Informationen zum Schulbetrieb nach der Osterpause

Vorstand des Landesschulrats gewählt

Ingeborge Schöffel-Tschinke wurde als Vorsitzende des Landesschulbeirats Baden-Württemberg wiedergewählt. Der regionale Schulbeirat ist mit seiner Erfahrung und vielfältigen Zusammensetzung ein wertvolles Beratungsgremium.

Des Landesschulbeirat (LSB) hat heute den Vorstand für die 23. Amtszeit des Beirats des Kultusministeriums gewählt. Wegen des Corona-Pandemie Bisher hat jedoch keine Wahl stattgefunden und der Vorstand übt bis heute provisorisch seine Ämter aus. Frau Ingeborge Schöffel-Tschinke aus Friesenheim (Ortenaukreis) wurde als Vorsitzende wiedergewählt und damit im Amt bestätigt. Seit 34 Jahren leitet sie den staatlichen Schulrat. Die neue Amtszeit dauert bis 31. Juli 2023.

Wichtiges Beratungsgremium

„Der Landesschulbeirat ist mit seiner Erfahrung und der vielfältigen Zusammensetzung des Gremiums mit Vertretern aus den Reihen von Lehrern, Eltern, Schülern, kommunalen Landesverbänden, Kirchen, Arbeitgebern und Arbeitnehmern ein wichtiges Beratungsgremium“, betont die Ministerin für Ausbildung Theresa Schopper die Bedeutung des Körpers. Sie ergänzt: “Ich wünsche dem Landesschulrat und der Vorsitzenden eine gute Amtszeit und freue mich auf die Zusammenarbeit.”

Zu stellvertretenden Vorsitzenden wurden Karl-Heinz Wagner aus Tiefenbronn (Enzkreis), Leon Muhammad aus Leonberg (Kreis Böblingen) und Rita Haller aus Freiberg am Neckar (Kreis Ludwigsburg) gewählt. Insgesamt besteht der Landesschulbeirat aus 70 ordentlichen Mitgliedern, die aus unterschiedlichen Bereichen kommen. Dem Landesschulbeirat gehören Vertreter der Elternvertreter, der Lehrer, der Verantwortlichen für die berufliche Bildung der Schüler, der Schüler, der kommunalen Landesverbände, der Kirchen und anerkannten Religionsgemeinschaften sowie der Arbeitgeber- und Arbeitnehmerverbände an. Darüber hinaus bereichern Personen, die durch ihre Erfahrung in Bildungsfragen die Arbeit des Beirats besonders unterstützen können, den regionalen Schulbeirat.

Anregungen und Anregungen im Schulsystem

Der Staatliche Schulbeirat war das erste Beratungsgremium des Kultusministeriums und ist in der Schulgesetz verankert. Am 16. April 1953 wurde der erste Landesschulbeirat Baden-Württemberg berufen. Die Arbeit im LSB war immer ehrenamtlich.

Der Landesschulbeirat berät das Kultusministerium. Er unterbreitet Anregungen und Vorschläge im Bereich des Schulwesens und kommentiert die Pläne des Kultusministeriums. Als Forum für alle am Schulleben beteiligten Gruppen ist die Sichtweise des Landesschulbeirats auf die sozialen, kulturellen, wirtschaftlichen und sozialen Auswirkungen der Bildungsarbeit für das Kultusministerium sehr wertvoll.

Landesschulbeirat Baden-Württemberg (LSB)

.
Inspiriert von Landesregierung BW

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Dort erhalten Sie zahlreiche nützliche News, Ratgeber und jede Menge Jobs in Stuttgart und Umgebung.

Partner: Krypto News Deutschland | Krypto News Österreich | Daniel Wom | Webdesign Agentur Wom | Mein Berlin | Mein Leipzig



Auch interessant

Laborneubau für die Analytik der LVWO Weinsberg

Neues Labor für Wein- und Obstbau in Weinsberg

Die staatliche Lehr- und Forschungsanstalt für Wein- und Obstbau in Weinsberg hat ein neues Laborgebäude …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>