Wolf reißt Hirsche im Neckar-Odenwald

Wolfsbeweis im Stadtteil Neckar-Odenwald

Eine Fotofalle in der Gemeinde Mudau im Landkreis Neckar-Odenwald weist auf die Anwesenheit eines Wolfes hin.

Eine Wildkamera fotografierte am 27. Oktober 2020 einen Wolf auf Gemeindeebene Mudau im Bezirk Neckar-Odenwald. Die Profis von Experimentelles und Forschungsinstitut für Forstwirtschaft (FVA) in Freiburg beurteilen Sie das Bild als zuverlässigen Wolfsbeweis (sogenannter C1-Beweis). Über das Tier kann nichts gesagt werden. Es ist jedoch wahrscheinlich, dass der Wolfsmann GW1832m bereits in der Region nachgewiesen wurde.

Mudau liegt außerhalb des Unterstützungsbereichs zur Wolfsprävention. Es wird jedoch dringend empfohlen, den Herdenschutz entsprechend den Anforderungen an einen wolfssicheren Grundschutz zu erhöhen. Die vom Umweltministerium bereitgestellten Notzaunsätze oder Streifenbänder mit Stangen für eine Höhe von 1,2 Metern können auch kurzfristig bei der FVA ausgeliehen werden.

Die Viehzuchtverbände und die Wildtierbeauftragten des Distrikts werden über die aktuellen Beweise informiert. Beobachtungen, bei denen der Verdacht auf Wolf besteht, sind unverzüglich der FVA in Freiburg zu melden: info@wildtiermonitoring.de oder 0761 4018-274.

Umweltministerium: Der Wolf in Baden-Württemberg

.
Inspiriert von Landesregierung BW

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Dort erhalten Sie zahlreiche nützliche News, Ratgeber und jede Menge Jobs in Stuttgart und Umgebung.

Partner: Krypto News Deutschland | Krypto News Österreich | Daniel Wom | Webdesign Agentur Wom | Mein Berlin | Mein Leipzig



Auch interessant

Beirat der MBW Marketinggesellschaft bestätigt

Beirat der MBW Marketinggesellschaft bestätigt

Der Beirat der MBW Marketinggesellschaft Baden-Württemberg wurde bestätigt. Die Marketinggesellschaft Baden-Württemberg ist ein wichtiges Informations- …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>