Grünes Licht für die weitere Planung der Schramberg-Umgehungsstraße

Umfahrung Adelsheim offiziell freigegeben

Ab sofort heißt es in Adelsheim rundum außen statt mittendrin. Mit der Eröffnung der Umfahrungsstraße für den Verkehr um die Stadt im Neckar-Odenwald-Kreis ist ein wichtiges Bauvorhaben für die Region zu Ende gegangen.

Pro Band durchschnittlich Staatssekretär für Verkehr Elke Zimmer und der Regierungspräsident von Karlsruhe Sylvia Maria Felder Am 21. Mai 2022 fiel der offizielle Startschuss für die „Umfahrung Bundesstraße (B) 292 Adelsheim“. Nachdem 2017 der nördliche Abschnitt der Umfahrung einschließlich des Eckenbergtunnels für den Verkehr freigegeben wurde, ist nun der sogenannte Dambergaufstieg westlich von Adelsheim fertiggestellt. Die Genehmigung markiert den Abschluss eines als Doppelmaßnahme geplanten Projekts, das 2004 mit dem Spatenstich für die Umfahrung Osterburken begann. Ein Ziel ist die Verbesserung der Anbindung des Neckar-Odenwald-Kreises an die Autobahn (A) 81.

Relief der historischen Stadt durch Straße

Neben den Verbesserungen im Straßennetz der Region bietet die neue Umfahrung eine deutliche Entlastung für die Durchgangsstraße in Adelsheim. Staatssekretärin Elke Zimmer, die als Vertreterin des baden-württembergischen Verkehrsministeriums vor Ort war, resümierte: „Anwohner, die bisher durch Verkehrslärm gestört und von Abgasen geplagt waren, können nun aufatmen und sicher die Straße überqueren wieder in der Stadt. Die Maßnahme leistet damit einen entscheidenden Beitrag zur Verkehrssicherheit, sondern auch für die Lebensqualität im Dorf. Denn die Umfahrung bietet beste Voraussetzungen für eine positive Entwicklung der historischen Innenstadt mit ihren stadtbildprägenden Gebäuden – und damit eine einmalige Chance für die Stadt.“

Technische Herausforderungen

Die Karlsruher Regierungspräsidentin Sylvia Maria Felder lobte die Leistungen der Baubeteiligten: „Eckenberg, seine Geologie und das unebene Gelände stellten in der Bauphase viele technische Herausforderungen an alle Beteiligten. Das zeigen auch die zahlreichen Kunstbauten der Umfahrung.“

Landrat Dr. Achim Brotel ergänzt: „Die Freigabe des letzten Abschnitts ist ein entscheidender Schritt für eine bessere Verkehrsanbindung in der Region, was auch ein entscheidendes Standortkriterium ist. Ich freue mich über die damit verbundene Stärkung der Region.“

Der 295 Meter lange Eckenbergtunnel, der in schroffen Fels gebaut werden musste, die rund 290 Meter lange Seckachtalbrücke, die im Taktschiebeverfahren über das Tal geschoben wurde, und die zahlreichen, teilweise über zehn Meter hohen Stützmauern, Letztlich entfallen die Investitionskosten des Bundes in Höhe von rund 58 Millionen Euro auf das rund 3,6 Kilometer lange Neubauprojekt.

Bürgerfest als passender Rahmen

Mit einem Fest direkt unter der Seckachtalbrücke feierten die Adelsheimer Bürger und ihre Gäste die Fertigstellung ihrer neuen Ortsumfahrung B 292. Am Nachmittag des 21. Mai 2022 wurde die Strecke nach einer abschließenden Kontrolle durch die Straßenmeisterei endgültig für den Verkehr freigegeben.

Inspiriert von Landesregierung BW

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Zahlreiche News, Ratgeber und Jobs in Stuttgart und Umgebung.



Auch interessant

Zusätzliche kooperative Promotionskollegs eingerichtet

Baden-Württemberg und Bayern unterstützen kleine Unternehmen

Auf der Wirtschaftsministerkonferenz haben sich Baden-Württemberg und Bayern für die Anforderungen an die Nachhaltigkeitsberichterstattung im …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>