FreizeitFußballSpielSportStuttgart AktuellVolleyball

VCW mit frischer Energie gegen Rote Raben – Bundesliga Frauen Zwischenrunde

Der VC Wiesbaden wird im vorletzten Spiel der Zwischenrundengruppe B der 1. Bundesliga Frauen die Roten Raben Vilsbiburg begrüßen. Das Wiedersehen mit den Roten Raben am 9. März in Wiesbadens Arena am Platz der Deutschen Einheit wird besonders spannend, da der VCW seine Tabellenführung (15 Punkte) verteidigen muss. Die Raben haben bisher neun Punkte erkämpft und belegen den dritten Platz. Auf dem zweiten Platz befindet sich der USC Münster mit 13 Punkten. Im letzten Spiel gegen den USC Münster am 24. Februar musste der VCW alle Zähler abgeben. Nun hoffen die Wiesbadenerinnen, diese Scharte im kommenden Samstagsspiel auswetzen zu können. Dabei könnte auch Headcoach Benedikt Frank zusammen mit Christian Sossenheimer, Daniel Ramirez und Neuzugang Tigin Yağlioğlu auf der Trainerbank sitzen, allerdings nur als Beobachter. Benedikt Frank befindet sich nach einem Patellasehnenriss immer noch in der Rehabilitationsphase und ist auf Krücken angewiesen.

Im letzten Spiel gegen die Roten Raben am 14. Februar, das in fünf Sätzen gewonnen wurde, erhielten Izabella Rapacz vom VCW und Pauline Martin von den Raben die MVP-Medaillen. Izabella Rapacz steuerte 26 Zähler, Pauline Martin 24 Zähler bei. Rachel Anderson vom VCW konnte ebenfalls zweistellig punkten (13). Nach der 1:0-Satzführung gab der VCW den zweiten Satz kampflos mit 13:25 ab, konnte sich jedoch im Tiebreak mit 15:11 den Sieg sichern. In der aktuellen Spielerinnenrangliste der Zwischenrunde der Gruppe B belegen Pauline Martin und Britte Mayke Stuut von den Roten Raben die ersten beiden Plätze, während Izabella Rapacz den vierten Platz belegt.

Nach vielen Englischen Wochen, in denen das Team aufgrund von internationalen Reisen stark beansprucht wurde, konnte der VCW die zweiwöchige Pause nutzen, um die volatilen Auftritte der vergangenen Wochen zu analysieren, neue Energie zu tanken und intensiver taktische Finessen zu trainieren. Der Trainer Christian Sossenheimer und die Mannschaft möchten am Samstag jede Menge positive Energie aufs Feld bringen und ein beeindruckendes Feuerwerk für die Zuschauer abzubrennen.

Siehe auch  Telekom verbessert Mobilfunkversorgung in Stuttgart: 315 Standorte, LTE und 5G Ausbau

Das Spiel am Samstag bietet den Zuschauern die Möglichkeit, gleich zweimal Volleyball am selben Standort zu verfolgen. Um 15:00 Uhr tritt die 2. Damenmannschaft des VCW gegen den Vorletzten BSP MTV Stuttgart in der 2. Bundesliga Frauen Süd an. Die Mannschaft der Roten Raben aus Vilsbiburg steht derzeit mit sieben Punkten Vorsprung an der Spitze dieser Liga.

Die nächsten Termine des VCW sind das Spiel gegen die Roten Raben Vilsbiburg am 9. März in der Sporthalle am Platz der Deutschen Einheit und das Spiel gegen Ladies in Black Aachen am 16. März in der Halle Neuköllner Straße. Die Playoffs finden vom 23. März bis 28. April statt und werden live auf der Streaming-Plattform Sport1 extra und auf DYN übertragen.

Der VC Wiesbaden wurde 1977 gegründet und ist spezialisiert auf Frauen- und Mädchenvolleyball. Die professionelle Damen-Mannschaft spielt seit 2004 in der 1. Volleyball Bundesliga Frauen und hat ihre Heimspiele in der Sporthalle am Platz der Deutschen Einheit in Wiesbaden. Der VCW konnte einige sportliche Erfolge verbuchen, darunter eine Deutsche Vizemeisterschaft in der Saison 2009/2010 und der Einzug ins Europapokal-Halbfinale des CEV Volleyball Challenge Cup 2024. Der Verein legt großen Wert auf Nachwuchsarbeit und hat über 30 Nachwuchs-Teams, die in den letzten Jahren zahlreiche Titel in überregionalen Volleyball-Meisterschaften sowie im Beachvolleyball gewonnen haben. Der VCW ist Lizenzgeber der unabhängigen VC Wiesbaden Spielbetriebs GmbH und Mitglied der Volleyball Bundesliga sowie des Hessischen Volleyballverbands. Das Erstliga-Team wird präsentiert von den Platin-Lilienpartnern ESWE Versorgung und OFB Projektentwicklung.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website des VC Wiesbaden unter www.vc-wiesbaden.de.

Siehe auch  art KARLSRUHE 2024 - Neue Impulse und Formate für Kunstliebhaber


Quelle: VC Wiesbaden Spielbetriebs GmbH / ots

Sophie Müller

Sophie Müller ist eine gebürtige Stuttgarterin und erfahrene Journalistin mit Schwerpunkt Wirtschaft. Sie absolvierte ihr Studium der Journalistik und Betriebswirtschaft an der Universität Stuttgart und hat seitdem für mehrere renommierte Medienhäuser gearbeitet. Sophie ist Mitglied in der Deutschen Fachjournalisten-Assoziation und wurde für ihre eingehende Recherche und klare Sprache mehrmals ausgezeichnet. Ihre Artikel decken ein breites Spektrum an Themen ab, von der lokalen Wirtschaftsentwicklung bis hin zu globalen Finanztrends. Wenn sie nicht gerade schreibt oder recherchiert, genießt Sophie die vielfältigen kulturellen Angebote Stuttgarts und ist eine begeisterte Wanderin im Schwäbischen Wald.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"