Ukraine-Russland NachrichtenWelt Nachrichten

Wagner-Chef Prigozhin bestätigte Tod bei Flugzeugabsturz – Moskau

Nach Angaben russischer Beamter wurde Wagner-Chef Jewgeni Prigoschin nach einer genetischen Analyse der Leichen, die beim Flugzeugabsturz am Mittwoch gefunden wurden, als tot bestätigt.

Das Untersuchungskomitee (SK) sagte, die Identität aller zehn Opfer sei festgestellt worden und entspreche denen auf der Passagierliste des Fluges.

Prigoschins Privatjet stürzte am 25. August nordwestlich von Moskau ab und tötete alle Insassen.

Der Kreml hat Spekulationen zurückgewiesen, er sei für den Absturz verantwortlich.

Der SK sagte, er führe die strafrechtlichen Ermittlungen fort.

„Die molekulargenetischen Tests sind abgeschlossen“, hieß es in einer Stellungnahme.

„Den Ergebnissen zufolge stehen die Identitäten aller zehn Verstorbenen fest und sie entsprechen der im Flugmanifest veröffentlichten Liste.“

Zu den Opfern gehören mehrere hochrangige Persönlichkeiten von Wagner, einer von Prigozhin gegründeten russischen Söldnergruppe, die an Militäroperationen in der Ukraine, Syrien und Teilen Afrikas beteiligt ist.

Unter ihnen war Dmitry Utkin, der Wagners Militäroperationen leitete.

Der Absturz ereignete sich zwei Monate, nachdem Prigoschin eine Wagner-Meuterei gegen die russischen Streitkräfte angeführt hatte, die südliche Stadt Rostow einnahm und drohte, auf Moskau zu marschieren.

Die Pattsituation wurde entschärft, nachdem eine Einigung erzielt wurde, die dazu führte, dass Prigozhin- und Wagner-Kämpfer nach Weißrussland umsiedelten.

Allerdings bezeichnete der russische Präsident Wladimir Putin die Meuterei als „Stich in den Rücken“ und es gab Spekulationen darüber, dass russische Sicherheitskräfte irgendwie in den Absturz verwickelt waren.

Am Freitag sagte Kremlsprecher Dmitri Peskow, Gerüchte über ein Verbrechen seien eine „absolute Lüge“.

Bild: Reuters

Siehe auch  Joe Biden bedauert die in seinem Haus gefundenen geheimen Dokumente nicht

Sophie Müller

Sophie Müller ist eine gebürtige Stuttgarterin und erfahrene Journalistin mit Schwerpunkt Wirtschaft. Sie absolvierte ihr Studium der Journalistik und Betriebswirtschaft an der Universität Stuttgart und hat seitdem für mehrere renommierte Medienhäuser gearbeitet. Sophie ist Mitglied in der Deutschen Fachjournalisten-Assoziation und wurde für ihre eingehende Recherche und klare Sprache mehrmals ausgezeichnet. Ihre Artikel decken ein breites Spektrum an Themen ab, von der lokalen Wirtschaftsentwicklung bis hin zu globalen Finanztrends. Wenn sie nicht gerade schreibt oder recherchiert, genießt Sophie die vielfältigen kulturellen Angebote Stuttgarts und ist eine begeisterte Wanderin im Schwäbischen Wald.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"