PforzheimWetter und Natur

Veranstaltungen ins Trockene verlegt: Ornamenta-Fest fällt dem Wetter zum Opfer

Festliches Wochenende in Pforzheim trotz Regenfall

Am vergangenen Wochenende sollte in Pforzheim die Ornamenta feierlich eröffnet werden. Leider spielte das Wetter nicht mit, und Regen sowie Wind zwangen die Organisatoren, die geplanten Aktivitäten in den Innenbereich zu verlegen. Trotzdem war der offizielle Festakt gut besucht, und die Besucher ließen sich von den widrigen Wetterbedingungen nicht abschrecken.

Der Regen überraschte die Gäste bereits während des Grußworts des Staatssekretärs. Doch selbst der Wolkenbruch konnte die Stimmung nicht trüben, und das Südwestdeutsche Kammerorchester spielte tapfer weiter. Während draußen die Stände abgebaut wurden, fanden die geplanten Aktivitäten im Inneren statt. Die Musikbühne wurde ins Kupferdächle verlegt, und die Tanzbühne fand im großen Saal des Reuchlinhauses Platz.

Ornamenta begeistert trotz Regen

Die wetterfesten Besucher hatten die Möglichkeit, die verschiedenen Installationen und Kunstwerke in Ruhe zu erkunden. Im Stadtgarten konnten Klanginstrumente erlebt werden, während im Kollmar & Jourdan Haus Ausstellungen und Ateliers besucht werden konnten. Trotz des Regens ließen es sich die Kunstinteressierten nicht nehmen, an den geplanten Aktivitäten teilzunehmen.

Besonders die interaktive Installation „Coexistence 2024“ von Alexander Start und die Ateliers im Kollmar & Jourdan Haus erfreuten sich großer Beliebtheit. Die Ornamenta bietet den Besuchern vielfältige und beeindruckende Kunstwerke, die zum Staunen und Entdecken einladen.

Ornamenta als Investition in die Region

Oberbürgermeister Peter Boch betonte die Bedeutung der Ornamenta nicht nur als Kunstprojekt, sondern als Investition in den Standort Pforzheim und den Nordschwarzwald. Die großzügige finanzielle Unterstützung durch Sponsoren zeige, dass die Ornamenta mehr sei als nur eine temporäre Kunstausstellung.

Die Organisatoren und Kuratoren der Ornamenta sind stolz auf das Erreichte und freuen sich, dass nach drei Jahren intensiver Vorbereitung die Kunstveranstaltung nun starten kann. Die Ausrichtung der Ornamenta als Ort des künstlerischen Austauschs und der gesellschaftlichen Reflexion wird von den Besuchern positiv aufgenommen und geschätzt.

Siehe auch  Sommerliche Temperaturen und Sonnenschein: Wettervorhersage für die kommende Woche

Die Ornamenta in Pforzheim zeigt, dass Kunst und Kultur auch unter widrigen Umständen die Menschen begeistern und inspirieren können. Trotz des Regenfalls war das Fest zur Eröffnung ein gelungener Auftakt für eine spannende und vielseitige Kunstveranstaltung.

NAG

Sophie Müller

Sophie Müller ist eine gebürtige Stuttgarterin und erfahrene Journalistin mit Schwerpunkt Wirtschaft. Sie absolvierte ihr Studium der Journalistik und Betriebswirtschaft an der Universität Stuttgart und hat seitdem für mehrere renommierte Medienhäuser gearbeitet. Sophie ist Mitglied in der Deutschen Fachjournalisten-Assoziation und wurde für ihre eingehende Recherche und klare Sprache mehrmals ausgezeichnet. Ihre Artikel decken ein breites Spektrum an Themen ab, von der lokalen Wirtschaftsentwicklung bis hin zu globalen Finanztrends. Wenn sie nicht gerade schreibt oder recherchiert, genießt Sophie die vielfältigen kulturellen Angebote Stuttgarts und ist eine begeisterte Wanderin im Schwäbischen Wald.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"