RottweilWirtschaft

Wirtschaftsförderung in Schramberg: Defizit steigt trotz neuer Maßnahmen

„Schramberg: Wirtschaftsförderung sorgt für positive Entwicklung in der Stadt – NRWZ.de“

In Schramberg ist die Wirtschaftsförderung besonders aktiv und trägt maßgeblich zur positiven Entwicklung der Stadt bei. Trotz eines höheren Defizits im Jahr 2023 im Vergleich zum Vorjahr, das die Stadt mit fast 200.000 Euro unterstützen musste, gibt es viele Erfolge zu verzeichnen.

Ein Schwerpunkt liegt auf der Vermietung der Räume in der H.A.U., die sehr gefragt sind. Mit einer Vermietungsquote von 80 bis 85 Prozent konnte hier ein deutlicher Anstieg verzeichnet werden. Allerdings stoßen die Bemühungen an ihre Grenzen, da immer wieder Brandschutzmaßnahmen umgesetzt werden müssen, wenn Räume frei bleiben.

Ein weiterer wichtiger Bereich ist die Förderung von Pop-up-Läden und das erfolgreiche Azubi-Speeddating. Auch das Schramberger „Unternehmensveschper“ fand großen Anklang und trug zur Stärkung der Geschäftswelt bei.

Besonders erfreulich sind die erfolgreichen Grundstücksverkäufe im Industriegebiet Webertal, die die Wirtschaft in Schramberg weiter stärken. Die Kassenprüfung des Eigenbetriebs Wirtschaftsförderung ergab keine Beanstandungen, was auf eine transparente und effiziente Verwaltung hinweist.

Die aktive Beteiligung der Stadtentwicklung an verschiedenen Projekten, wie der Passantenbefragung zur Innenstadt, zeigt das Engagement für eine lebendige und attraktive Umgebung für Bürger und Besucher. Die gemeinsame Unterstützung von Wirtschaftsförderer Ralf Heinzelmann und der Rechnungsprüferin Karin Bergmann wurde vom Verwaltungsausschuss mit Beifall honoriert.

Die vielfältigen Maßnahmen zur Förderung von Handel und Gewerbe tragen dazu bei, Schramberg als lebendigen Wirtschaftsstandort zu stärken und eine positive Entwicklung in der Region voranzutreiben. – NAG

Siehe auch  Benachrichtigung über Maßnahmen der Bundesexekutive gegen mutmaßliche Mitglieder der verbotenen Vereinigung „Kalifatsstaat“.

Sophie Müller

Sophie Müller ist eine gebürtige Stuttgarterin und erfahrene Journalistin mit Schwerpunkt Wirtschaft. Sie absolvierte ihr Studium der Journalistik und Betriebswirtschaft an der Universität Stuttgart und hat seitdem für mehrere renommierte Medienhäuser gearbeitet. Sophie ist Mitglied in der Deutschen Fachjournalisten-Assoziation und wurde für ihre eingehende Recherche und klare Sprache mehrmals ausgezeichnet. Ihre Artikel decken ein breites Spektrum an Themen ab, von der lokalen Wirtschaftsentwicklung bis hin zu globalen Finanztrends. Wenn sie nicht gerade schreibt oder recherchiert, genießt Sophie die vielfältigen kulturellen Angebote Stuttgarts und ist eine begeisterte Wanderin im Schwäbischen Wald.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"