Ripple XRP

Wenn XRP der Banker-Coin ist, dann ist Bitcoin der Drogendealer-Coin

  • Ripple Labs-Manager Matt Hamilton erwähnte, dass die SEC bevorzugte Kryptowährungen gegenüber anderen wie XRP auswählt und auswählt.
  • Rund 8 Prozent des Gesamtangebots von Bitcoin werden von institutionellen Anlegern gehalten, während sich weniger als 1 Prozent XRP im institutionellen Geldbeutel befinden.

Der Rechtsstreit zwischen der US-amerikanischen Securities and Exchange Commission (SEC) und dem XRP von Ripple Labs hat in den letzten Monaten viele Kommentare auf sich gezogen. Während einige das Vorgehen der SEC gegen XRP für gerechtfertigt halten, kritisieren viel mehr den Angriff. Mit dem anhaltenden Krieg hat die SEC ihre Haltung zu Kryptowährungen aus unterschiedlichen Blickwinkeln gezeigt. Tatsächlich sind einige Mitglieder der Krypto-Community der Ansicht, dass die Kommission beliebte Coins wie Bitcoin (BTC) und Ethereum (ETH) anderen Krypto-Assets vorzieht.

Ripple Labs-Manager betont Bevorzugung von SEC

In einem letztes Interview, der Director of Developer Relations bei Ripple, Matt Hamilton, wies ebenfalls auf die Bevorzugung der SEC hin. Er verwies auf den Direktor der Division of Corporate Finance, William Hinman. Er behauptete, dass insbesondere Hinman auf die gleiche Weise gehandelt habe.

Darüber hinaus stellte Hamilton die verschiedenen Stereotypen im Zusammenhang mit XRP fest. Daher behauptete er, dass XRP keinen inneren Wert habe. Seiner Meinung nach wird XRP hauptsächlich als „Banker’s Coin“ angesehen, der sich auf die Befriedigung der Interessen von Finanzinstituten konzentriert. Außerdem betrachten viele Leute den Coin nicht als echte Kryptowährung. Das liegt vor allem an den Vorwürfen gegen seine Entwickler. Es gibt Vorwürfe, dass sich die XRP-Entwickler mehr auf das Ledger als auf die Kryptowährung konzentrieren.

In Bezug auf das XRP-Ledger sagte der Direktor, dass das Ledger den vollständigen Status jedes Kontos im Netzwerk in jedem Block speichert. Darüber hinaus waren Finanzinstitute wie die Santander Bank und American Express die ersten Anwender der XRP-Münze. Dies geschah vor der seriellen Einführung von Bitcoin durch Institutionen.

Während des Interviews sagte Hamilton:

Wenn Sie XRP den Banker-Coin nennen, dann ist Bitcoin der Drogendealer-Coin… als Prozentsatz des Gesamtangebots wird mehr Bitcoin von Banken gehalten als XRP zu diesem Zeitpunkt von Banken gehalten wird.

Institute halten weniger als 1 Prozent von XRP

Darüber hinaus sprach der Direktor über die „Doppelmoral“ von BTC-Anhängern, die den institutionellen Anwendungsfall und die Investitionen von Bitcoin verherrlichen und XRP aus genau demselben Grund kritisieren. Derzeit halten institutionelle Anleger etwa 8 Prozent des Gesamtangebots an Bitcoin. Auf der anderen Seite Coinshares bemerkt dass der von Instituten gehaltene XRP weniger als 1 Prozent beträgt.

Verwandt: Institutionelle Krypto-Investitionen wachsen weiter, wobei Investoren Dip . nutzen

Darüber hinaus sprach Hamilton über die Klassifizierung von XRP als dezentralisiert. Erstens ist die Kryptowährung vollständig vorgemined und verfügt über keinen Mining-Mechanismus. Bemerkenswert ist, dass Ripple einen großen Teil des gesamten XRP besitzt. Laut dem Director of Developer Relations bei Ripple ist der Unterschied zwischen Zentralisierung und Dezentralisierung subjektiv. Hamilton erklärte:

Ripple besaß und betrieb etwa 5% der Knoten im XRP-Ledger… das gibt ihnen keine Macht über das XRP-Ledger. In der Tat, wenn die Community entscheidet [it]könnte tatsächlich über eine Änderung des XRP-Ledgers abstimmen, die Ripples XRP effektiv verbrennen würde.


Quelle: Crypto-News-Flash.com

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Dort erhalten Sie zahlreiche nützliche News, Ratgeber und jede Menge Jobs in Stuttgart und Umgebung.

Partner: Krypto News Deutschland | Krypto News Österreich | Daniel Wom | Webdesign Agentur Wom | Mein Berlin | Mein Leipzig



Auch interessant

Krypto wird die nächste Finanzkrise verursachen

Neue COVID-19-Variante erschüttert die Märkte, Bitcoin verliert 55.000 US-Dollar

Vor kurzem wurde eine neue COVID-19-Variante entdeckt, die den gesamten Markt erschüttert hat, von Aktien …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>