Ländlicher Raum

Todesursache des toten Kalbs im Landkreis Lörrach unklar

Beim am 16. August 2022 tot aufgefundenen Kalb in der Gemeinde Kleines Wiesental im Landkreis Lörrach ist keine Aussage über die Todesursache möglich.

Am 16. August 2022 war in der Gemeinde Kleines Wiesental im Landkreis Lörrach ein totes Kalb mit Verdacht auf Wolfsriss gemeldet worden. Nach Angaben der Forstlichen Versuchs- und Forschungsanstalt (FVA) weisen die genetischen Proben einen Hund nach. Die stark fortgeschrittene Verwesung lässt jedoch keine Aussage über die Todesursache mehr zu.

Die Gemeinde Kleines Wiesental liegt im Fördergebiet Wolfsprävention Schwarzwald, wo derzeit drei Wolfsrüden dauerhaft leben. Die Nutztierverbände sowie die Wildtierbeauftragten der Region sind über den Sachverhalt informiert.

Eventuelle Beobachtungen mit Verdacht auf Wolf sollten umgehend der Forstlichen Versuchs- und Forschungsanstalt in Freiburg gemeldet werden: info@wildtiermonitoring.de oder Telefon 0761 4018-274.

Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft: Der Wolf in Baden-Württemberg

Inspiriert von Landesregierung BW

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"