Wer Auto fahren will, braucht einen Führerschein, aber kein eigenes Auto

Wer Auto fahren will, braucht einen Führerschein, aber kein eigenes Auto

Wer seinen Führerschein macht, sollte nicht nur Auto fahren, sondern auch Carsharing kennenlernen. Die Kampagne „Neue Mobilität: bewegt sich nachhaltig“ des Verkehrsministeriums vielerorts in Baden-Württemberg bietet dazu eine Chance.

Wer seinen Führerschein macht, sollte nicht nur Auto fahren, sondern auch Carsharing kennenlernen. Die Mitmachaktion der Kampagne bietet dazu Gelegenheit „Neue Mobilität: bewegt sich nachhaltig“ des Verkehrsministeriums vielerorts in Baden-Württemberg. Carsharing ermöglicht es, Verkehrsmittel zu teilen und flexibel zu nutzen: Mobilität soll Spaß machen und gleichzeitig einfach und funktional sein. Dafür braucht man kein eigenes Auto, das eine Versicherung und einen Stellplatz benötigt und daher gerade für die jüngere Generation eher unattraktiv ist.

Verkehrsminister Winfried Hermann erklärt: „Carsharing ist vielerorts bereits eine attraktive Alternative. Sie muss für die Mobilität der Zukunft eine zentrale Rolle spielen, denn wir brauchen weniger, aber entsprechend gebrauchte Autos für mehr Lebensqualität, Klimaschutz und Stauvermeidung. Mit dem #Wochen teilen Lassen Sie uns jungen Menschen zeigen, wie einfach, praktisch und sinnvoll Carsharing ist. “

Interessierte Fahrschüler können an den #Share-Wochen teilnehmen

Interessierte Fahrschüler können über ihre Fahrschule bei der Mitmachaktion #Teilenwochen an einem Theorie- und einem Praxismodul teilnehmen. Das Theoriemodul kann online über die Website des Verkehrsministeriums absolviert werden, zudem werden den Fahrschulen Lehrmaterialien zur Verfügung gestellt. Im praktischen Teil durchlaufen die Fahrlehrer mit den Fahrschülern in 15 Minuten den Prozess einer Carsharing-Buchung: von der Fahrzeugsuche in der jeweiligen App über das Öffnen des Fahrzeugs bis zum Abschluss der Buchung.

Anschließend erhalten sie ein Ticket zur Teilnahme am Gewinnspiel, bei dem die teilnehmenden Fahrschüler dreimal hintereinander die Kosten ihres Führerscheins als zweckgebundene Barzahlung im Wert von bis zu 2.000 Euro und 150 . erstattet bekommen Baden-Württemberg-Tickets verlost werden. Auch für die Fahrschulen gibt es eine Belohnung: Die fleißigste Fahrschule erhält ein exklusiv für sie produziertes Imagevideo. Die zweit- und drittplatzierten Fahrschulen erhalten eine individuell gebrandete Warenkollektion.

Unterstützung durch aktuell 16 Carsharing-Anbieter

Die Kampagne startet im September 2021 und läuft voraussichtlich bis Ende des Jahres. Das Verkehrsministerium wird derzeit von 16 Carsharing-Anbietern und der Fahrlehrerverband Baden-Württemberg eV und der Verband Deutscher Fahrlehrer Süd (IDFS).

Die Kampagne „Neue Mobilität“ bietet Impulse und Informationen für die eigene Nutzung nachhaltiger, innovativer Mobilität. So werden die Megatrends Digitalisierung, E-Mobilität und Sharing sicht- und erlebbar. Schon heute gibt es Möglichkeiten, wie jeder das eigene Mobilitätsverhalten langfristig klimafreundlicher gestalten kann. Positive neue Mobilitätserfahrungen sollen die Menschen zu nachhaltigem Reisen motivieren. Unter allen teilnehmenden Fahrschülern werden drei Folgekostenüberweisungen für ihren Führerschein und 150 Baden-Württemberg-Tickets verlost. Die Fahrschulen erhalten für jedes abgeschlossene Carsharing-Modul eine Aufwandsentschädigung und nehmen zudem an einer Verlosung teil.

Carsharing-Partner

Verkehrsministerium: „Neue Mobilität: bewegt sich nachhaltig“

#Wochen teilen

Fahrlehrerverband Baden-Württemberg

Verband Deutscher Fahrlehrer Süd

.
Inspiriert von Landesregierung BW

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Dort erhalten Sie zahlreiche nützliche News, Ratgeber und jede Menge Jobs in Stuttgart und Umgebung.

Partner: Krypto News Deutschland | Krypto News Österreich | Daniel Wom | Webdesign Agentur Wom | Mein Berlin | Mein Leipzig



Auch interessant

Erweiterung für das Polizeipräsidium Offenburg übergeben

Erweiterung für das Polizeipräsidium Offenburg übergeben

Mit dem neuen Erweiterungsbau des Polizeipräsidiums Offenburg stehen neben der neuen Leit- und Lagezentrale moderne …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>