Von Kirchheim nach Göppingen: Wie stehen die Chancen, die Voralbbahn wieder zu aktivieren?

Der Boller Bähnle läuft seit 1989 nicht mehr. Foto: privat

Das Verkehrsministerium hat ein Programm zur Reaktivierung alter Eisenbahnstrecken gestartet. Davon sollte nun auch die Verbindung von Kirchheim / Teck über Bad Boll und Göppingen nach Schwäbisch Gmünd profitieren. Eine Machbarkeitsstudie ist in Planung.

Stuttgart – In einer Machbarkeitsstudie sollen die Chancen einer Reaktivierung der Bahnstrecke von Kirchheim (Teck) über Weilheim, Bad Boll nach Göppingen und weiter nach Schwäbisch Gmünd ermittelt werden. Wie die Bezirke Göppingen, Esslingen und Ostalb sowie der Regionalverband Ost-Württemberg nimmt die Region nun mit bis zu 30.000 Euro an dieser Studie teil. Der Staat trägt 75 Prozent der Kosten. Das Ergebnis sollte frühestens Ende 2022 vorgelegt werden.

?

# taboola-Below-Paid-Article-Thumbnails * {Schriftfamilie: “Roboto Slab”; }.
Inspiriert von Stuttgarter Nachrichten

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Dort erhalten Sie zahlreiche nützliche News, Ratgeber und jede Menge Jobs in Stuttgart und Umgebung.

Zur Facebook-Seite



Auch interessant

Verbotene Corona-Demos in Stuttgart: Strafanzeigen kommen von allen Seiten

Das Ende der Linie in der Hirschstraße: Die Polizei stellt Hunderte von meist maskenfreien Querdenkern …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>

How to whitelist website on AdBlocker?