Stuttgart Aktuell

VfB-Boss Wehrle vermeidet Engagement bei Mislintat und Wimmer

Vorstandschef Alexander Wehrle vom Fußball-Bundesligisten VfB Stuttgart will sich wegen der noch ungeklärten Zukunft von Sportvorstand Sven Mislintat und der noch offenen Frage als Trainer nicht überstürzen lassen. „Wir haben keinen Zeitdruck“, sagte Wehrle am Montag der Deutschen Presse-Agentur.

„Jetzt lassen wir die Mannschaft erstmal einziehen und dann sehen wir, ob wir am Mittwoch oder Donnerstag zusammenkommen.“ Der 47-Jährige gehörte nicht zum Gefolge, das in den vergangenen Tagen auf PR-Tour in den USA war und am Dienstag zurückkehren wird.

Stuttgart

Fußball | Bundesliga
Erwin Staudt über den VfB: Abstiegskampf ist Ausnahmezustand

Wie geht es für den VfB Stuttgart nach der Reise in die USA weiter? Wenn es nach Ehrenpräsident Erwin Staudt geht, muss jetzt alles auf den Tisch, alles und jeder muss hinterfragt werden! Tausende VfB-Anhänger hoffen jedoch auf mehr Kontinuität bei Sven Mislintat.
mehr…

Erst der Sportdirektor, dann der Trainer

„Wir werden keine Wasserstandsmeldungen herausgeben. Wir haben gesagt, dass wir uns gemeinsam ein Bild von der Lage machen wollen“, sagte Wehrle. Zunächst geht es in den Gesprächen um den Vertrag von Sven Mislintat, der am 30. Juni 2023 ausläuft.

Anschließend wird entschieden, ob Interimstrainer Michael Wimmer zum Cheftrainer befördert werden soll. Die Personalfragen sollten bis spätestens zum Ausbildungsbeginn am 12.12. beantwortet werden.

Stuttgart

Fußball | Bundesliga
Wimmer, Schreuder oder Thorup? VfB Stuttgart vertagt Trainerentscheidung

Bis zur WM-Pause kann sich Trainer Michael Wimmer weiter als langfristige Lösung beim VfB Stuttgart empfehlen. Aber was kommt als nächstes?
mehr…

Wimmer darf nur Heimspiele bestreiten

Der Nachfolger von Pellegrino Matarazzo gewann wettbewerbsübergreifend alle vier Heimspiele. Das sechzehntplatzierte Team unter Wimmer hat bisher in drei Versuchen keinen Punkt erzielt. Die Schwaben trennten sich im Oktober von Matarazzo.

Siehe auch  Klinikum Stuttgart: Schwach radioaktives Abwasser ist ausgetreten

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"