortsetzt, sind die Synergien zwischen diesen Plattformen vielversprechend für das breitere Blockchain- und Kryptowährungs-Ökosystem.

Mit innovativen Funktionen, strategischen Partnerschaften und von der Community getragenen Initiativen repräsentieren Pullix und XAI die sich entwickelnde Landschaft der dezentralen Finanzen und Blockchain-basierten Spiele.

Quelle: Coinlist.me

Sophie Müller

Sophie Müller ist eine gebürtige Stuttgarterin und erfahrene Journalistin mit Schwerpunkt Wirtschaft. Sie absolvierte ihr Studium der Journalistik und Betriebswirtschaft an der Universität Stuttgart und hat seitdem für mehrere renommierte Medienhäuser gearbeitet. Sophie ist Mitglied in der Deutschen Fachjournalisten-Assoziation und wurde für ihre eingehende Recherche und klare Sprache mehrmals ausgezeichnet. Ihre Artikel decken ein breites Spektrum an Themen ab, von der lokalen Wirtschaftsentwicklung bis hin zu globalen Finanztrends. Wenn sie nicht gerade schreibt oder recherchiert, genießt Sophie die vielfältigen kulturellen Angebote Stuttgarts und ist eine begeisterte Wanderin im Schwäbischen Wald.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"