Crypto News

Wird das Krypto-Handelsvolumen noch weiter ansteigen?

Die zentralen Thesen

  • Der Spot-Bitcoin-ETF von BlackRock erreichte am zweiten Tag in Folge ein Handelsvolumen von 1,3 Milliarden US-Dollar.

  • BTC hat die 57.000-Dollar-Marke erreicht, während sich der Vorverkauf von Bitbot der 750.000-Dollar-Marke nähert

Das IBIT-Handelsvolumen von BlackRock steigt sprunghaft an

Dank des IBIT von BlackRock und anderer Spot-Bitcoin-ETFs hat sich Bitcoin seit Anfang der Woche hervorragend entwickelt.

Der IBIT von BlackRock verzeichnete am zweiten Tag in Folge ein Handelsvolumen von 1,3 Milliarden US-Dollar. Der ETF verzeichnete am Dienstag ein Handelsvolumen von 1,35 Milliarden US-Dollar und übertraf damit die am Montag gemeldeten 1,3 Milliarden US-Dollar.

Die positive Performance bedeutet auch, dass der IBIT von BlackRock in den Morgenstunden der fünftmeistgehandelte aller in den USA notierten ETFs war. Die Rekordzahlen von Spot-Bitcoin-ETFs zeigen weiterhin eine zunehmende Nachfrage institutioneller Anleger nach Bitcoin.

Das steigende Handelsvolumen könnte auch auf den Kryptomarkt übergreifen und hier kommen Projekte zum Einsatz Bitbot könnte Händlern und Investoren hervorragende Anwendungsfälle bieten.

Was ist Bitbot?

Um sein Wertversprechen für Händler zu verstehen, müssen wir zunächst wissen, was Bitbot ist und was es bietet.

Bitbot ist ein Web3-Projekt, das Kryptowährungshändlern hervorragende Dienste bieten möchte. Dabei handelt es sich um einen Telegram-Handelsbot, der Händlern Zugang zu einigen spannenden Funktionen ermöglicht, die ihnen bei ihrem Weg zum Kryptowährungshandel helfen.

Das Besondere an Bitbot ist, dass es sich um einen selbstverwaltenden Handelsbot handelt, der es Benutzern ermöglicht, über ihre Cold Wallets auf Telegram zu handeln. Das Projekt nutzt die Position von Telegram als führende Social-Media-Plattform für Krypto-Benutzer.

Das Team erklärte, dass das Bitbot-Tool über mehrere High-End-Funktionen verfügen wird, die Händlern dabei helfen sollen, ihre Handelsfunktionen zu erweitern. Diese Funktionen stehen normalerweise institutionellen Anlegern zur Verfügung, Bitbot erleichtert jedoch die Nutzung durch Privatanleger.

Siehe auch  Jupiter unterstützt jetzt Bitget Wallet-Konnektivität

Da das Handelsvolumen auf dem Kryptomarkt steigt, wird Bitbot versuchen, eine massive Akzeptanz auf dem Markt zu erreichen. Bitbot könnte Dienstleistungen für Privatanleger und institutionelle Händler auf dem Kryptowährungsmarkt anbieten.

Die einzigartigen Handelsfunktionen von Bitbot

Bitbot ist ein Telegram-Handelstool, das sich darauf konzentriert, technisch versierte Funktionen anzubieten, um den Handelsprozess für Benutzer zu vereinfachen. Laut ihrem Whitepaper arbeitet das Entwicklungsteam an einigen Funktionen, die Händlern helfen sollen, ihre Handelsportfolios zu erweitern.

Bitbot wird sich hauptsächlich auf die Sicherheit konzentrieren. Es wird die Knightsafe-Funktion nutzen, um eine Selbstverwahrungslösung anzubieten und die typischen Risiken im Zusammenhang mit dem Telegram-Handel zu mindern. Darüber hinaus arbeitet Bitbot auch daran, seine Anti-MEV- und Anti-Rugby-Lösungen für Benutzer bereitzustellen, um ihre Vermögenswerte zu schützen. Mit diesen Funktionen können sich Händler vor Bots schützen, die Transaktionskosten künstlich in die Höhe treiben, und Betrugsprojekte blockieren.

Darüber hinaus wird Bitbot eine äußerst flexible Wallet-Verwaltung integrieren, die auf nicht verwahrender API-Technologie basiert, um eine zusätzliche Sicherheitsebene zu bieten.

Um neuen Händlern zu helfen, sich auf dem Markt zurechtzufinden und Fachwissen zu erwerben, wird Bitbot außerdem eine Copy-Trading-Funktion einführen. Diese Funktion ermöglicht es unerfahrenen Händlern, die Trades der leistungsstärksten Wallets basierend auf On-Chain-Aktivitäten zu kopieren.

Der Vorverkauf von Bitbot nähert sich 750.000 US-Dollar

Der Bitbot-Vorverkauf läuft hervorragend und befindet sich derzeit in der vierten Phase. Bis jetzt, Bitbot hat 736.000 US-Dollar der für diese Phase erforderlichen 862 US-Dollar gesammelt.

Die wachsende Finanzierungsrate zeigt, dass Bitbot das Interesse von Investoren weckt. Derzeit kostet der $BITBOT-Token 0,0116 US-Dollar, soll aber mit Beginn der fünften Runde auf 0,0122 US-Dollar steigen.

Siehe auch  Lightning Labs erhält 70 Millionen US-Dollar aus einer Serie-B-Erhöhung

In seinem Whitepaper stellte das Bitbot-Entwicklungsteam klar, dass es 20 % des gesamten Token-Angebots halten und damit die laufende Entwicklung finanzieren würde. Darüber hinaus werden 14 % des gesamten Token-Angebots für Marketing- und CEX-Listings verwendet. Darüber hinaus werden weitere 3 % für die Bereitstellung von Börsenliquidität bereitgestellt.

klicken Sie hier um mehr über den bevorstehenden Vorverkauf von Bitbot zu erfahren.

Könnte der Token von Bitbot nach dem Vorverkauf höher steigen?

Traditionell steigen die Preise von Kryptowährungen nach dem Vorverkauf, also nach der Notierung an Kryptowährungsbörsen, in die Höhe. Bisher läuft der Vorverkauf von Bitbot hervorragend und sein Token könnte noch weiter steigen, sobald er an CEX und DEX gelistet wird.

Mit dem richtigen Maß an Akzeptanz Bitbot könnte einer der größten Gewinner in diesem Bullenzyklus sein. Das Projekt könnte vom steigenden Handelsvolumen profitieren, das durch die Halbierung von Bitcoin und andere externe Faktoren auf dem Markt ausgelöst wird.

Quelle: Coinlist.me

Sophie Müller

Sophie Müller ist eine gebürtige Stuttgarterin und erfahrene Journalistin mit Schwerpunkt Wirtschaft. Sie absolvierte ihr Studium der Journalistik und Betriebswirtschaft an der Universität Stuttgart und hat seitdem für mehrere renommierte Medienhäuser gearbeitet. Sophie ist Mitglied in der Deutschen Fachjournalisten-Assoziation und wurde für ihre eingehende Recherche und klare Sprache mehrmals ausgezeichnet. Ihre Artikel decken ein breites Spektrum an Themen ab, von der lokalen Wirtschaftsentwicklung bis hin zu globalen Finanztrends. Wenn sie nicht gerade schreibt oder recherchiert, genießt Sophie die vielfältigen kulturellen Angebote Stuttgarts und ist eine begeisterte Wanderin im Schwäbischen Wald.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"