Energie, Umwelt & Verkehr

Walker begrüßt geplante Wasserstoffleitung durch Europa

Energieministerin Thekla Walker sieht in der geplanten Wasserstoffleitung von Spanien über Frankreich nach Deutschland eine gute Nachricht für den Klimaschutz und die Wirtschaft in Baden-Württemberg.

Die baden-württembergische Energieministerin Thekla Walker hat erfreut auf die Nachricht reagiert, dass Frankreich und Deutschland den Wasserstoff-Transport von Spanien durch ganz Europa erleichtern wollen.

„Das ist eine gute Nachricht für den Klimaschutz und die Wirtschaft auch bei uns im Land, damit wir den Umbau der Energieversorgung auf erneuerbare Quellen schneller voranbringen können“, sagte Walker am 23. Januar 2023 in Stuttgart.

Die geplante Wasserstoffleitung mit dem Namen „H2Med“ zwischen Barcelona und Marseille soll bis nach Deutschland verlängert werden. „Es ist wichtig, dass auch in Baden-Württemberg grüner Wasserstoff ankommt. Wir werden uns als Landesregierung in Berlin weiter dafür mit Vehemenz einsetzen.“

Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft: Wasserstoff-Roadmap für Baden-Württemberg

Inspiriert von Landesregierung BW

Siehe auch  Interimskonzept für zuverlässigere Allgäubahn

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblocker erkannt

Bitte den Adblocker deaktivieren, um alle Inhalte sehen zu können.