USD finanzierte den Terrorismus vor Bitcoin, wir haben ihn nicht verboten: BitMEX CEO

USD finanzierte den Terrorismus vor Bitcoin, wir haben ihn nicht verboten: BitMEX CEO

  • Die Verwendung von Bitcoin in der Kriminalität ist zu einer der heißesten Debatten geworden, aber laut dem BitMEX-CEO sind diejenigen, die aus diesen Gründen sein Verbot fordern, Heuchler.
  • Der CEO entlarvte den Mythos über den Energieverbrauch von Bitcoin weiter und erklärte, dass es nicht der größte Energiefresser sei und dass viele Branchen ähnlich begonnen hätten, bevor sie Fortschritte machten.

“Bitcoin wird verwendet, um Kriminalität zu erleichtern, und daher sollten die Aufsichtsbehörden hart dagegen vorgehen.” Ich wette, Sie haben diese Aussage oder eine ähnliche Version in den letzten Monaten gehört. Mit der Zunahme von Ransomware-Angriffen ist Bitcoin mittendrin gefangen. Und anstatt sich auf das eigentliche Problem zu konzentrieren, haben viel zu viele Führer Bitcoin abgelenkt und für seinen Einsatz in Kriminalität beleuchtet. Dies ist jedoch laut dem BitMEX-CEO eine Doppelmoral. Der US-Dollar erleichtert seit über einem Jahrhundert die Kriminalität, aber niemand hat sein Verbot gefordert.

Alexander Höptner übernahm Ende letzten Jahres die Position des BitMEX-CEO und löste Vivien Khoo ab, die drei Monate interimistisch tätig war. Khoo hatte das Amt übernommen, nachdem Arthur Hayes, der ehemalige CEO und Mitgründer, nach strafrechtlichen Anklagen zurückgetreten war.

BitMEX-CEO: Warum die Doppelmoral bei Bitcoin?

In einem aktuellen Interview mit BeInCrypto, Höptner sprach über die Verwendung von Bitcoin in der Kriminalität, seinen Energieverbrauch, BTC als Zahlungsmethode, HODLing, zukünftige Pläne für die riesige Börse und mehr.

Für Höptner ist es zwar wahr, dass Bitcoin in der Kriminalität verwendet wurde, aber diejenigen, die sein Verbot fordern, sind nur Opportunisten, die aus dem einen Nachteil an Bitcoin Kapital schlagen.

Auch als das Thema Bitcoin und Kriminalität zu Beginn aufkam, interessierte sich niemand dafür, dass der Terrorismus früher mit dem US-Dollar finanziert wurde. Niemand hat gesagt, wir sollen den Dollar loswerden.

Er fügte hinzu: „Sobald es die Bitcoins sind, oh Gott, die verwendet werden, um den Terrorismus zu finanzieren. Ich denke, man muss versuchen, die Diskussion auf eine andere Ebene zu heben.“

Höptner, zuvor Vorstandsvorsitzender von Deutschlands führender Börse Börse Stuttgart, liegt genau richtig. Viele globale Führer haben Bitcoin als nichts anderes als eine Währung für Kriminelle gebrandmarkt.

Einer der jüngsten ist Fabio Panetta, Vorstandsmitglied der Europäischen Zentralbank, der Spitzenbank der Eurozone. Er beschrieb Bitcoin als ein sehr gefährliches Tier, vor dem der digitale Euro die Region retten kann.

Weiterlesen: Nur der digitale Euro kann die Region vor dem gefährlichen Tier Bitcoin retten: EZB-Manager

Janet Yellen, die oberste Beamtin des US-Finanzministeriums, äußerte sich ähnlich. „Ich denke, viele (Kryptowährungen) werden, zumindest im Sinne von Transaktionen, hauptsächlich für illegale Finanzierungen verwendet“, sagte sie dem Senat.

Und sie liegen nicht falsch, Bitcoin wird tatsächlich für Verbrechen verwendet. Die aktuelle Lösegeldforderung der russischen Hackergruppe REvil für 70 Millionen US-Dollar in BTC ist der Beweis.

Dies ist jedoch nur die Spitze des Eisbergs, wenn es um die Verwendung von Bitcoin geht. Und noch wichtiger ist, dass es die Bedeutung von Bitcoin in der Kriminalität falsch darstellt.

Nach Angaben der UNO sind beispielsweise jährlich bis zu 5 Prozent des weltweiten BIP mit Geldwäsche verbunden. Das entspricht etwa 4 Billionen Dollar. Der US-Dollar ist zu Recht die dominierende Währung, da er die Reservewährung der Welt ist.

Nic Carter, der ausgesprochene Partner des Kryptofonds Castle Island Ventures, hat es am besten eingefangen. besagt:

Alle Daten, die wir gesehen haben, zeigen, dass der Dollar absolut und relativ für illegale Zwecke verwendet wird, weit mehr als Bitcoin. Der Kriminalitätswinkel ist also ziemlich kurios. Ich meine, wir haben keine Dollars verboten, weil Pablo Escobar haufenweise Dollar in seinem Keller hatte.


Quelle: Crypto-News-Flash.com

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Dort erhalten Sie zahlreiche nützliche News, Ratgeber und jede Menge Jobs in Stuttgart und Umgebung.

Zur Facebook-Seite



Auch interessant

Nur 20 Millionen US-Dollar der 1-Milliarde-Dollar-Tokenspende des Ethereum-Gründers eingelöst

Nur 20 Millionen US-Dollar der 1-Milliarde-Dollar-Tokenspende des Ethereum-Gründers eingelöst

Bisher wurden nur 20 Millionen US-Dollar von Indiens Krypto-Covid-19-Hilfsfonds ausgezahlt. Nailwal gab bekannt, dass Indiens …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>

How to whitelist website on AdBlocker?