Stuttgart Aktuell

Tolle Tradition: Modellboote stolz getauft und segeln auf dem Schiffchensee in der Rheinaue

Der faszinierende Weg der Modellschiffe: Von der Schiffstaufe bis zur Jungfernfahrt in der Rheinaue.

Auf dem glitzernden Schiffchensee in der idyllischen Rheinaue Bonn lassen 19 brandneue Modellboote stolz ihre Segel im Wind flattern. Nach einer feierlichen Schiffstaufe durch Bürgermeister Jochen Reeh-Schall, inklusive rotem Sekt als traditionellem Taufgeschenk, eroberten die Boote die Wasserfläche unterhalb des imposanten Posttowers. Ein Moment, auf den die leidenschaftlichen Kapitäne des Schiffmodellclubs (SMC) Bonn lange hingearbeitet haben, über manchen Winter hinweg. Denn für sie ist die Modellschifffahrt weit mehr als nur das Befahren des Wassers.

Einer dieser begeisterten Kapitäne ist Toni Käs, 2. Vorsitzender des SMC, der seine Leidenschaft für Modellboote bereits seit seinem 13. Lebensjahr pflegt. Als Gründungsmitglied des Vereins schwärmt der 76-Jährige von der Freude, technische Probleme zu lösen und mit Holz zu arbeiten. Mit über 30 selbstgebauten Modellen, darunter der Segler „Sixty-Five“ und das spezielle Boot „Bonn“ im Stil eines Dienstfahrzeugs der Wasserschutzpolizei, zeigt sich Käs als erfahrener Schiffsbauer mit einem starken Herz für detailgetreue Kreationen.

Peter Ziegler, 1. Vorsitzender des SMC, erklärt, dass die Bauzeit eines Modellschiffs stark vom Material und den Vorstellungen des Kapitäns abhängt. Während früher teure Fernsteuerungen den Einstieg erschwerten, sind heutzutage bereits hochwertige Sets ab 150 Euro erhältlich. Ziegler berichtet von einer Verschiebung zu Online-Bestellungen und dem aufkommenden Trend von 3D-Druckern für Modellschiffe, während sich die Materialbeschaffung traditionell auf Holz, Kunststoff und Metall stützt.

Trotz der fortschreitenden Digitalisierung und Veränderungen im Materialbezug halten die Modellbauer an ihrer Leidenschaft fest. Der SMC setzt auf Nachhaltigkeit und stattet seine Boote mit Elektromotoren aus, um die Umwelt zu schonen. Doch auch Herausforderungen wie Algenbefall an den Schiffsschrauben und der schwindende Nachwuchs erfordern kreative Lösungen. Aus diesem Grund hat sich Käs gemeinsam mit Ziegler dazu entschlossen, kleine Rettungsboote namens „Bonny 1 bis 4“ für interessierte Kinder anzubieten. Diese können in diesem Sommer ihre ersten Schritte als Kapitäne unternehmen und vielleicht sogar die Faszination für den Bau eigener Schiffsmodelle entdecken. In Zeiten des Wandels bleibt die Modellschifffahrt in der Rheinaue eine traditionsreiche und zugleich zukunftsorientierte Leidenschaft, die Jung und Alt verbindet.

Siehe auch  Spannung im Zoo: Tiger-Mutter und Baby hinter den Kulissen - Besucher können per Kamera beobachten!

Sophie Müller

Sophie Müller ist eine gebürtige Stuttgarterin und erfahrene Journalistin mit Schwerpunkt Wirtschaft. Sie absolvierte ihr Studium der Journalistik und Betriebswirtschaft an der Universität Stuttgart und hat seitdem für mehrere renommierte Medienhäuser gearbeitet. Sophie ist Mitglied in der Deutschen Fachjournalisten-Assoziation und wurde für ihre eingehende Recherche und klare Sprache mehrmals ausgezeichnet. Ihre Artikel decken ein breites Spektrum an Themen ab, von der lokalen Wirtschaftsentwicklung bis hin zu globalen Finanztrends. Wenn sie nicht gerade schreibt oder recherchiert, genießt Sophie die vielfältigen kulturellen Angebote Stuttgarts und ist eine begeisterte Wanderin im Schwäbischen Wald.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"